MWM Typenschlüssel

  • Hallo Traktorfreunde,


    ich betreibe die Homepage http://www.fahrzeugseiten.de. Da ich nirgendwo eine Liste der MWM Traktor-Motoren finden kann, möchte ich eine solche erstellen.


    Der Typenschlüssel der alten Bezeichnungen (KD, AKD) ist klar - siehe hier:


    http://www.fahrzeugseiten.de/H…_Motoren/mwm_motoren.html


    Für die neueren D-Typen muss ich jedoch raten:


    D = Diesel
    TD = TurboDiesel
    RD = ??
    Dreistellige Nummer = ???
    -3 = Anzahl Zylinder
    .2 = Version


    Stimmen die Angaben? Was bedeuten die Fragezeichen?


    Ich würde mich freuen, wenn mir ein Wissensträger helfen könnte.


    Grüße an alle.


    Peter Kautz

  • Hi Peter,


    ich kann es auch nicht ganz aufklären da die Bezeichnungen bei MWM recht unübersichtlich sind (ohne Unterlagen) und es oft sehr viele Versionen der Motoren gab.


    Nehmen wir als Beispiel die Baureihe der MWM D226 Motoren.


    D = Diesel
    226 = Modellreihe / Baureihe


    Nachdem es in dieser Baureihe Motoren mit 2/3/4/6 Zylindern gab, wurde die Zylinderzahl der Bezeichnung angefügt, für einen Sechszylinder steht also
    MWM D226-6 ... für einen Turbo entsprechend MWM TD226-6. Das TD bezieht sich also auf Turbo-Diesel.


    Die Baureihe MWM 226-x war die erste Version mit trockenen Laufbüchsen, die nächste Generation hatte nasse Büchsen und wurde als B-Serie bezeichnet.
    Die Typenbezeichnung somit MWM D-226.B.6 für den Sechszylinder.


    Es gab auch scheinbar eine C-Version, aber dazu weiß ich nichts.


    Diese Motoren der B-Reihe gab es auch als Gasmotoren für Biogas und BHKW, dann statt dem "D-226.B." eben G-226.B.


    Das Ende der Fahnenstange waren dann die Typen der 226er Serie welche speziell für Stationärbetrieb waren (Notstrom z.B.) oder auch im Schiffsbau Verwendung fanden. Waren dann natürlich immer speziell angepasst. Auch gab es noch Typen davon welche z.B. in Sonderfahrzeugen Verwendung fanden und z.B. Trockensumpfschmierung hatten (war wohl für u.a. für Militär). Da hatte dann jeder glaube ich wieder seine Bezeichnung.


    Die Bezeichnung RD / RL müsste noch aus der Ära der Verdampfer stammen?


    Evtl. würde dir MWM / Deutz / Caterpillar noch handfeste Info geben können?


    Gruß

  • Hallo Traktorfan,


    danke für Deine schnelle und informative Antwort.


    Bei dem RD habe ich mich vertan, ich meinte RH. Dort gibt es sowohl ältere wie den RH18 (Stationärmotor und MWM Motorpferd) sowie neuere wie den RHS 418 / 518 (z.B. Röhr R60). Aber hier fand ich nur wenige. Kann ich vielleicht später ergänzen.


    Auf die Sonderversionen (Militär, Schiff usw.) wollte ich insbesondere wegen Mangel an Wissen gar nicht eingehen. Es geht mir speziell um die in Traktoren eingebauten Motoren.


    Aber etwas habe ich ganz vergessen. Wie kann man bei den D-Modellen Wasser- und Luftkühlung unterscheiden?


    Viele Grüße


    Peter Kautz

  • Hi,


    zu den ganz alten kann ich nicht wirklich was beitragen, geben meine Unterlagen auch nichts her ... evtl. liest GT-Fan mit, der könnte bestimmt noch was wissen.


    Bei den neueren Modellreihen kann ich dir die Unterscheidung Wasser/Luft nicht sagen, m.E. rein durch die DXXX Nummer nicht ersichtlich.


    Bei Motorbezeichnungen mit RH (RHS) komme ich nur auf größere Stationärmotoren oder Schiffsmotoren.


    Ab jetzt kann ich nur das wiedergeben was ich mal aufgeschnappt habe ... es wurden nämlich auch Motoren die grds. als Stationärantriebe entwickelt wurden umgefrickelt für Fahrzeugeinsatz. Mein Fendt Favorit 3 hat einen MWM D210.5V (Vorkammer) verbaut, die Bezeichnung .5 soll wohl damals grundlegend auf Stationär hingedeutet haben ... aber ob da was dran ist?



    Gruß

  • Hallo Traktorfreunde,


    ich wollte mich bedanken für die Hilfe, insbesondere von fendtman. Es hat geholfen!


    Da jetzt schon länger nichts mehr gekommen ist, habe ich eine erste Version der Typenliste bereitgestellt:
    http://www.fahrzeugseiten.de/H…_Motoren/mwm_motoren.html


    Es wird sicher im Laufe der Zeit noch einiges überarbeitet. Wer Lust hat, kann gerne beim Ergänzen oder Korrigieren der Angaben helfen, ich würde mich sehr freuen. Aber bitte mit Quellenangabe, es ist auch vielfalsches im Umlauf.


    Viele Grüße


    Peter Kautz

  • Hi Peter,


    freut mich wenn es ein wenig weiter geholfen hat ;)
    Ich behalte es im Hinterkopf, wenn mir was in die Finger kommt über MWM - Typisierungen dann melde ich mich.


    Die Tabelle finde ich super!


    Als kleiner Hinweis, beim MWM 225-6 ... die Bezeichnung Farmer 610 S ist falsch, es muss Favorit 610 S heißen.
    Der Favorit 610S wurde zum absoluten Großteil mit dem 225-6 und 85PS gebaut, die letzten allerdings mit dem 226-6 und 90PS.
    Die Favorit 10s, 11s wurden z.B. durch die Bank mit dem 225-6 gebaut.


    Gruß Fendtman