Scheunenfund Güldner A20 Bj. 41 und Vorstellung

  • Guten Abend zusammen.


    Ich möchte mich kurz vorstellen.
    Mein Name ist Michel, ich bin 27 Jahre alt und komme aus dem schönen Spreewald.
    Ich beschäftige mich seit mitlerweile rund 15 Jahren mit alter Technik, und kann da ein paar Sachen mein Eigen nennen. Allerdings alles Fahrzeuge die auf dem Feld eher weniger zu suchen haben. Will sagen, der Güldner ist meine erste Landmaschine.
    Begonnen habe ich mit Mopeds und Autos. Habe einige restauriert und gefahren. Bin dann zu Vorkriegsmotorrädern gekommen, die mich schon immer in Ihren Bann zogen, fand aber jegliche alte Landtechnik ebenso interessant.
    Ich wusste also dass ich sowas mal besitzen werde.
    Natürlich ist es naheliegend, wenn man aus dem Osten kommt, sich mit den Fahrzeugen des Ostblocks zu befassen. Aktivist, RS 30 und farnulus waren und sind interessant. .


    Aber im Ort gab es einen Güldner..von dem ich irgentwann mal erfuhr..
    Dazu gibt es eine lange Geschichte. .aber nicht jetzt!
    Der ein oder andere könnte den trecker bei ebay Kleinanzeigen entdeckt haben..und sich denken, das mir doch was fehlen müsse- wird auch was dran sein- dieses Gefährt zu erstehen, aber die Geschichte begründet mein Tun, und den Erwerb des Güldners.


    Also zum eigentlichen Thema,
    Ich werde einige Fragen haben, und ich bin mir nicht mal sicher ob dieses Forum das richtige dafür ist..aber ich denke geholfen werden kann mir hier auf alle Fälle.
    Ich möchte den güldner behutsam redtaurieren bzw betriebsfähig machen. Ggf unter Beibehaltung einiger Umbauten die ich entweder für zeitgenössisch, technisch sinnvoll oder auch beidem halte.


    Ich habe bisher keine suche/biete rubrik finden können.
    Ist dem so?
    Ich suche nämlich alles mögliche von und über diesen Schlepper. Alles was verkehrt ist, suche ich in Richtig.
    So also Kühler, lenkung, felgen..
    Auch würde ich mich freuen wenn man falsches zuordnen kann.
    So zb den verbauten kühler.
    Dieser ist oben änlich dem original, und hat augenscheinlich zwei schienen für das Anbringen einer kühlerschalousie oder änlichem.


    Im Anschluss ein Bild der Basis..
    Gern demnächst mehr.


    In diesem Sinne
    Alles Gute und Gruß
    Michel

  • Es kann sein, dass die Bilder zu groß sind (Dateigröße ist limitiert) falls das der Grund sein sollte, kannst du die Bilder mit Paint oder so einfach stauchen bis es passt.


    Ich bin schon auf Bilder gespannt. Die frühen Güldner haben mein volles Interesse!


    Gruß

  • Guten Abend die Gemeinde,


    Viele Bilder habe ich noch nicht. Erstmal eins, als er frisch bei mir stand.
    Wie gesagt, der ein oder andere wird den trecker aus Ebay Kleinanzeigen kennen..und sich vielleicht auch fragen weshalb ich diesen a20 gekauft habe?!..denn an diesem Fahrzeug wurde leider einiges umgebaut oder modifiziert.


    Aber die Begründung ist eigentlich simpel, und im folgenden eine Kurzfassung der Geschichte :
    Ich hab den trecker vom ehemaligen Besitzer per Handschlag gekauft. Dieser verstarb dann recht plötzlich und unerwartet, ohne dass ich den Trecker geholt hatte. Die Schwester bekam wind von einem Händler bzw umgekehrt natürlich auch, und trotz einiger Gespräche, die alle ins Leere führten, verkaufte sie die Schose an einen Händler..
    Und bzw aber da ich den trecker haben wollte, blieb ich dran, bis ich ihn hatte..nicht um jeden Preis, aber ich wollte eben...;)
    Hinzu kommt, dass der güldner in meinem Wohnort neu ausgeliefert wurde, ich den Sohn der Erstbesitzerin kenne, und diese dann mehr oder weniger enteignet wurde und der trecker in den Besitz des vaters des ehemaligen Besitzers überging.


    Das zur Geschichte..
    Der Güldner lief bis zum Schluss, allerdings hat der Motor im Kühlkreislauf bzw im wasserkasten ein Loch..keinen Riss- ein Loch!
    Optisch auch nicht ganz so ansprechend, was aber meiner Meinung hauptsächlich nach dem kühler zu schulden ist.


    Als kleine Besonderheit möchte ich anmerken dass der güldner einen Zapfwellenanschluss besitzt!
    Der Mähbalken welcher verbaut ist, ist ein gut gemachter Umbau aus einem Pferdemähbalken.


    Leider wurde auch das Lenkgetriebe mal getauscht. Ebenso die Felgen vorn und die Achsstümpfe bzw einer.


    So, nun lasst das erstmal auf euch wirken.;)


    Beste Grüße
    Michel

  • Na da hast du aber was vor! Die Kabine finde ich toll - hat eine gewisse Symbolik :mrgreen:
    Der A20 ist wie ich finde ein toller Griff. An dieser Stelle wünsche ich schon einmal viel Glück bei der Suche nach den Teilen und hoffe du erreichst den Zustand der dir vorschwebt! Vlt. berichtest du ja über dein Projekt in der entsprechenden Foren-Sparte.

  • Mahlzeit.


    Ja, also natürlich möchte ich euch teilhaben lassen, wenn das gewünscht ist. Welches wäre die richtige Rubrik?


    Die Kabine ist nicht schlecht gemacht. Ich werde sehen, bin mir dahingehend unsicher. Aber die kann ich ja abbauen und ranbauen wie und wann ich will.
    Die ist an 1954 oder so drauf..;)


    Ich hoffe ich habe Glück mit den Fehlteilen.
    Ein kühler bespw wäre schon als Muster nützlich.
    Na mal sehen.


    Beste Grüße
    Michel

  • Guten Abend!
    Danke Ralf,
    Ja, das möchte ich an sich auch.
    Das habe ich bei meinen bisherigen Fahrzeugen auch akribisch durchgezogen. Ob es mir hier auch gelingt weiß ich momentan nicht. Ich möchte ihn erstmal technisch fit machen und den Rest ringsrum so nach und nach.


    Gruß Michel

  • Justfendt

    Hat das Label Güldner hinzugefügt