Anzeige

Umbau von Augen auf Fanghaken am Unterlenker!?

  • Anzeige

    Moin! Ich habe nun endgültig die Schna... voll davon, 10mal vom Trecker absteigen zu müssen, um meine Geräte in die Unterlenkeraugen zu bekommen! Das macht mich wahnsinnig wenn ich mehrmals am Tag das Gerät wechseln möchte.


    Also hab ich mir überlegt Unterlenker-Fanghaken anzuschweißen. Stellt sich nur die Frage, Kat I oder Kat II? Bis jetzt hat Kat I immer gereicht, und was anderes hat der Güldner G30 ja auch nicht. Vielleicht wäre Kat II sinnvoll. Ich finde nur es sieht immer merkwürdig aus wenn kleinere Schlepper diese riesen Haken da dran haben.



    :wink:

    Wo Bäche rauschen, Heide blüht, wo dunkle Wälder stehen - dort ist es wo mein Herz erglüht. Oh Heimat du bist schön!

  • Hallo


    1.Mal, was willst du jetzt von uns hören? Ob wir das gut finden oder nicht, ob du Kat.1 oder Kat.2 nehmen sollst?


    Also meiner Meinung nach würde ich es lassen! Wenn man genau hinfährt, vom Traktor aus schon die Hydraulik ca. so hoch hebt, wie sie ranpassen, geht das auch meistens ohne 1x aufzusteigen!

  • Da kann ich bulldogloise nur recht geben. Alles eine frage der Technik.
    Ausserdem sind die Geräte für Kat1 ja nicht soo mächtig groß und schwer. Da kann man einen Zentimeter mit leichtigkeit händisch bewegen.

  • Anzeige

  • Mit dem Güldner genau hinfahren!? :lol: Da muss ich jedes mal die Unterlenker-Ketten festzurren, damit sich da nichts bewegt bei dem tollen Patent.. Selbst mit Kette dazwischen. Kat I ist immer leicht? Mein Spalter wiegt um die 450Kg. Du kannst ja mal versuchen ihn "leichthändisch" zu bewegen...


    Ich wollte hören ob andere das auch gemacht haben, und ob es zu empfehlen ist. Wenn ja, warum? Wenn nein - warum?




    :wink:

    Wo Bäche rauschen, Heide blüht, wo dunkle Wälder stehen - dort ist es wo mein Herz erglüht. Oh Heimat du bist schön!

  • Warum seid ihr alles Fans von den Augen? :? Ich arbeite ab und zu mit modernen Maschinen, und finde es mit den Haken um einiges leichter, als mit den Augen.


    :wink:

    Wo Bäche rauschen, Heide blüht, wo dunkle Wälder stehen - dort ist es wo mein Herz erglüht. Oh Heimat du bist schön!

  • Anzeige

  • Hallo Ponchen.
    Ich habe an meinem G40 auch Fanghaken nachgerüstet. Geht super und ist viel einfacher mit dem Anhängen der Geräte.
    Größere Heuwender und Schwader lassen sich besser und schneller anhängen. Kugeln mit Fangschalen auf die Bolzen, mit den Unterlenkern passend darunter fahren, Hydraulik hoch, klack klack, fertig.

  • Ich habe an meinem 20er Dieselross (ohne Hydraulik und Unterlenker gekauft) die Unterlenker komplett selber geschweisst, und dabei Fanghaken Cat.2 verwendet.
    Kann ja bei Interesse mal ein Foto machen und einstellen, dann kannst Du sehen, ob das "merkwürdig" aussieht.
    Ich finde nicht, und ich habe nur einen kleinen Einzylinder!
    Habe die Unterlenker ca. 10 bis 15 cm länger gemacht, als original, damit ich beim Auf- und Absteigen etwas mehr Freiraum habe, wenn was in der Hydraulik hängt.

    Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fahr D90H 1956

  • Ich habe an unseren Schlüter auch 2er Augen angeschweißt, als wir ihn restauriert haben. Manchmal wünsche ich mir auch Fanghaken, weils einfach praktischer ist, wenn man oft umhängt. Wenn dann würde ich gleich 2er Haken dran machen, ansonsten hast du ein Problem, wenn du ein 2er Gerät anhängen möchtest.

  • Anzeige

  • Zitat

    Wenn dann würde ich gleich 2er Haken dran machen, ansonsten hast du ein Problem, wenn du ein 2er Gerät anhängen möchtest.


    Ja genau. Und wenn Du ein Gerät mit Kat.1 hast, dann gibt es ja Reduzierhülsen.

  • Genau das ist der Punkt. Mit Kat. 1 kannst du alle Geräte, die für Kat 1 bestimmt sind, anhängen. Mehr auch nicht. Dann legst du lieber ein Paar Euro mehr für Kat.2 auf´n Tisch in kannst dann alles fahren. Mit den passenden Reduzierungen versteht sich ;)


    Ich finde auch, dass man mit den Fanghacken wesentlich besser und schneller umhängen kann. Denn wenn die Unterlenker darum schlabbern, bekommt man den Schlepper nur schlecht genau ausgerichtet das die Augen passen. Und wir haben auch Maschinen die man nicht grade mal so mit der Hand etwas ausrichten kann.
    Und aussehen tun sie ja irgendwie auch besser als die Augen ;)

    Deutz MA 308, MA 416(2), MA 608, MAH 514, MAH 711(2), MAH 916(2), MAH 320, Güldner GKN, Fichtel&Sachs Stamos,


    Allgaier A22, R22, R18, Deutz F1M 414, Deutz D3006, Hanomag R 27...

