Anzeige

Fritzmeier Verdeck

  • Anzeige

    Grüß Gott Liebe Traktorhofler,

    Ich habe mir vor 2 Wochen einen Mccormick D214 gekauft, von Mccormickfreundd214 (Xaver Gruber)

    Der gute Kerl hat den Schlepper nicht bedienen können.

    Ich hatte Früher schonmal einen D214 musste ihn aber leider verkaufen , habe also Erfahrung damit.

    Deswegen werde ich eigentlich keine technischen Fragen über Motor,Mechanik oder Elektrik stellen müssen.

    Nun Zu mir:

    Ich heiße Markus Scheuerle ,bin 34 Jahre alt und komme aus Berg im Landkreis Neumarkt i.d.Opf

    Vor 2 Jahren hatte ich einen IHC D214 und einen Deutz F1...

    Seit 2 Jahren habe ich einen alten Fendt Farmer 2S , Habe ihn vor dem Schrottplatz gerettet und bin leider noch nicht dazu gekommen ihn zu restaurieren.

    Nun habe ich mir vor 2 Wochen den Cormick gekauft. Super Schlepper , alles Top nur ein Problem gibt's er hatte keine Seitenteile dabei.

    Nun habe ich mir 2 Seitenteile bestellt , fast genauso wie die fürs EM57

    Nur 5cm zu kurz , habe die kurze Ausführung erwischt.

    Ich habe schon Versucht das Verdeck Tiefer zu setzen , dann ist es eigentlich ganz Ok , die Seitelnteile schließen ab aber das Lenkrad drückt gegen die Frontscheibe.

    Über Treckerplanenservice hab ich es schon versucht aber das ist mir eindeutig viel zu Teuer.

    Hat jemand Erfahrung mit sowas oder Tipps ?

    Also was Motor , Getriebe ,... angeht da kenn ich mich aus aber mit Verdecken hab ichs überhaupt nicht.

    Es ist ein Fritzmeier EM57 oder EM67 (M100) von 1959

    Sorry für den langen Text aber das musste jetzt mal raus.:D

    Gruß

    Markus S.

  • Hallo Markus,


    das ist ja eine eigenartige Story.

    Du solltest noch mal bei deinem Xaver anfragen. Denn auf seinen Bildern waren Seitenteile dabei, wie du auf seinem Profilbild gut erkennen kannst.


    MfG

    Fabian

  • Anzeige

  • Hab ich schon , der Gute hat das Bild vom Vorbesitzer eingestellt und dieser hat die Teile schon ein paar Jahre vorher Verkauft.

    Eigenartig, dass die auch auf den Fotos mit deinem neuen Kennzeichen schon dabei waren. Und zwei junge Kerle drum herum hüpften.


    Noch eigenartiger, dass deine Fotos exakt zehn Jahre alt sind. Sind die auch vom Vorbesitzer? Wieso passen dann die Seitenteile immer noch nicht?

  • Netter Versuch. Aber wenn du schon versuchst uns hinters Licht zu führen, dann solltest du es auch vernünftig anstellen. Dein stümperhafter Versuch dich unter anderer Identität bei uns im Forum einzuschleichen ist kläglich gescheitert. Ich erzähle dir gerne wodurch du dich verraten hast.


    Die verwackelten Bilder, die anscheinend schon 10 Jahre alt sind. Du wusstest direkt unter welchem Pseudonym der Kollege Xaver hier im Forum unterwegs war. Mit etwas Phantasie ist das bis hier hin ja fast noch zu erklären. Was dich aber letztendlich entlarvt hat ist deine Rechtschreibung. Du machst die gleichen markanten Schreibfehler wie Mccormickfreundd214. Das kann kein Zufall sein!


    Wir gucken uns die Beiträge genau an. Immer! Und es ist sträflich davon auszugehen, dass wir, dass Team des Traktorhofes, unseren Job nicht gewissenhaft erledigen.


    Hättest du ein klärendes Gespräch gesucht und dem Th Team gegenüber mit offenen Karten gespielt, hätten wir vermutlich eine Lösung gefunden und deinen alten Account vielleicht wieder entsperrt. Veralbern lassen wir uns jedoch nicht! Aufgrund des frechen Versuches sich hier im Forum einzuschleichen, gibt es erneut die Sperre für dich.


