Anzeige

Kompression MWM, was meint ihr

  • Anzeige

    Hello,


    ich habe heute bei meinem kalten MWM 2 Zylinder KD 1105 Z (Baugleich mit D-208Z) foldende Werte gemessen:


    Hinterer Zylinder: 19 Bar
    Vorderer Zylinder: 21 Bar


    Mit ein paar mm Öl vor der Messung in die Brennräume lagen die Werte bei 19,5 Bar bzw. 21,5 Bar.


    Motor hat rund 7.800 Betriebsstunden und wurde wohl noch nicht überholt.


    Was meint ihr?


    Gruß

  • Tag!


    Was soll man dazu meinen. Wenn er läuft lass ihn, ich schätze du wirst nicht arg viel Stunden damit reißen, von daher ist das so in Ordnung. Mein MWM hat irgendwas von 0 bis 15 Bar Kompression :lol: Der ist kaum zum Starten zu bewegen, wenner läuft aber läuft er :bauer:


    Servus
    Markus

  • Anzeige

  • Zitat von Frederik

    hey,


    also nach dem anlassen kommt Stoßweise weißer rauch und aus der entLüftung raucht er manchmal auch gut raus.


    Gruß


    Das ist logisch, nur stört's dich?

  • Zitat von Frederik

    hey,


    des jetzt nicht aber am berg merkt man es schon dass Leistung fehlt.


    was wäre denn ein guter Wert bzw wo liegt die minimalgrenze?


    Der Wert hat so erstmal keine Aussagekraft, man muss das Gesamtbild beurteilen. So ne Faustformel besagt dass zwischen dem höchsten und dem geringsten Kompressionswert zwischen den einzelnen Zylinder nicht mehr als vier Prozent Unterschied liegen sollen.
    Ich frage mich was du für eine Antwort erwartest?

  • Anzeige

  • hey,


    na ab Werk wird er ja nen bestimmten Top wert, sagen wir ma z.b. 30 bar gehabt haben. daneben wird es einen verschleißuntergrenze von sagen wir mal z.b. 20 bar geben.


    die beiden werte/ grenzen wüsste ich gerne für meinen Motor.

  • Wozu? Wenn es Dir nicht mehr taugt, wirst Du ihn richten (lassen). Wenn Du damit leben kannst oder die Kohle dazu nicht hast, wirst Du es nicht tun.


    Ich sehe alles unter 20 bar beim Diesel als Schrott an. Und mehr als 25 bar sind bei einer Instandsetzung oft nicht zu erreichen. Da wurden die Köpfe schon ausgedreht, Stegrisse geschweißt, Ventile eingeschliffen, haben zu großen Rückstand etc. Das trägt alles dazu bei, daß Du auch bei niedrigst zulässigem Spaltmaß den Herstellerwert nicht erreichst. Und dann ist die Frage, ob Du ihn im Hobbyeinsatz so hart schlagen lassen willst. Ich nicht.


    Gruß
    Michael

    "'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
    someone who wears his underpants on his head.'"
    (Terry Pratchett in "Maskerade")

  • Anzeige

  • moin,


    30 Bar hatte der Motor niemals!
    Solange er startet, läuft und keine unangenehmen Geräusche macht würde ich da nichts dran ändern!
    Dass ein kalter Motor etwas qualmt ist nicht bedenklich. Erster Kontrollpunkt für dich könnten die Einspritzdüsen sein. Ab zum (kompetenten) Boschdienst damit und abdrücken lassen, Spritzbild und Öffnungsdruck kontrollieren.


    Soso, am Berg fehlt dir also Leistung. Das fehlt einem Smart auch, einem Sportwagen hingegen nicht. Kann es sein, dass du dir einfach einen stärkeren Schlepper kaufen solltest?? Oder gehst du davon aus, dass man am Berg nicht zurück schalten darf??
    Weiteres Beispiel: Ein Unimog U411 kommt auch nicht mit 60 km/h eine Kanalbrücke hoch. Ist der Motor deshalb verbraucht, nur weil er auch zwei Bar weniger Kompression hat als neu? Nein, mit 34 PS kommt man eben nur in der Ebene so schnell vorwärts...


