Anzeige

Patina erhalten oder Neulack? Wie ist eure Einstellung dazu?

  • Anzeige

    Moin! Ich finde das ist wirklich ein interessantes Thema. Und eure Meinung dazu würde mich interessieren.


    Einerseits sehe ich es als Herausforderung, die Maschinen wieder auf Hochglanz zu bringen, andererseits finde ich das man den "Charakter" der Maschine damit zerstört. Weil man nicht mehr sieht was der Schlepper in seinem langen Leben schon alles geleistet hat. Außerdem finde ich es langsam peinlich wie viele "frisch angepinselte" alte Schlepper durch die Gegend fahren.


    Ein anderes Thema ist natürlich der Rostschutz. Ich überlege ob ich meinen Güldner lacken soll oder nicht. Ich möchte natürlich nicht das er weiter "verfault", deswegen bin ich offen für Alternativen. Ich habe schon gehört Leinöl soll gut sein?


    So sah er aus als ich ihn abgeholt habe:

    Wo Bäche rauschen, Heide blüht, wo dunkle Wälder stehen - dort ist es wo mein Herz erglüht. Oh Heimat du bist schön!

  • Hallo!


    Ja in der Tat interessante Sache. Also ich bin für alten Zustand erhalten da man lackieren immer noch kann. Wichtig ist halt wenn er wirklich schlecht ist und Rostlöcher hat ist eine Restauration oft sinnvoll da der Zustand sonst noch schlechter wird. Das mit dem Charakter wie du schreibst sehe ich absolut genau so. Mir ist das vor allem wichtig da mir die Maschinen die ich schon mein Leben lang kenne und mit denen ich fahren gelernt habe und schon als kleiner Junge gerne mitgefahren bin so zu erhalten wie die Jahre sie gemacht haben und wie ich sie eben kenne.


    Leinöl habe ich mir einen ganzen Kanister geholt, muss man halt immer wieder auftragen wenn man wie ich mit den Maschinen öfters noch arbeitet. Der Lack sieht dadurch wieder wesentlich frischer aus. Mein Messerbalken am Dieselroß den ich vor kurzem bekommen habe hat überhaupt keinen Lack mehr, ist nur Rostbraun. Mit Leinöl aber sieht er auch wieder wesentlich schöner aus finde ich.
    Das Öl sprühe ich übrigens mit Druckluftpistole auf, geht am schnellsten.
    Probier das mal bei deinem Güldner, wirst staunen denn bei rotem Lack wirkt das Wunder ;-)
    Servus
    Markus

  • Ich werds mal probieren. Wo bekommt man dieses Öl? Das einzige Oroblem das ich sehe, ist das einige Stellen geschweißt werden MÜSSEN. Außerdem ist der Lack an manchen Stellen komplett entfernt. Da müsste ich dann lacken und künstlich die Patina herstellen. Ob sich das lohnt ist die Frage.



    :wink:

    Wo Bäche rauschen, Heide blüht, wo dunkle Wälder stehen - dort ist es wo mein Herz erglüht. Oh Heimat du bist schön!

  • Anzeige

  • Zitat von Ponchen

    Ich werds mal probieren. Wo bekommt man dieses Öl? Das einzige Oroblem das ich sehe, ist das einige Stellen geschweißt werden MÜSSEN. Außerdem ist der Lack an manchen Stellen komplett entfernt. Da müsste ich dann lacken und künstlich die Patina herstellen. Ob sich das lohnt ist die Frage.



    :wink:


    Ich hab nen Kanister in so einem berühmten großen Internetauktionshaus bestellt. Bei meinem Roß musste ich auch die ein oder andere Stelle schweißen und hab natürlich einges an Lackfreien Stellen, Flugrost usw aber das habe ich alles so gelassen und mit dem Öl dann einfach übersprüht. Ob man's mag oder nicht muss jeder selber wissen, ich bin zufrieden damit.

  • Hallo,
    hab mein Dieselross auch mit Leinöl behandelt. Der optische Effekt ist super :D


    musst halt nur ein paar Dinge beachten:
    - groben Rost entfernen
    - vorher gründlich reinigen, sonst gibts Schlieren
    - du solltest kein "Leinöl" sondern "Leinfirn(is)" verwenden :!:
    - nur dünn, evt. in mehreren Arbeitsgängen auftragen



    ich habs mit der Lackierpistole aufgetragen und Überschüssiges mit Lappen verrieben bzw. abgewischt. Die Lackierpistole hat den Vorteil, dass du sehr dünn auftragen kannst und auch in die Ecken kommst.
    Ist ewig nicht getrocknet. Vielleicht besser im Sommer behandlen?
    Flugrost oder blanke Stellen würd ich "überlackieren" und beobachten. Diese Stellen kannst du immer wieder nachbehandlen.