    Gruß

    Timo / Administrator


    PS: Und die wackeligen Bilder schmeiß ich auch wieder raus!

  • Anzeige

  • Ich hatte ihn vor ein paar Wochen mal angeschrieben, bekam aber keine Antwort.

    Vorgestern hab ich "Fritzmeier34" gefragt, wieso es jetzt so schnell zum Verkauf kam.

    Und dass er "Xaver" kennt, erklärt er ja warum.

    An der Rechtschreibung hätte ich ihn jetzt nicht erkannt.

    Er hat ja zuerst ein paar Bilder in die Galerie gestellt, die kamen mir bekannt vor, dann bin ich der Sache mal weiter nachgegangen.

    Super 1250 VL Special
    S 450
    Achtung Schlütermotor!
    Kinder und Kleinvieh aus dem Ansaugbereich!

  • Ich hatte schon vor Wochen den Gedanken gehabt, für diese Person, den "McComik-Freund", hier mal eine Lanze zu brechen. Bin dann aber zeitlich nicht dazu gekommen. Ich glaube nicht, dass er sich "eine lacht über uns", sondern dass er einfach eine etwas andere Persönlichkeitsstruktur hat, die von der der Mehrheit zumindest unserer Moderatoren und Haupt-Beiträger abweicht - oder dazu "inkompatibel" ist. Als lästig empfunden wird. Und so, wie hier regelmäßig mit dummen oder unaufmerksamen Beiträgern sprachlich umgegangen wird, scheinen "Empathie", "Verständnis" oder "Warmherzigkeit" und andere "weiche" menschliche Faktoren nicht gerade ganz oben auf der Speisekarte zu stehen. Hier bekommt man, als echte Traktor-Männer, einfach eine an die Waffel, und wie man damit dann umgeht, das ist das eigenen Problem.

    .

    Meine Frau arbeitet seit vielen Jahren in einer Werkstatt für Behinderte und andere "seltsame" Menschen, und unser Dorf beherbergt mit um die tausend Einwohnern gleich zwei Behinderten-Initiativen. Andernorts werden Bürgerinitiativen gegen "Idioten" gegründet, "weil sie für unsere Kinder gefählich sind" - bei uns hat man tagtäglich viel, sehr viel Spaß mit diesen Menschen mit Behinderung. Und wenn an der Dorf-Weihnachtsfeier am Tisch der Behinderten die Deko anfängt zu brennen, dann löschen sie das mit viel Aufregung mit ihrer Cola und Spezi.


    Nun liegt mir nichts ferner, als irgend eine Person, die ich noch nie gesehen und direkt erlebt habe, in irgend einer Weise als "Mensch mit Behinderung" anzusehen. Auf der anderen Seite sind sich alle, die täglich professionell mit Behinderten arbeiten, darüber klar, dass der Übergang von "normal" zu "behindert" schlichtweg nur eine Frage der Definition ist. Ist jemand, der sich überhaupt nicht in die Lage eines anderen versetzen kann, nicht auch schon irgendwie gehemmt?

    Die Frage, die ich hier stellen will ist die, ob das Forum – wie allgemein in der Öffentlichkeit - nicht in der Lage sein könnte, solche etwas anderen Charaktere "auszuhalten" und zu integrieren zu versuchen? Jeder von uns kann auf seine Weise für andere anstrengend sein. Der eine weil er dauernd blöde Fragen stellt oder blöd kommentiert, der andere, weil er nur bollernd Auskunft geben kann.


    Vor Jahren gab es mal so eine Getränkewerbung "Sind wir nicht alle ein Bisschen Bluna?".


    Viele Grüße zum ersten Advent

    Johannes

  • Anzeige

  • Hallo Johannes,

    Es geht, nicht um "unkonventionelle" Charaktere, Hier ist es doch leider so, dass sich der gute Xaver immer wieder selbst widersprochen hat. Das hat also nichts mit Unverständnis oder Ablehnung solcher Typen zu tun. Da wird helfen schwer bis unmöglich, da der Empfänger anscheinend auch gar nicht verstanden hat, oder nicht wollte, was wir geschrieben haben.

    Gruß Andreas

  • Moin moin,


    Johannes, vielen Dank für deinen nachdenklichen Beitrag!


