Vorstellung und Eicher EM300

  • Servus zusammen,
    mein Name ist Matthias und ich bin seit kurzer Zeit stolzer Besitzer eines Eichers EM 300. Ich interessiere mich schon immer für Landtechnik. Deshalb habe ich mir vor Kurzem einen Eicher gekauft. Diesen will ich jetzt restaurieren. Vielleicht könnt ihr mir dabei helfen und mich unterstützen. :wink:
    Ich hoffe, dass dieser Bereich im Forum richtig ist.


    Ich habe bis jetzt im Forum ohne Anmeldung mitgelesen. Ich finde die Unterstützung und Tipps für alle Marken in diesem Forum super. Hoffenlich bleibt das Forum auch in Zukunft bestehen!


    Beim EM 300 kann man ja grundsetzlich zwischen zwei Modellen unterscheiden. Die erste Version mit 35 PS und den Lichtern "auf der Achse". Die zweite Version mit 38-40 PS und den Lichtern an der Motorhaube. Außerdem gibt es verschiedene Heckhydrauliken.




    Ich habe ein paar Fragen zu meinem Eicher:
    - Laut Brief wurde er 1962 gebaut und hat einen 35 PS starken Motor. Die Lichter sind an der Haube. Außerdem befindet sich ein Loch in Motorhaube. Der Luftfilter ist jedoch in der Haube verbaut. Ist das dann ein Übergangsmodell?
    - Im Brief steht EM300 e. Was bedeutet das e?


    Leider sind die Kotflügel hinten verrostet und der Eicher ist per Pinsel überlackiert worden. Normalerweise wäre der EM300 komplett in Alpenblau, oder?
    Ich möchte den Eicher optisch und technisch restaurieren. Der Motor wurde anscheinend schon einmal überarbeitet. Für mein Empfinden läuft und schaltet der Oldtimer ok. Bei der Heimfahrt ist an der Hinterache (bei den Felgen) rechts und links minimal Öl ausgetreten. Was kann hier defekt sein?


    Vielen Dank im Voraus. Ich freue mich sehr auf Eure Erfahrungen, Anregungen und Hilfen.


    Mit freundlichen Grüßen
    Matthias

  • Hallo Matthias ,


    Willkommen hier im Forum ! Bei BJ 62 waren die Lampen schon an der Haube und Lenkung war schon " einarmig" - gabs in 35 und ende 62 in 38 ps. Bei den Motoren ist meine Frage immer , wie viel Öldruck hat er noch?


    Gruß

    Meine Eicher :
    Eicher Tiger 2 EM 235 mit FL (restauriert)
    Königstiger 2 (3015) in Restauration
    Eicher 3072 TURBO im Original Zustand
    Eicher G 400
    Eicher ES 201
    Eicher ES 400
    Eichus Stapler
    Eicher 3251 HS



    Eicher war gut, ist gut ,
    und bleibt weiterhin gut !

  • Zitat von Hias-P

    Ich habe ein paar Fragen zu meinem Eicher:
    - Laut Brief wurde er 1962 gebaut und hat einen 35 PS starken Motor. Die Lichter sind an der Haube. Außerdem befindet sich ein Loch in Motorhaube. Der Luftfilter ist jedoch in der Haube verbaut. Ist das dann ein Übergangsmodell?
    - Im Brief steht EM300 e. Was bedeutet das e?


    Moin,


    dein Köti ist zweifelsfrei von 1962, es handelt sich dabei um ein Übergangsmodell. Das erkennst du an vielen Details:
    - ZF A210/I
    - neue Lenkung
    - Lampen an der Haube
    - 35 PS
    - großer Motorölkühler unter der Motorhaube
    - Luftfilter durch die Motorhaube (daher das Loch)
    Für was genau der Buchstabe steht bleibt ein Geheimnis - Reifen oder Ausführung, da gibts mehrere Deutungen.


    Zitat von Hias-P

    Normalerweise wäre der EM300 komplett in Alpenblau, oder?


    Richtig, komplett in Alpenblau, die Felgen in Feuerrot.


    Zitat von Hias-P

    Bei der Heimfahrt ist an der Hinterache (bei den Felgen) rechts und links minimal Öl ausgetreten. Was kann hier defekt sein?


    Ich würde folgendes machen:
    1. gründlich mit Hochdruckreiniger (Heißwasser) waschen
    2. Öldruck messen (elementar wichtig!!!)
    3. Ölfilter auf Patrone umbauen (genau so wichtig!)
    4. mal ein halbes Jahr durch die Gegend fahren und schauen wo überall Öl rausgelaufen kommt


    Alles Weitere sieht man dann.
    Ersatzteile gibts bei Eicher direkt http://www.eicher-ersatzteile.eu oder einschlägigen Händlern. Nur Finger weg von einem aus dem Schwarzwald, da gibts nur keine Ware für viel Geld.