    Ob das Ganze nachhaltig gegen Oxidaton schützt kann ich die (noch) nicht sagen


    Gruß
    Thomas

    mein Pferd für den Winter: Fendt Dieselross, 24 Stärken
    mein Pferd für den Sommer: Yamaha FJR 1300, 142 Stärken

  • Hallo
    Ich würde auch sagen lasse deinen Güldner so wie er ist weil lackieren kannst du immer noch, aber die Patina wirst du nie mehr so bekommen wie sie jetzt ist. Normal gehören dann auch die eingeschweißten Stellen zu dem Leben von deinem Güldner dazu. Und die Roststellen die stören auch nicht.
    ich habe meinen AZK auch mit Leinöl behandelt und er sieht dadurch viel besser aus.
    Hier ohne Leinöl


    Und hier mit Leinöl


    Ich habe das Leinöl im Baumarkt gekauft. Normal behandelt man damit Holz. Das hab ich dann einfach mit einem Roller aufgetragen und dann mit einem Tuch das überschüssige weg genommen. Nur muss das dann gut Trockenen deshalb hab ich das im Sommer gemacht. Am Anfang stinkt er dann noch ein bisschen aber das geht mit der Zeit weg.
    Hab auch meine beiden Oldtimer Pfluge damit behandelt und mit einer Sprühpistole und das sieht auch sehr gut aus.


    mfg
    Stefan

  • Anzeige

  • Zitat von fl237

    Hallo,
    musst halt nur ein paar Dinge beachten:
    - du solltest kein "Leinöl" sondern "Leinfirn(is)" verwenden :!:


    Gruß
    Thomas


    Richtig! Hab ich ganz vergessen zu schreiben. Das Zeug trocknet recht schnell und bildet eine leichte Schutzschicht.

  • Wenn es der originale Lack ist (und so sieht es ja aus), würde ich den erhalten. Die Konservierung mit Leinölfirnis erscheint mir eine gute Sache.


    Ich hätte meinen TL13 gar nicht lackiert, wenn nicht der Vorbesitzer ihn in einer grässlichen, nicht mal annähernd dem original Farbton Farbe überlackiert hätte. Ich habe ihn ja die ersten Jahre nur immer wieder technisch repariert, damit war ich auch zufrieden.


    Aber sauber würde ich ihn halt trotz allem auf jeden Fall haben wollen, Originalzustand ist schön und gut nur der Dreck der letzten Jahrzehnte gehört für mich da absolut nicht dazu.

  • Hallo,


    ich finde einen richtig original erhaltenen, nicht frisch lackierten Schlepper sehr schön! Allerdings muss dann der Ausgangszustand stimmen. Einen total runtergerittenen Traktor mit Leinöl zu konservieren halte ich dagegen für nicht sehr schön. Auch bin ich ein Gegner von "Verkaufslackierungen" oder dem bekannten bauernblind...


    Ein schöner Traktor im unverbastelten, unlackierten und gepflegten Zustand befindlichen Ackerschlepper (so wie den hier: http://s10.directupload.net/images/100521/tv8ivvtd.jpg) zu konservieren ist daher ein absolutes Muss!!!


    Deinen Güldner dagegen finde ich einfach nur heruntergeritten (nicht persönlich nehmen) und daher würde ich hier mir die Arbeit (Du hast ja schon beim Getriebe gezeigt, dass du es drauf hast) machen und ihn wirklich in Originalfarben "wieder auferstehen" lassen.


    Gruß Martin

  • Anzeige

  • Guten Abend. Das mit dem Leinöl gefällt mir optisch sehr gut. Bloß finde ich es fraglich ob man alle Teile (auch Teile die fehlen und neu gelackt werden müssen), in einem Stil hinbekommt.


    Fendt-F15: Danke für das Lob! :D Also, erstens kann ich es nicht persönlich nehmen, wenn du das sagst, weil es ja nicht ich war, der ihn so "zugerichtet" hat. Zweitens finde ich das man über einen erhaltenswerten Zustand streiten kann. Bei meinem 30er (mein 2. Güldner), haben die Vorbesitzer geschätzte 4 Schichten Bauernblind drauf gepinselt... Das ist der einzige Zustand wo ich sagen würde er muss neu gelackt werden (Die Motorhaube in meinem Avatar ist vom 30er, und wie man sieht fast mehr rosa als rot...). Denn das sieht einfach Schei..e aus. Drittens denke ich, das du ihn für runtergeritten hälst, weil das Rot einfach anders wirkt mit dem Rost als Grün oder andere dunklere Farben. Ich habe noch keinen roten Schlepper mit Leinöl-Auftrag gesehen.


    Aber du hast natürlich auch recht, der Schlepper hat schon viiieeel gesehen. Die fehlenden Scheinwerfer und der hässliche Sitz pushen das Ganze dann noch. :wink:


    Hier habe ich nochmal ein Foto von der anderen Seite:

    Wo Bäche rauschen, Heide blüht, wo dunkle Wälder stehen - dort ist es wo mein Herz erglüht. Oh Heimat du bist schön!