  • Hallo Ponchen,


    ich würde auch Fanghaken nachrüsten, wenn ich öfters wechseln müsste :D


    Bevor Du jedoch auf Kat II-Fanghaken umrüstest, würde ich mal an ein Gerät der Kat II heranfahren und probieren, ob durch den größeren Abstand zwischen den Bolzen ein vernünftiges Bewegen des Geräts am Schlepper möglich ist, nicht dass dann die Unterlenker zu knapp an den Reifen laufen, die Spannketten nicht zu kurz sind ...


    Die meisten Geräte mit Kat II, die auch für kleinere Schlepper noch gehen, haben ja parallel nach Innen liegend die Aufnahme für Kat I, insofern könnte es unnötig sein, auf Kat II-Fanghaken "aufzurüsten". Hängt halt auch von Deinen Geräten ab.


    Gruß
    tuctuc

    Die drei wichtigsten F's im Leben:
    Familie
    Freunde
    Freiheit


    und wer mir diese nicht lässt, der kann mich mal ...

  • Anzeige

  • Hallo,


    habe einen John Deere S310 und habe auch Fanghaken nachgerüstet. Allerdings nur Größe I, da der Traktor ja auch mit manchen Anbaugeräten der Größe II überfordert wäre.


    Grund war auch bei mir ein alter Maishäcksler und ein Cramer Kartoffelleger. Da empfinde ich persönlich das Ankuppeln einfacher mit den Fankhaken.


    Also ich finde, es hat sich gelohnt. Aber jeder nach seinem Geschmack.



    Dagmar

  • Anzeige

  • Wieso das ? Laut Internetseite, wiegt der nur 27,5 Kg ;) Oder war deine Aussage nicht auf das Gewicht bezogen ?


    MfG chris

    [b]Wer Fendt fährt führt



    Schlepper:


    Fendt Farmer 2DE 35 PS. Bj.1968
    unrestaurierter Originalzustand


    Fendt Farmer 260V 64 PS Bj.1997


    Fendt Farmer 209V 96 PS Bj.2004


    MTD Ventski Super 16 SL

  • Hi Leute!


    Hab das gleiche Problem wie Ponchen! :oops:
    Hab auch nen Güldner G30! Klasse Maschine! :thumbs: Mein Kumpel hat gestern mit dem G30 und nen Zwoscharr-Pflug gepflückt! (Wollte eigentlich ein paar Bilder machen bin aber leider nicht dazu gekommen! :hmm: ) Der hat auch schon überlegt ob er an seinem IHC 324 andere Fanghaken anschweisen lässt! Bzw. ich auch an meinem G30! Hab aber grad den Link von DAVE gesehen und finde das Teil net schlecht! 8) @Dave: Wie bist du mit dem Teil zufrieden? Ich finds net schlecht von der Sache her! Hab aber leider keine Erfahrung mit dem Teil! Der Preis is Auf jedenfall OKAY!


    Schöne Schlepper Grüße aus Unterfranken!


    Euer Ecki :bauer:

  • Ich würde Schnellfanghaken der Kategorie II investieren, von CBM. Warum CBM?


    Bitte jetzt nicht kommen mit, ist aber kein Walterscheid und das taugt nichts.


    Wenn ich 800ha im Jahr ackern würde, okay, dann hätte ich aber auch einen anderen Schlepper. :wink:


    Der wahre Grund für CBM, neben dem angenehmeren Preis, ohne dabei qualitativ schlecht sein zu müssen ist, dass die die Ausführung Kat. II, leicht bis 90 Ps im Angebot haben. Dadurch sind die Anschweißstellen nicht so mächtig ausgeführt wie bei Walterscheid. Das passt sehr schön an unsere Schlepper, die ja so in dem Leistungssegment unterwegs sind. Ich finde es sieht unschön aus, wenn der Fanghaken dort wie ein fehlplatzierter "Klotz" an den Unterlenkern hängen würde.


    Ich habe diese CBMs über Jahre an meinem IHC 523 gehabt...


    und jetzt auch wieder an meinem neuen John Deere. Schließen gut und sind robust.

  • Anzeige

  • Walterscheid gibt den Cat.2-Haken bis 100 PS (74kW) frei.
    Meinst Du, durch diese 10 PS mehr wird die Anschweissstelle soviel mächtiger?
    Bei den Cat.2-Haken von Walterscheid ist die Stelle 90mm lang (ohne die beidseitige Fase).


    Beim Cat.2-Haken von CBM sind es 82 mm.


    Von einem mächtigen Unterschied möchte ich da mal nicht sprechen.

    Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fahr D90H 1956

  • Zitat von F20GH


    Von einem mächtigen Unterschied möchte ich da mal nicht sprechen.


    Hab ich ja auch nicht.
    Nicht so mächtig heisst nur, es ist eben größer, stärker, dicker wie auch immer....



    Ich weiß nur, dass es zumindest beim ersten Kauf vor 5-6 Jahren ca., die Fanghaken von Walterscheid nicht in einer leichten Ausführung gab.....das sah wirklich etwas bescheiden an schwächeren Unterlenkern aus. Aber das funktioniert natürlich schon. Logisch. Warum auch nicht.


    An sich möchte ich hier nur meine Erfahrungen wiedergeben. Denn Ponchen fragte ja speziell die User danach. Und ich kann aus Erfahrung sagen: Schnellfanghaken machen Sinn und CBM reicht dicke und satt. :wink:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!