    Lass deinem Motor einfach pauschal gesagt 3 PS fehlen. Meinst du die merkst du beim auf der Straße herumgurken, nachdem du einige Tausend Euro in den Motor gesteckt hast?? Vergiss es!


    Ach ja, das pusten aus der Kurbelgehäuseentlüftung hat bei einem Zweizylinder garnicht so viel zu sagen...


    mfg
    GTfan

  • Tag!


    Ich habe von meinem neueren Deutz 913er Motor sowie von nem alten MWM kd 110,5 der im Farmer 2 sitzt jeweils die Handbücher mit allen erdenklichen Daten, aber selbst dort werden keine Kompressionswerte angegeben. Ich weiß nur dass der Deutz bei mir vorher zwischen gute 20 und maximal 27 Bar Druck hatte, jetzt mit neuen Zylindergarnituren habe ich durchweg 30 Bar.
    Noch einmal: Ob ein Motor gerichtet werden muss/soll oder nicht entscheiden nicht diese Werte! Es ist der Gesamtzustand zu beurteilen, der eigene Kontostand und das Einsatzprofil des Fahrzeuges. In den meisten Fällen bei Hobbytraktoren ist es nicht nötig ihn zu richten. Wenn du das möchtest dann tu es ;)

  • hey,


    also ich habe ihn nun seit gut 10 Jahren und möchte ihn auch noch länger behalten. Nur rumfahren tun wir nicht, er muss jährlich den vollen 2-Achs Gummiwagen aus dem Wald ziehen und Mähen muss er auch am Hang.


    also von der Größe langt er, habe vor 2/3 tagen nen fendt fix mit 19ps zur Arbeit ausgeliehen und er hat trotz 1 Ps weniger meinen Hausberg mit Anhänger gut ohne runterschalten im höchsten Gang locker gepackt (er war überholt); meinen muss ich mit gleicher Anhängelast deutlich zwingend runterschalten, trotz Mehr-Ps und naherzu gleicher Getriebeabstimmung. also folgere ich dass meiner die besten Tage hinter sich hat.


    ich glaube so fahre ich mal 100/200 stunden weiter, lege mir aber schonmal neue Kolben/ Buchsen etc. zu.

  • Anzeige

  • Hi,


    @ Frederik


    von welchen Schlepper reden wir überhaupt?


    Für die MWM gab es idr. schon Handbücher für Werkstätten oder Revision, dort sollten die Daten angegeben sein, jedoch kriegt man die Handbücher selten.


    Plan B wäre einfach bei MWM (heute ja zu Deutz Motoren gehörig) anzufragen, die sollten entsprechende Daten nennen können.


    Plan C wäre zu gucken ob zufällig der Motor in einem Fendt verbaut wurde, bei Theopold Lemgo stehen diverse Datenblätter zum Gratis-Download zur Verfügung, hier sind auch oft die Daten gennant.


    http://www.theopold-parts.de/
    -Technik Infos
    - Fendt Technik Infos
    - Tech. Datenblätter
    - Typ auswählen


    Bei den meisten Angaben bewegt sich der Kompressionsdruck bei neuen Motoren im Bereich der 24 bar +/-2


    Bei 7800 Std. liegt es natürlich nahe, dass man von einem verbrauchten Motor ausgeht, wobei die Std. Leistung auch noch nicht extrem hoch ist ... andere halten länger (andere kürzer).


    Die Ventile wurden gestellt und sind dicht? Könnte man z.B. mit Luftdruck über die Düsenöffnung prüfen ...


    Die Einspritzdüsen taugen und die Pumpe bringt auch noch ausreichend Druck?


