Anzeige

ZF 210 Schnellgang beim Allrad

  • Anzeige

    Ich wollte mich erkundigen ob hier schon wer Erfahrungen mit einem ZF 210 Schnellgang beim Allrad hat?
    Ist der Umbau beim Allrad aufwändiger als beim HA?


    Aktuell läuft meiner ca. 27 km/h, so zwischen 35-40 wären optimal...

  • Hi


    hast du keine Zeit für dein Hobby ???


    warum muss denn immer alles Schneller gehen ??? für wen ?? :roll::roll::roll:


    Geniesse doch einfach die Zeit auf dem Schlepper. :musik::musik::musik:


    Die 10 KMH die der Schlepper nachher schneller Läuft machen den Kohl auch nicht Fett, dazu kommen denn noch die
    ganzen Sachen mit Eintragen und so weiter.


    Da ohne Eintragung keine Versicherung d.h. bei einem Unfall bist du der Dumme und anschliessend ein Armer Mann :lol::lol::lol:

    Gruß Ralf


    gelernter MF Schrauber :-)
    _________________________________________________________________


    F15 G teilrestauriert
    und FE 35 mit Standard 23C Motor (Technische Instandsetzung läuft)
    PS wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten

  • Doch habe ich, mich interessiert nur der technische Hintergrund.
    Teilweise muss ich längere Strecken mit dem Traktor bewältigen...


    Mein 2t Traktor 15er Steyr geht 15 km/h und das ist gut so... :D

  • Anzeige

  • Wieso sollte es den aufwändiger sein? Achso ja, man muss evtl. den Allradabtrieb demontieren. Wenn dein Schlepper eh schon 28 läuft, besitzt du schon einen Schnellgang.....40 kmh mit der Bremsanlage + Tüv, da wünsch ich dir viel Spaß damit.


    Mfg Tobi

    „Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“

  • Es kommt darauf an welche Zahnräder du tauschen willst. Es gibt die Umbausätze mit Zahnrädern fürs Vorgelege und mit anderem Kegel und Tellrrad. Beim Allrad wird wohl Kegel- und Tellerrad die einzig wirkliche Möglichkeit sein. Dazu muss bis auf die Zapfwelle das komplette Getriebe zerlegt werden. Auch muss das Gehäuse vermessen und das Tragbild von Kegel- und Tellerrad eingestellt werden. Also ein riesen Aufwand...


    Ich rate davon ab. 40 km/h nur mit Bremsen an der Hinterachse sind nicht zu empfehlen und illegal!

    Wo Bäche rauschen, Heide blüht, wo dunkle Wälder stehen - dort ist es wo mein Herz erglüht. Oh Heimat du bist schön!

  • Anzeige

  • Zitat von Ponchen

    Es kommt darauf an welche Zahnräder du tauschen willst. Es gibt die Umbausätze mit Zahnrädern fürs Vorgelege und mit anderem Kegel und Tellrrad. Beim Allrad wird wohl Kegel- und Tellerrad die einzig wirkliche Möglichkeit sein. Dazu muss bis auf die Zapfwelle das komplette Getriebe zerlegt werden. Auch muss das Gehäuse vermessen und das Tragbild von Kegel- und Tellerrad eingestellt werden. Also ein riesen Aufwand...


    Leider komplett falsch. Du kannst nicht einfach Kegel/Tellerrad beim Allradtraktor tauschen! Die Übersetzung von Vorder- zu Hinterachse muss zwingend mit angepasst werden.


    Es gibt nur eine einzige Möglichkeit: Die beiden Schnellgang-Räder von Gruppenwelle zu Kegelradwelle sind zu tauschen, obendrauf kommt ein Doppelrad im Allradabtrieb. Diese drei Zahnräder wirst du dir anfertigen lassen müssen. Allerdings sind die Zähnezahlen vom Doppelrad nicht mit dem Würfel zu ermitteln, sondern müssen aufgrund des Vorlaufs genau ausgerechnet werden. Rechne mal mit mindestens 1000 Euro, obendrauf 1500 Euro für Lager und Kleinteile. Jemand der hier kompetent helfen könnte wäre Franz Antriebstechnik in Flour Winzeln (07402-910556), er hat so was schon öfter gemacht.

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!