  • Findet Ihr nicht auch, daß ein komplett mit Leinölfirnis behandelter Traktor aussieht wie eine triefende Speckschwarte?


    Ich find's eklig.


    Gruß
    Michael

    "'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
    someone who wears his underpants on his head.'"
    (Terry Pratchett in "Maskerade")

  • Und irgendwie passt die glänzende Speckschwarte doch wieder dazu, denn es ist ja hinreichend bekannt, dass viele Bauern ihre Geräte (und damit meine ich auch die Schlepper!!) zum überwintern "eingedieselt" haben. Ich finde es passt gut, der gezeigte Eicher und auch der Güldner AZK sehen damit super aus, beim G 35 würde ich jedoch zu neuem Lack tendieren...

    Schlüter - aus Leidenschaft!


    Unsere Schlepper:
    Schlüter AS 18 - 1955
    Schlüter S 350 - 1964
    Schlüter S 60 - 1962
    Schlüter Super 650 - 1966
    Schlüter Compact 750 V - 1982
    Schlüter Super 1500 TVL - 1981

  • Anzeige

  • Ich finde das Konservieren nun auch nicht schlimm......es sollte eben behutsam und in kleinen Schritten passieren, nicht unbedingt mit der Dusche.


    Ich habe da schon immer schöne Beispiele gesehen, wo eine Lackierung wirklich nicht schöner gew. wäre.


    Der Kumpel hier hat eine Konservierungsanlage bereits eingebaut..... :mrgreen:


    Ebenfalls ein schönes Beispiel


    Meinen Dicken hatte ich damals ebenfalls behandelt.....da ihm sonst auch das feuchte Klima hier in Deutschland noch zusetzen könnte :)



    Aber um ihm die Entscheidung bei seinem Güldner schwer zu machen, ...die beiden Aschaffenburger eines Kollegen :wink:


    Bei deinem Güldner würde ich es mal probieren...... lackieren kannst du ja immer noch. Du solltest halt noch die Lampen montieren, die unpassende Krone, leichtes Richten hier und dort....es würde es auf einen Versuch ankommen lassen. Du kannst ja auch einfach mal die Haube behandeln und schauen, wie sich das mit der Farbe verhält.

  • Moin,
    seit Jahren benutze ich Owatrol, vermutlich ist da auch Leinöl drin, jedenfalls nach dem auftragen ergibt das eine sehr schöne Patina und verhindert das weiterrosten, nach etwa 12 Stunden ist Owatrol abgetrocknet. Auch meiner Ansicht nach macht der ganze Aufwand aber nur Sinn, wenn der Schlepper im ganzen eine ordentliche Substanz hat.


  • Anzeige

  • Achja, das ist wirklich eine schwere Frage. Wie gesagt, was erhaltenswert ist und was nicht, liegt im Auge des Betrachters.


    Hier nochmal ohne die Haube:


    Wenn er erstmal lackiert ist, ist es zu spät, darum gehts ja. Shockwave du Sack! :mrgreen: Die beiden Güldner kenne ich glaub ich von Youtube. Da filmt der 50er den 35er beim Pflügen, kann das sein? Auf jedenfall sehr aufwendig und gelungen restauriert.


    Mir geht es halt auf den Kecks, das mittlerweile überall neu angepinselte Schlepper in den Garagen stehen. Ich finde nen alten Lanz mit Rostüberzug 100% schöner, als diese Blau angepunslten Exemplare. Die kann ich langsam nicht mehr sehen...


    Weitere Meinungen zu dem Thema! :wink:

    Wo Bäche rauschen, Heide blüht, wo dunkle Wälder stehen - dort ist es wo mein Herz erglüht. Oh Heimat du bist schön!

  • Jepp, genau das Video meine ich! Schön restauriert! :wink: Dein Johnny sieht gut aus! Hatest du den kleinen Deutz auch damit behandelt?


    Ich glaube ich werde das mit dem Öl einfach mal an der Haube probieren. Schaden kann es ja nicht.

    Wo Bäche rauschen, Heide blüht, wo dunkle Wälder stehen - dort ist es wo mein Herz erglüht. Oh Heimat du bist schön!

  • Anzeige

  • Hallo,
    Was Leinölfirnis am Schlepper betrifft habe ich noch keine erfahrungen gemacht. Dafür aber mit einigen Stationärmotoren, denn lackiert sehen die irgendwie kitschig aus.
    Sehr wichtig finde ich das auf dem zu behandelnden Teil auch kein einziges Staubkorn, bzw. Ölkruste drauf ist. Ist zwar etwas Arbeit, aber beim Diesel-Schlepper kann man ja auch den Hochdruckreiniger verwenden...


    Beispiel: http://www.dreschkirtag.at/cms…ren-co/bauer-ebner-co.php
    http://www.dreschkirtag.at/cms/pages/motoren-co/rapid.php


    allerdings sind das halt ausschließlich Gußteile, und kaum Blech....


    Mfg. Jakob

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!