    Gruß

  • Auf die Einspritzdüsen hatte ich auch schon hingewiesen, das scheint den Themenersteller weniger zu interessieren als die Möglichkeit eines teuren verschlissenen Motors...


    Zitat von fendtman


    Plan B wäre einfach bei MWM (heute ja zu Deutz Motoren gehörig) anzufragen, die sollten entsprechende Daten nennen können.


    auch wenn es nichts zur Sache tut, MWM hat mit Deutz schon seit ein paar Jahren nichts mehr zu tun! Die gehören mittlerweile zu Caterpillar und existieren nur noch als Marke. Die Firma wurde zu "Caterpillar Energy Solutions" umbenannt. Zwischendurch war auch mal eine Finanzinvestor im Hause...


    mfg
    GTfan

  • Anzeige

  • hey,



    ist ein Hela. Der Motor ist so wohl nur bei hela verbaut worden, ich habe bisher keinen anderen Hersteler mit diesem Motor entdeckt. der Vorgänger kd (110,5) war bei fendt, ebenso die neue direkteinspritzerversion ( d 208) wurde auch bei fendt verbaut. diese beiden sind aber teilweise anders aufgebaut als mein Motor und daher nur bedingt vergleichbar.


    Düsen wurden 2008 neu gemacht und sind auch dicht im Kopf drin. seitdem hat er keine 200 stunden gelaufen.


    Föderbeginn passt auch und die pumpe hat ,soweit man das im eingebauten Zustand beurteilen kann, auch kein weg.


    Gruß

  • Zitat von GTfan

    Auf die Einspritzdüsen hatte ich auch schon hingewiesen, das scheint den Themenersteller weniger zu interessieren als die Möglichkeit eines teuren verschlissenen Motors...




    GTfan


    hey,


    da die Düsen aus dem Schneider sind (mein vorheriger Beitrag), was ist es dann? deinem schreibstil nach zu urteilen hast du offenbar mehr wissen wie die anderen hier, dann jetzt auch bitte nicht im Regen stehen lassen.

  • Anzeige

  • Es wäre nicht das erste Mal, daß vom "Fachmann" überprüfte Komponenten einer genaueren Prüfung nicht standhielten.


    Wieso sollen die Düsen aus dem Schneider sein? Nur, weil sie nicht zum Stock raussauen? 2008 und nur 200 h? Neeeeeein, da kann nix verkleben. Gar nie nicht, niemals. Mannmannmann.


    Wie ist der Abspritzdruck und das Strahlbild?


    Sorry, Frederik, solange Du nicht mit knallharten Fakten zu jedem Detail rüberkommst, kann Dir nicht geholfen werden. Fendtman ist da sehr geduldig mit Dir, aber auch er hat keine Kristallkugel. Und wenn Du schon die Kosten für eine Prüfung scheust, dann wird das mit einer Reparatur schon gar nix.


    SCNR
    Michael

    "'And all those exclamation marks, you notice? Five? A sure sign of
    someone who wears his underpants on his head.'"
    (Terry Pratchett in "Maskerade")

  • Zitat von fendtman

    Wurde überprüft ob die Pumpe den erforderlichen Druck noch bringt?


    Rein optisch im eingebauten ist nicht viel zu sehen ;)


    Hey,


    "leider" hat er eine Reiheneinspritzpumpe, d.h. der Bosch Dienst hätte sie nur auf dem Prüfstand richtig testen können, da der Trecker aber keinerlei Anzeichen zeigt, dass er Probleme mit der ESP hat, haben wir auf den aufwändigen und auch unnötigen Ausbau verzichtet. Förderbeginn wurde geprüft, war absolut i.o. lediglich die Düsen wurden damals erneuert. Ich weiß noch ganz genau wie der Meister mir fast abgeraten hat, das Teil auszubauen......




    Hey Michael,


    was willst du mir/ den andren Lesern jetzt damit sagen?