    Ohne Eicher?? Ohne mich.


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???

  • Hallo zusammen,


    schon einmal vielen Dank für die sehr hilfreichen Antworten.
    Dann werde ich demnächst einmal den Öldruck messen.


    Gibt es bei Eicher Ganacker oder anderen Verlagen eine passende Ersatzteilliste und Bedienungsanleitung für mein Übergangsmodell?
    Bei Schimmer kann man anscheinend ja derzeit leider nichts kaufen.


    Das mit dem Herumfahren ist so eine Sache. Der Traktor hat keinen TÜV. Wenn dann müsste ich mir eine rote Nummer ausleihen.


    Mit dem Umbau auf Ölpatrone muss ich mich beschäftigen und mal im Forum suchen. Vielleicht gibt es eine Anleitung zum Umbau des Ölfilters auf Patrone.


    Zu der optischen Instandsetzung hätte ich auch noch ein paar Fragen:
    - Würdet ihr die Motorhaube auch Sandstrahlen oder ist dort das Blech zu dünn?
    - Könnte man den kompletten Traktorrumpf (Motor und Getriebe) Sandstrahlen, falls der Motor und das Getriebe in Ordnung wären (Motor und wichtige Teile abkleben)? Oder wäres es sinnvoller per Hand den alten Lack abzuschleifen?


    Vielen Dank im Voraus.


    Viele Grüße
    Matthias

  • Hi,


    Zwecks Ölfilter umbauen kannst dich Gern per PN oder whatts App bei mir melden , hab ich schon bei vielen gemacht , nen anderen Ölfilter hätte ich auch noch.


    Gruß

    Meine Eicher :
    Eicher Tiger 2 EM 235 mit FL (restauriert)
    Königstiger 2 (3015) in Restauration
    Eicher 3072 TURBO im Original Zustand
    Eicher G 400
    Eicher ES 201
    Eicher ES 400
    Eichus Stapler
    Eicher 3251 HS



    Eicher war gut, ist gut ,
    und bleibt weiterhin gut !

  • Zitat von Hias-P

    Zu der optischen Instandsetzung hätte ich auch noch ein paar Fragen:
    - Würdet ihr die Motorhaube auch Sandstrahlen oder ist dort das Blech zu dünn?
    - Könnte man den kompletten Traktorrumpf (Motor und Getriebe) Sandstrahlen, falls der Motor und das Getriebe in Ordnung wären (Motor und wichtige Teile abkleben)? Oder wäres es sinnvoller per Hand den alten Lack abzuschleifen?


    Alle Blechteile können problemlos gesandstrahlt werden, auch eine zerlegte Vorderachse (da z.B. Blattfedern) sind kein Problem. An Motor, Kupplungsglocke, Getriebe oder Hinterachse darf kein Sandstrahler ran, hier ist abschleifen (besorg dir ein Nadelklopfer) angesagt. Aber all diese Gedanken würde ich weit nach hinten stellen, da du definitiv an der Technik arbeiten werden musst.
    Sicher ist: Wenn du ordentlich restaurieren möchtest und lange Freunde an deiner Arbeit haben willst, sollte der Lack komplett runter. Sonst wird das nachher nix.


    BTA und ETL gibts bei Eicher. Schimmer war sowieso immer übelst schlechte Qualität zu überteuerten Preisen. Alternativ bei den Eicher Freunden Schwarzwald http://www.eicherfreunde-schwarzwald.de (anrufen!!!).


    Zum Umbau des Filters: Motoröl ablassen, Deckel abschrauben, Dichtfläche reinigen, Gewinde nachschneiden, neuen Deckel mit neuer Dichtung und Dichtmasse montieren, neuen Ölfilter einsetzen, Öl einfüllen (15W40), fertig.

    Ohne Eicher?? Ohne mich.


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???

  • Mit Nadelklopfer habe ich noch nicht gearbeitet, da brauchst ein recht leistungsstarken, großvolumigen Kompressor, den habe ich nicht.
    Den Lack mit der Zopfbürste und Flex abtragen kann ich nicht empfehlen, da das wegen der Wärmeerzeugung schmiert.