    Zuerst einmal steht es jedem frei, sich persönlich an jemanden aus dem Team zu wenden wenn er sich ungerecht behandelt fühlt. Wenn das bspw. aufgrund einer Sperrung nicht möglich ist, gibt es die Möglichkeit sich per Mail zu melden und etwaige Missverständnisse aufzuklären. Jeder hat eine zweite Chance verdient.

    Dazu gehört Vertrauen - gegenseitig, aber auch der Beweis des Besserungswillen!


    Wenn nun aber die Angaben im Profil ständig geändert werden und überhaupt nicht zusammen passen, in zwei verschiedenen Beiträgen komplett gegensätzliche Dinge geschrieben werden und auch sonst vorn und hinten nichts stimmt, dann passt irgendwas nicht. Besonders schwierig wird es, wenn die Person dann noch sinnfreie Tips verteilt.

    Im analogen persönlichen Gegenüber kann man auf die andere Person eingehen und sich anpassen. Das geht im Internet nicht, dies ist nicht ungefährlich.


    Für ein vernünftiges Miteinander braucht es eine gemeinsame Sprache als Basis. Hier ein Auge drauf zu haben, ist u.A. Aufgabe von uns Moderatoren. Wir sind da möglicherweise etwas strenger als anderswo, aber gerade dies gibt diesem Forum meiner Meinung nach auch eine gewissen Seriösität. Vernünftige zielführende technische Diskussionen ohne Schnickschnack, Palaver und Kurznachrichtenstil. Für ein Miteinander auf Augenhöhe.


    Grundsätzlich passt das mit der Sprache ja, aber im technischen Bereich braucht es eben für eine zielführende Verständigung auch die passenden Fachbegriffe. Fehlen diese, wird es nicht nur kompliziert, sondern auch gefährlich. In der Werkstatt sollte jeder wissen was er tut, zu groß ist ansonsten die Verletzungsgefahr. Und er muss verstehen, was er uns gegenüber ausdrücken möchte sowie was wir ihm gegenüber sagen. Dies ist im Internet schwieriger als im persönlichen Kontakt, siehe oben. Wenn diese Ebene aber überhaupt nicht vorhanden ist, dann kann weder das Internet noch das Forum selbst helfen. Man spricht schlichtweg nicht dieselbe Sprache. Diese Sprache zu erlernen kann das Forum nur sehr bedingt leisten, es würde sehr viel Bereitschaft und Geduld von der betroffenen Person verlangen. Ist dies von vornherein nicht spürbar, so ist eine zukunftsfähige Zusammenarbeit wohl kaum in Reichweite, sie wäre auch im wahren Leben nur schwer erreichbar.


    Zu einem erfolgreichen Miteinander im Forum gehört es auch, auf Ermahnungen und Tips zu hören, sie zu verstehen und umzusetzen. Erfolgt dies nicht, werden erst die Ermahnungen schärfer, irgendwann müssen im Interesse des friedvollen Miteinanders dann andere Mittel gewählt werden. Gerade in speziellen Fällen beraten wir als Team auch unser Vorgehen, da kommt es dann von ganz allein dass unterschiedliche Standpunkte und Sichtweisen eingebracht werden.


    Wenn nun jemand in drei Beiträgen von drei verschiedenen Behandlungen zur Konservierung seines Schleppers berichtet, passt da was nicht. Wenn er nicht weiß, wie der Tank abzuschrauben geht, aber innerhalb von zwei Wochen das Getriebe zerlegt und repariert haben will, werden die Fragezeichen größer. Da stellt sich dann die Frage, wie kann und soll "das Forum" mit ihm umgehen? Bei keinem Beitrag weiß man, ob das nun stimmt oder nicht, ob die Person weiß was sie tut und schreibt oder nicht, ob das verstanden wird was man selbst rät. Wie soll so eine Zusammenarbeit funktionieren?

    Das Forum ist zum Ausleben des Traktorhobbys und der Kommunikation dort herum gedacht. Wenn diese Kommunikation überhaupt nicht funktioniert, dann ist es Zeit über eine Trennung nachzudenken.

    Denn was bringt es dem User selbst, wenn er dabei bleibt?

    Was bringt es dem Forum?

    Was bringt es den anderen Usern?


    Wie weit soll, darf oder muss Rücksicht und Verständnis auf den Einzelnen gehen? Müssen wir eingreifen, wenn sich augenscheinlich mehrere User von einem Einzelnen gestört fühlen? Sollen wir Unfug und Unwahrheiten stehen lassen und tolerieren? Was macht es mit dem Forum, wenn man dort ständig derartiges richtigstellen muss und stets auf der Hut sein muss vor dem nächsten hanebüchenden Text? Haben wir nicht auch eine Verantwortung, dass jeder spätere Mitleser die verfassten und diskutierten Inhalte bedenken- und gefahrlos selbst anwenden kann?


    Wenn dann anstatt eines klärenden Gesprächs nur augenscheinlich neue phantasiereiche Geschichten auftauchen, muss irgendwann eine Entscheidung getroffen werden. Denn niemand hat es bei reinem Gewissen nötig zu lügen. Wird man angelogen, zieht man seine Konsequenzen.

    Obendrein handelt jeder auf Basis der eigenen Erfahrungen. Das offenkundige ahnungslose Posten quer durch verschiedene Themen, neue Anmeldungen unter Tarnidentitäten bis hin zu penetrantem Auftreten auch auf anderen Plattformen zum zwanghaften Erhalten von Aufmerksamkeit ist leider ein im Internet häufiger auftretendes Phänomen, oft als Troll bezeichnet. Dem gilt es in allen Ausprägungen auch hier einen Riegel vorzuschieben.

    Sollte es dann doch mal zu einer Fehlentscheidung kommen, dann kommt mein erster Absatz dieses Beitrags zum Tragen.


    MfG

    Fabian

  • Tja, ich bin ja noch nicht so lange dabei und kenne die ganzen Umstände nicht. Aber irgendwie tut mir der Kollege auch leid. Er zeigt ja durch seine verschiedenen Anmeldungen, dass er dazugehören möchte. Ich glaube auch nicht, dass er über den Traktorhof lacht. Ich denke, dass er vermutlich traurig, wütend, verletzt sein wird.


    Auf der anderen Seite kann ich auch Fabian verstehen. Eine schwierige Sache und ein ganz schmaler Grat.


    Wenn der Kollege mit liest: Springe über deinen Schatten und nimm Kontakt zu den Moderatoren auf. In einem Gespräch kann man einiges erklären und vielleicht versteht man dich dann auch besser. Ein Versuch ist es auf jeden Fall wert.

    John Deere Lanz 500 mit Bass Frontlader, Baujahr 1963.

  • Anzeige

  • Aus dem Grund, mit ihm persönlich in Kontakt zu treten und ihn auch mal "hören", vielleicht helfen zu können bevor er gesperrt wird, war der Grund meines anschreibens. Aber darauf hat er nicht geantwortet, erst unter der zweiten Identität war er schreibfreudig.....

    Super 1250 VL Special
    S 450
    Achtung Schlütermotor!
    Kinder und Kleinvieh aus dem Ansaugbereich!

  • Guten Tag allerseits

    Ich habe mich jetzt das Allerletzte mal angemeldet um euch eine Sache ans Herz zu legen:

    Ich habe eure Beiträge gelesen,

    es tut mir Leid, dieser ganze Blödsinn von Mir (Mccormickfreundd214, Bernhard Kundler, Fritzmeier34,...) war alles andere als erfreulich ich weiß, Ich möchte mich auch bei den Moderatoren entschuldigen es tut mir wirklich leid.

    Ich habe nun eine Gebrauchsanweisung, diese hat mir tatsächlich weiter geholfen ihr hattet die ganze zeit recht, nur ich war so stolz und stur und habe niemanden geglaubt.

    Wer Interesse daran hat und genaueres wissen will der soll mich bitte eine Konversation starten, ich möchte hier einiges richtigstellen

    Mit Freundlichen Grüßen

    Xaver Gruber

  • Anzeige

  • Ich hab den Eindruck, die Sache ist nun wieder auf einem besseren Weg. Von meiner Seite ein Kompliment und Dank an alle hier im thread.