    Warum werden hier fast immer druchgeführte Reparaturen von Betrieben etc. als Pfusch oder ähnlich dargestellt (vgl. Thema mit dem Getriebeölwechsel Hatz)?? Die alten Düsen wurden ausgebaut, getetstet, als nicht mehr i.o. befunden, neue Düsen genommen, vor Einbau getestet und im Anschluss sauber verbaut und Probelauf druchgeführt.


    Das ganze ist exkat 172 Betriebsstunden her; willst du jetzt ernsthaft behaupten, dass gerade bei diesem Bauteil die Wahrscheinlichkeit eines Defekts am Größten ist? Zum Vergleich der Rest vom Motor hat 50 Jahre und knappe 8.000 Stunden auf dem Buckel, so viel zur Wahrscheinlichkeit wo ein Fehler liegen könnte..... :roll:


    Next: Ich habe hier Kompressionsdaten gepostet und um eine Analyse davon gebeten; was bitte haben Einspritzdüsen damit zu tun? Richtig, gar nix! Von einer "hey mein Schlepper zieht nicht mehr, was ist los helft mir Frage" war hier nie die Rede, im Gegenteil ich habe nach den Kompressionswerten gefragt, sonst nach nix anderem.


    Natürlich kann man darauf hinweisen, dass diese eventuell auch Schuld an mangelnder Leistug sein können, dass können aber auch feste Bremsen, rutschende Kupplung, zu wenig Sauerstoff, Wetterfüligkeit oder sonst was sein. Nur wenn ein Teil schon fast zu 99,999% ausgeschlossen ist, kann man das auch mal ruhig so stehen lassen und ggf. andere Sachen anführen; sofern man sich denn mit der Materie auskennt..... Ferner schreibst du dass alles unter 20 bar für dich Schrott ist, nun sollen aber auf einmal die Düsen schuld sein?! Sorry aber das macht für mich gar keinen Sinn.


    Offtopic an:

    Ich bin jetzt schon seit 2006 hier angemeldet, war 06,07,08 hier sehr aktiv, hab viel damals über ICQ mit Nils, Danny, Akkerdissel und diversen anderen Mitgliedern geschrieben und war ne echt super Gemeinschaft.


    Leider wars mir beruflich und privat nicht gegönnt ab 09 bis eigentlich vor ein paar Monaten hier noch sonderlich aktiv zu sein, auch das Hobby konnte nur noch minmal ausgelebt werden/ hier hab ich eigentlich nur noch passiv mitgelesen. Dabei hat sich mir immer mehr aufgedängt, dass sich hier was negativ verändert hat, die Grundstimmug, immer mehr patzige Anmachen, viele neue Mitglider mit nur einem Post um nen Trecker wieder gratis flottmachen und dann verhökern zu können und immer weniger Beiträge pro Tag.


    Jetzt mache ich hier genau die Erfahrung persönlich die sich mir passiv in den Jahren immer aufgedrängt hatt; hier stimmt was nicht (mehr).


    Einige wenige Mitlglieder (z.b. Fendtman) geben sich echt mühe und helfen und andere machen echt nur runter!


    Ich will jetzt keine Grundsatzdisskusion starten; nein, ich will meine Meinung offen kundtun und damit vielleicht den Anstoß in eine richtige Richtung geben, so nach dem Motto "aus schlechten Klausuren lernt man am meisten".


    Offtopic off


    Da das mit der Kompression ja auch sicher den ein oder anderen interessiert, werde ich den Trecker heute noch zu einem dieser alten Hasen hinstellen, der ihn sich mal genauer anschaut. Ich habe ihn durch Zufall ein paar Orte weiter entdeckt, hat sogar bei Hela damals gelernt. Was dabei rauskommt, werde ich dann hier berichten, ich denke wird den ein oder anderen interessieren.


    In diesem Sinne,


    Gruß und danke an die Member die doch noch echt hilfsbereit sind :beerchug: