Mutter Schwungrad lösen Eicher Tiger

  • Hallo,


    habe meinen Eicher Tiger (28 PS) gerade getrennt wegen der Kupplung. Nun will ich gleich den Kurbelwellensimmerring erneuern.
    Ich bringe aber die große Mutter nicht auf, die das Schwungrag hält. Die Mutter ist mit 5 Körnerschlägen gesichert.
    Habe mir extra von einem Freund eine große Nuß inkl. Ratsche mitbringen lassen. Habe mit einem Rohr verlängert, aber da rührt sich nix...
    Es ist ein EDK2 Motor. Das ist doch normales Rechtsgewinde oder? Habs in beiden Richtungen probiert, aber da geht nix.


    Um Hilfe/Tipps wäre ich dankbar.


    Gruß
    christoph

  • Hallo,


    das ist normales Gewinde, also nach links lösen ... Es gibt speziallisten die diese Mutter auch noch mit Loctite sichern ... Da hilft nur warm machen und rohe Gewalt, die Mutter machst du schon nicht kaputt ...
    Ich hab mir für solche Fälle ein Flacheisen an die Reduzierung von der Ratsche geschweisst, da kann man dann noch schön drauf mökern ...


    Gruß Markus

    Meine Eicher :
    Eicher Tiger 2 EM 235 mit FL (restauriert)
    Königstiger 2 (3015) in Restauration
    Eicher 3072 TURBO im Original Zustand
    Eicher G 400
    Eicher ES 201
    Eicher ES 400
    Eichus Stapler
    Eicher 3251 HS



    Eicher war gut, ist gut ,
    und bleibt weiterhin gut !

  • Hallo Christoph,
    wie Markus schon schrieb ist Hitze ein gutes Hilfsmittel. Aber richtig ordentlich Hitze, nicht mit einem Heisluftfön. Hilfreich ist auch ein nicht zu scharfer Meißel und ein Fäustel. Nach dem Erhitzen die Mutter mit beherzten Schlägen links rum treiben.
    Gruß
    Ralf

  • Die ist halt eingeklebt und mit ca. 700 Nm angezogen. Ein Heißluftfön wird da nichts nützen, du brauchst mehr Hitze in kürzerer Zeit. Effekt des ganzen ist ja, dass die nur Mutter warm wird und sich etwas ausdehnt. Mit der Zeit dehnen sich natürlich die umliegenden Teile auch aus, damit ist das ganze dann mehr oder weniger sinnlos. Aufmeißeln würde ich sein lassen, mit richtigem Werkzeug und gescheiten Verlängerungen kann man mehr erreichen.

    Ohne Eicher?? Ohne mich.


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???

  • Ein großer Schlagschrauber mit nem guten Kompressor hat da auch schon wahre Wunder volbracht. Versteh nur nicht weshalb die Mutter gekörnt wurde. Ich benutze weder Loctite noch nen Körner, vorgeschriebenes Drehmoment (700 NM) und gut.
    Und falls du die Mutter geöffnet bekommst, der Schwung sitzt i.d.R ebenso fest, bekommt man aber mithilfe von Keilen ganz gut ab.


    Mfg Tobi

    „Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“

  • Hallo,


    die Sicherung mit den Körnerschlägen ist also nicht ab Werk? Dann war schonmal jemand an der Mutter dran...
    Stimmt es, dass sich bei den EDK-Motoren die Schwungradmutter gerne mal gelöst hat? Habe ich mal gehört.


    Gruß
    Christoph

  • Da hat man dir aber gehörig Schwachsinn erzählt... Es kommt - bei falscher Montage - schon mal vor, dass sich die Ringmutter vom Lagerschild löst. Passiert aber eher selten...

    Ohne Eicher?? Ohne mich.


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???

  • Hallo Zusammen,


    die Mutter ist auf und das Schwungrad ab :D
    War eigentlich ganz einfach. Ich hatte mir eine passende Nuss (70er) geliehen, die außen einen Sechskant hat. Mit einem passenden Gabelschlüssel
    hab ich die Nuss dann gepackt und mit einem großen Hammer ein paarmal richtig auf den Schlüssel geschlagen. Da ging es fast wie von selbst.
    Das mit den Keilen war ein super Tipp! Das Schwungrad war natürlich auch bombenfest. Aber mit ein paar ausrangierten Kunststoff-Fällkeilen war es sofort ab.


    Durch das Körnen ist leider das Gewinde der Mutter und an der Kurbelwelle leicht beschädigt. Das ging beim Aufdrehen sogar ein Span ab... Diese Murks-Methoden mancher "Mechaniker" können schon verärgern. Würdet ihr die Mutter mit Loctite sichern?


    Wieviel Axial-Spiel darf die Kurbelwelle beim EDK2-Motor haben?


    Danke

  • Wie das Schwungrad auf dem Konus sitzt ist völlig egal. Allerdings darf die KW so gut wie kein Axialspiel haben. Hier könnte die Ringmutter am Lagerschild lose sein - da sollte man unbedingt bei schauen. So was hat einen kapitalen Motorschaden als Folge.

    Ohne Eicher?? Ohne mich.


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???