    Je nach dem, ob es schnell gehen soll oder günstig bleiben soll, kannst kleinere Teile selber vorarbeiten oder wie sie sind zum Strahlen geben.
    Habe beim Strahlen die Erfahrung gemacht, das Lack und Grundierung, grad in Ecken und Innenkanten, recht hartnäckig sein können, bis sie weggeblasen sind.
    Ich habe Lack und Grundierung mit einer Beize (Grüneck-Power) abgebeizt und mit Verdünnung geputzt, mit der Zopfbürste vorbearbeitet, (damit das strahlen nicht zu lange dauert) und kleine Teile bei einem Kumpel in der Handkabine sandgestrahlt. Große und nicht zu strahlende Teile wie Achstrichter, Getriebe, Motorblock mit Bürsten sauber gemacht.
    Nur Hinterradfelgen und Vorderachsbock habe zum Strahlen weggegeben.


    So sah meiner Original aus:
    [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/32255180mk.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/32255179jn.jpg]


    Jetzt aktuell so:
    [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/34866672on.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/34866676gs.jpg]
    [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/34866678oj.jpg]

    Super 1250 VL Special
    S 450
    Achtung Schlütermotor!
    Kinder und Kleinvieh aus dem Ansaugbereich!

  • Servus,
    Danke an alle für die Tipps und Hilfen.
    Dann werde ich nach den Prüfungen in drei Wochen wahrscheinlich beginnen.
    Eventuell werde ich dann einen Restaurationsbericht erstellen.
    Ich werde sicher noch einige Fragen haben.


    Gruß

  • Hallo Matthias,
    ich habe meinen EKL15/2 mit Zopfbürste und Schmirgelscheibe blitzeblank bekommen. Es gehen zwar einige Bürsten und Scheiben drauf, aber du hast den vermaledeiten Quarzsand nirgends drinnen kleben (und der ist hartnäckig beim Entfernen. Auf Kleinteil bei meinem ersten Eicher ausprobiert).
    Gerade nur für die Ecken habe ich einen Druckluft-Nadelentroster verwendet.


    Beste Grüße,
    Sam

  • Hallo,
    danke für die Tipps.


    Ich hätte noch eine Frage bezüglich des Beifahrersitzes/-sitzbank. Wie wäre der Beifahrersitz bei meinem EM300? Wäre das die Sitzbank zwischen den Hinterreifen, die Sitzbank auf dem Kötflügel (wie beim EM 200, 235, 295) mit Holzlatten oder ein gewölbter Bügel mit gewölbten Kissen auf dem Kötflügel?


    Mit freundlichen Grüßen
    Matthias

  • Hallo,
    danke für die Antwort. Also war die Sitzbank auf dem Kotflügel nicht original? Ich denke, die Sitzbank auf der Seite gefällt mir besser.
    Ja, ein Bild wäre super.


    Ich hätte noch eine Frage bezüglich des Getriebes. Ich habe oben am Kraftheber ZF A208 gelesen. Kann das sein?
    Ich dachte und laut Aussagen im Forum, sollte das ZF A210 verbaut sein?


    Viele Grüße
    Matthias

  • Zitat von Hias-P


    Ich hätte noch eine Frage bezüglich des Getriebes. Ich habe oben am Kraftheber ZF A208 gelesen. Kann das sein?
    Ich dachte und laut Aussagen im Forum, sollte das ZF A210 verbaut sein?



    Wieso sollte der 210er verbaut sein? Den Schlepper gabs mit (ZF A210 J) und ohne Regelhydraulik. Steuergerät in Fahrtrichtung links oder rechts? Ich gehen mal Bj.-bedingt stark davon aus, das du den normalen Kraftheber mit Stg. links verbaut hast.



    Mfg Tobi

    „Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“

  • Hallo,
    ich habe jetzt das Typenschild vom Getriebe gefunden. Es ist das ZF A210 mit Kraftheber ZF A208




    Bei meinen Achsen läuft auf der Felgeninnenseite Öl heraus. Laut Typenschild habe ich das ZF A210.
    Ich habe einige Beiträge zum Abdichten des Achstrichters im Forum gelesen. Könnte das bei mir auch der Wellendichtring sein?
    Je nach Zustand der Welle und der Lager sollten neue Wellendichtringe reichen, oder?
    Muss ich irgendetwas besonderes beachten?
    Sollte ich in diesem Zug die Bremse auch gleich mit machen?


    Viele Grüße
    Matthias

  • Beim A 210 II sitzt der Planetentrieb in der Mitte.


    [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/35091380dk.jpg]


    Wenn die Bremsen noch nie gemacht worden sind, würde ich den die komplette Achse abnehmen und danach schauen.
    Bei mir ist der Wedi-Sitz an der Nabe eingelaufen, habe einen Speedi-Sleeve (SKF 99393) andersrum montiert und den Montageflansch entfernt.


    [Blockierte Grafik: https://up.picr.de/35091251cs.jpg]

    Super 1250 VL Special
    S 450
    Achtung Schlütermotor!
    Kinder und Kleinvieh aus dem Ansaugbereich!