Anzeige

Wasser im Öl Hanomag Granit 501

  • Anzeige

    Hallo Schlepperspezialisten,


    hab mir heute einen Hanomag Granit 501 S aus 3/1969 angeschaut, Traktor hat original ca. 5500h, ist aus 1. Hand mit nachvollziehbarer Historie und war bis 1990 nur zu normalen Grünlandarbeiten eingesetzt, danach ab und zu noch zum Holz holen. Letzter TÜV 1999, seitdem sehr selten bewegt.

    Er ist in gutem originalen Zustand, Seitenteil und Tür vom Fritzmeier-Verdeck fehlen, einziger offensichtlicher Mangel ist Wasser im Öl, er sagte er habe zuletzt immer kleine Wasserverluste gehabt. Aber ohne Verlust nach aussen, keine Flecken usw., also eher Kopfdichtung denke ich.

    Öl sah für mich allerdings nicht so braun aus, lief auch gut und hat nicht geraucht, weder weiß noch blau.

    Wir haben ihn allerdings nicht lange laufen lassen. Der Rest (Kupplung, Getriebe soweit beurteilbar, konnten ja nicht groß fahren und Hydraulik) alles i.O.

    Der Traktor gefiehl mir sehr gut, Preis noch nicht so, da muss noch was gehen, jetzt gibts halt zwei Lösungsansätze:


    1.Kopf runter, Kopfdichtung neu, Öl und Kühlmittel neu und mit etwas Glück alles takko:headnut:

    2. Kopf runter, Kolben und Laufbuchsen neu, ggf. gleich alle Lager neu usw.:heulen:


    Was würdet Ihr sagen?


    Stellt sich mir die Frage, ob dann bei dem 40PS Motor gleich die 100er Kolben zum Einsatz kommen, dann hat er doch etwas mehr Hubraum und 48PS wie der "E" oder liege ich da falsch?:hmm:


    Im Brief steht auch 501 S, der Verkäufer sagte mir es ist ein Schnellläufer, der lief gute 30km/h, eingetragen sind aber nur 19,7 km/h???:help:


    Kann mir das einer erklären?

    Bück dich Fee, Wunsch bleibt Wunsch...:n8:


    Gruß

    Sturmi

    Einmal editiert, zuletzt von Sturmi ()

  • Sturmi

    Hat den Titel des Themas von „Wasser im Öl usw.“ zu „Wasser im Öl Hanomag Granit 501“ geändert.
  • Wasser im Öl ist normalerweise ein Zeichen für eine undichte Abdichtung der Laufbuchse zum Kurbelgehäuse. Denn so war es bei meinem Granit 501, da waren die O-Ringe hart und das Wasser lief aus dem Kühlwassermantel runter in das Öl.


    Das ist nicht mal so auf die Schnelle gemacht. Wenn man aber Ahnung davon hat geht es problemlos. Ich habe bei meinem gleich mehr getauscht (Kolben, Kolbenringe, Laufbuchsen, Pleuellager).

    Wäre es die Kopfdichtung, ist in der Regel Öl im Wasser und nicht anders herum und meist schwitzt der Kopf dann auch.


    Also wenn du keine Lust auf eine komplette Überholung hast, würde ich ihn nicht kaufen. 5500h sind übrigens nix...


    Wenn du eh den Motor überholen musst, dann kommen auch 100er Buchsen rein, denn die 95er sind nicht mehr beschaffbar. Einspritzpumpe muss auf die 48PS eingestellt werden. (ab September 1969 kamen übrigens auch bei dem ohne E 100er Kolben zum Einsatz)


    Das ist merkwürdig. Beim original Schnellläufer ist hinter dem Sitz "28km" im Guss eingeschlagen. Mein original S läuft 32 bei original Drehzahl.


    Bei dem Modell ist oft die Einspritzpumpe, v.a. nach langer Standzeit ein Problem...Wie startet er denn?

  • startet schlecht, weiss aber nicht wie gut Glühanlage und Batterie sind.

    Sicher muss auch die ESP angeschaut werden.

    Das mit den undichten Laufbuchsen ist ein guter Hinweis, danke

    Die Arbeit traue ich mir schon zu...

  • Anzeige

  • Nee, hatten die nicht alle, gab auch 20er Traktormeter. Aber den entscheidenden Hinweis für die Identifikation hab ich dir ja gegeben.

  • Er schaut nach,

    kann man die Laufbuchsen und ggf. Kurbelwellenlager so von oben und unten machen oder muss der zwingend getrennt werden?

    (nehm mal an für die Lager muss er getrennt werden, da ja sonst die KW wohl nicht rausgeht, oder?)


    Julian : hatte eine Konversation aufgemacht...

  • Anzeige

  • Es muss in allen Fällen die Ölwanne abgenommen werden. Getrennt muss nur werden, wenn außer Pleuellager auch die anderen Kurbelwellenlager getauscht werden sollen. Ich hab es nicht gemacht.

  • Super danke.


    Preislich zieht er noch nicht so, hab auch einen IHC 654 S ohne Agriomatik an der Hand, der hat zwar eine Undichtigkeit am Hydraulikblock, aber der Rest läuft.

    Wenn das klappt wirds ein Schnapper....