    Ich möchte aber noch ein letztes Wort in Bezug auf Vernünftigkeit, argumentative "Logik" und Wiedersprüchlichkeit nachtragen: Wie oft erlebe ich und wohl jeder Mann hier im Forum, dass die eigene Ehefrau von einem anderen Stern zu stammen scheint! Frauen! ;-) Wenn die in Fahrt sind (wie bei uns grad am Wochenende) dann gibt es kein Halten mehr. Und manchmal schwant einem ja dann, dass andere Leute ganz anders denken und argumentieren, oder es überhaupt gar nicht um sachliches Argumentieren geht, sondern um was anderes.

    Unser Freund hier ist vielleicht dauerhaft "ganz anders unterwegs" zB. als ich selbst. Kann ja sein und wird es sicher sein. Aber dann ist das eine Aufgabe, die mir das Leben eben stellt, und ich sollte ihn lassen können.


    Johannes

  • Ich glaube nicht, dass er sich "eine lacht über uns", sondern dass er einfach eine etwas andere Persönlichkeitsstruktur hat, die von der der Mehrheit zumindest unserer Moderatoren und Haupt-Beiträger abweicht - oder dazu "inkompatibel" ist.

    Ich habe so das Gefühl, dass dieses Thema auf die Sperrung des Kollegen reduziert wird. Wer sich aber die Beiträge durchließt, speziell die Antworten auf Xavers Fragen, wird erkennen müssen, dass hier sehr wohl versucht wurde auf ihn einzugehen. Auf seine Fragen wurde geantwortet, er hat Tipps und Lösungsvorschläge erhalten. Ihm wurde mitgeteilt, dass mit seinen Angaben etwas nicht stimmt, usw. Und so ziemlich jegliche Tipps und Hilfestellungen wurden ignoriert. Selbst der, mal in die BDL zu schauen um das angebliche Problem mit dem 5. und 6. Gang in den Griff zu bekommen. Wenn man eine Frage stellt, stellt man diese um eine Antwort auf ein Problem zu erhalten und dieses über den vorgeschlagenen Weg lösen zu können, egal wie die Persönlichkeit aussieht, oder nicht?


    Und wenn er tatsächlich gehandicapt ist, warum spielt man nicht direkt mit offenen Karten? Wir Moderatoren sind keine Unmenschen, auch wenn unser Ton mal etwas rauer erscheint. Mit uns kann man reden und wir sind die Letzten die jemandem wegen eines Handicap verurteilen oder ausgrenzen. Es funktioniert jedoch nicht nur einseitig. Wir sind hier im Forum eine Gemeinschaft und wenn man dazu gehören möchte, muss man sich zumindest die Mühe machen sich so gut es eben möglich ist zu integrieren und dazu gehört auch ein stückweit sich an die Gepflogenheiten die hier im Th gelebt werden zu halten. Wenn wir nun anfangen diese Gepflogenheiten aufzuweichen und jeder kann hier machen was er will, können wir Moderatoren die Arbeit demnächst einstellen.


    Ich glaube ich lehne mich nicht zu weit aus dem Fenster, wenn ich behaupte das unser Forum von der Qualität der Beiträge eines der besseren in dieser Branche ist und so soll es auch zukünftig bleiben. Wir sind für viele Oldtimer-Freunde eine hochwertige Anlaufstelle für kompetenten Themen und Antworten und ich bin der Meinung, dass wir auch irgendwo eine Verpflichtung haben das so weiter zu führen. So wie Fabian ganz richtig schreibt, Arbeiten an einem Traktor sind nicht ungefährlich oder können bei z.B. falscher Instandsetzung zu erheblichen und teuren Schäden führen. Ich habe ehrlich gesagt kein Bock darauf, dass jemand aufgrund eines durch falscher Tipps verursachten Schadens, ob am Leib oder am Gerät, auf mich zukommt und wohlmöglich Ansprüche stellt. Und Mccormichfreund hat ja nicht nur Antworten auf seine Fragen ignoriert, er hat auch versucht auf Fragen zu antworten, die leider alles andere als kompetent und richtig waren. Bei sowas müssen wir einschreiten, das geht gar nicht anders! Wie sagt der Torwart so gern: Wir müssen den Kasten sauber halten! Das dass für den einen oder anderen schroff und grenzwertig erscheinen mag, kann ich mir vorstellen. Es tut mir auch ein stückweit leid, dass wir unserer Linie treu bleiben und der Ton auch mal schärfer klingt. Für das wohl des Forums geht es jedoch nicht anders.


