Zapfwellenantrieb IHC 523

  • Moin Leute,
    ich dachte, so langsam hab ich mein Schätzchen fit..., Lichtmaschine war defekt und ist gewechselt, neue Decken (16.9-30) sind schon auf Felge und müssen nur noch rangeschraubt werden, Lenkungsproblem scheint auch geklärt, ist wohl der Umlenkhebel unter dem Motor...


    ...und nun wollte ich die Zapfwelle nutzen. Er hat wohl nur die Motorzapfwelle, was auch kein Problem ist. Aber die Zapfwelle fliegt unter Last (beim Fräsen) sehr schnell wieder raus.


    Kann dazu jemand was sagen?


    Gruß


    pb

  • Servus "pb" .


    Vielleicht solltest Du mal etwas genauer beschreiben um was es genau handelt . Unter angeben des Getriebetyps , würden sich manche sicher leichter tun , Dir bei deinem Problem zu helfen .


    Gruss Wastl

  • ah, ok. Der Schlepper hat keine Agriomatik und wohl auch keine Wegezapfwelle. Es ist auch nur eine Geschwindigkeit für die Zapfwelle möglich...


    Was ist sonst noch wichtig?


    Es scheint so als wenn die Zapfwellenkupplung nicht trennt und durch die Versuche bei laufendem Motor die Zapfwelle einzuschalten vielleicht im Getriebebereich irgendwas faul ist. Der Schaltring der auf der Welle vom Zapfwellen antrieb sitzt, hat ein bißchen Spiel. Der ist ja wohl für den Kraftfluss zuständig. Wie weit wird der hin und hergeschoben? Welches Spiel ist normal?


    Vielleicht hat ja doch jemand eine Idee...

  • GTfan

    Hat das Label Mc Cormick / IHC hinzugefügt