    Mir ist das ehrlich gesagt auch zu einfach das ganze auf eine "Andersartigkeit" zu schieben. Wir wissen nichts von dem Kollegen, nur das er hier für Unruhe und Unwahrheiten gesorgt und den Moderatoren Arbeit gemacht hat. Ich bin aber gerne bereit, seinen "neusten" Account laufen zu lassen, wenn er denn mal Licht uns dunkle bringt. Ich bin der letzte der zu einer 2. Chance nein sagt.


    Soweit von mir.


    Gruß

    Timo

  • Anzeige

  • Da hast du recht, Timo.


    Ich schätze dieses Forum, da man hier zeitnah wertvolle technische Tipps bekommen kann, die bei der Arbeit oder Problemlösung weiterhelfen. Die Betonung liegt dabei auf „wertvoll“, denn hier tummeln sich meiner Ansicht nach viele Leute, die praktisches Wissen vorweisen können. Das unterscheidet dieses Forum von vielen anderen. Das ist natürlich auch den Moderatoren zu verdanken, die ein wachsames Auge auf die Beiträge werfen und bei Bedarf korrigierend eingreifen.


    Und das macht dieses Forum so wertvoll für Leute, die frisch im Thema Traktor sind, oder denen das technische Verständnis fehlt. Diese Leute dann auszuschließen, das wäre sehr schade und würde den Sinn dieses Forums in Frage stellen.


    Allerdings (und da stimme ich wiederum den Moderatoren zu), keine Ahnung haben und dann noch groß Tipps verteilen, das kann auch nicht sein. Das sehe ich so wie du, Timo. Daher selbst disziplinieren und wie mein Kollege immer so schön sagt: „Einfach mal die Klappe halten wenn man keine Ahnung hat.


    Ich kenne die ganze Vorgeschichte nicht, aber letztendlich scheint das Eingreifen der Moderatoren doch richtig gewesen zu sein. Xaver hat sich jetzt noch einmal gemeldet, war selbstkritisch und hat Fehler eingeräumt, ihm wird nochmal eine Chance gegeben und ich glaube, bei seinem nächsten Beitrag wird er die Qualität seiner Aussage vor dem Absenden nochmal überprüfen.


    In diesem Sinne, auf ein gutes Gelingen ...

    John Deere Lanz 500 mit Bass Frontlader, Baujahr 1963.

  • ...Leute, die frisch im Thema Traktor sind, oder denen das technische Verständnis fehlt. Diese Leute dann auszuschließen, das wäre sehr schade und würde den Sinn dieses Forums in Frage stellen.

    Jeder der sich Informieren und lernen will ist hier herzlich willkommen. Ich möchte sogar behaupten, dass wir diese Leute mit dem hier vorhandenen Wissen fördern. Wir können allerdings nur Wissen vermitteln, wenn sich unser Gegenüber auch darauf einlässt und ein gewisses Maß an Eigeninitiative entwickelt. Das meine ich jetzt ganz allgemein und ist nicht auf McCormickfreund gemünzt. Wir können den Leuten schlecht die BDL oder das WHB vorlesen und jeden Punkt im Einzelnen erklären. Es muss schon eine Art techn. Grundverständnis und der Wille das Gelesene zu verstehen vorhanden sein. Und wenn das nicht der Fall ist, ganz egal was für eine Persönlichkeit hinter dem Account steckt, dann muss ich leider sagen ist der Traktorhof nicht der richtige Ort für ihn.


    Hinzu kommen die Kollegen mit der Facebook-Mentalität, in der man einen Satz wie: "Ich habe hier einen Fendt und das Differenzial jault, was kann das sein?" hinschmeißt. Die sind in unserem Forum genau so falsch wie Leute mit entsprechender Beratungsresistenz. Wie sollen wir als Forum jemandem helfen, der unsere Hilfe nicht annimmt oder entsprechende Vorschläge nicht umsetzt um im nächsten Thread die gleiche Frage zu stellen? Sollen wir so jemandem im Forum frei herumgeistern lassen? Dann haben wir bei einem schreibfreudigen User in nullkommanichts einen enormen Wust an Datenmüll, gespickt mit gefährlichem Halbwissen. Für diese Art User gibt es andere Plattformen auf denen Sie sich ausleben können und das meine ich keineswegs böse oder abfällig.