Anzeige

Suche nach Erfahrungen: SAME Aster 70

  • Anzeige

    Hallo Gemeinde,


    für einen Pferdebetrieb mit ca. 30 ha Grünland soll auf einen anderen Schlepper umgestellt werden.


    Ziel ist ein ca. 70 PS starker Allrad-Traktor.


    Da das Fahrzeug mit der Gründlandarbeit nur leicht beansprucht wird, suche ich einen älteren Schlepper so um die Mitte der 80er bis Anfang 90er Jahre, der eben noch relativ gut von einem ambitionierten Laien unterhalten, gewartet und z.T. auch repariert werden kann.


    Auf der ausgedehnten und detailverliebten Suche stieß ich unter anderem auch auf das Modell Same Aster, der aufgeladen 70 PS aus 3 Zylindern schöpft.

    Jedoch sind einzelne Stimmen (Link) von just diesem Modell hinsichtlich der Reparaturanfälligkeit sowie der Verarbeitung und der Qualität nicht begeistert.

    Trotz des eigentlich durch die Bank relativ guten Rufes von älteren Same-Maschinen.


    Aber mit Details zu den jeweiligen Problemen oder gar der konkreten Ursachen wird mal wieder internet-typisch gegeizt.

    Kotzen ja, Begründen nein. Und genau das bringt mir wenig.


    Daher bin ich diesem riesigen Forum beigetreten und suche Fahrer von diesem Traktor und möchte mich nach Euch bekannten Problemen, Enttäuschungen und Ursachen erkundigen, mit denen Euch das Fahrzeug evtl. schon geärgert hat oder gar regelmäßig ärgert.


    Ist es mit dem wirklich so schlimm, wie die Unken rufen? Oder hört man hier nur das Negative, weil über das Positive einfach nicht berichtet wird.

    Denn welchem Bulldog möchte man einen Vorwurf machen, wenn er aufgibt weil er nie gepflegt und immer nur geschunden wird? Er jedoch mit regelmäßiger Wartung und Pflege idR Generationen überdauern kann?


    Fahrt Ihr einen SAME Aster mit Turboaufladung? Dann antwortet mir doch bitte ...

    • Welches BJ hat er und wie viele Stunden habt Ihr auf der Uhr?
    • Wie setzt Ihr ihn ein (Art der Arbeit u. Anbaugeräte) und wie seid Ihr zufrieden mit der Maschine und der Arbeit damit?
    • Was waren Eure technischen Probleme vereinzelt und welche treten gar häufig auf?
    • Was schätzt Ihr besonders an ihm?
    • Was hasst Ihr an ihm?
    • Was ist Euer Fazit?


    Ich möchte mich bei allen Beitragenden schonmal auf das Herzlichste für die Mühen bedanken und wünsche Euch allen stets gut schraub!


    Salü und bis bald


    Sir Kiebitz ;)

    Nordbayern

  • rs0140

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Hallo und herzlich willkommen hier!


    Du hast dir ja schon ausgiebig Gedanken zu der Neuanschaffung gemacht, das hilft allen Beteiligten schon mal deutlich weiter. Insgesamt ist dein Beitrag eine wahre Freude im Vergleich zu vielen Chat-ähnlichen grußlosen Beiträgen mit grausamer Rechtschreibung, die immer häufiger auftauchen. Vielen Dank dafür!


    Die Same aus der Zeit waren und sind in Deutschland Exoten, die in der Regel nur durch einzelne regionale Händler an den Mann gebracht wurden. Das schränkt das verbreitete Schwarmwissen bezüglich dieser Schlepper schon mal deutlich ein, sowohl bezüglich deiner Fragen zur Anschaffung, wie auch bezüglich eventuell in der Zukunft auftretender Probleme und Defekte. Auch die Suche nach speziellen Ersatzteilen dürfte ohne Italienisch-Kenntnisse schwierig werden.


    Viele Grüße,

    Fabian

  • Hallo Fabian,


    danke für die Willkommensgrüße.


    Nun, wenn man fundierte Antworten haben möchte, darf man Fragen nicht einfach hinrotzen. Höflichkeit und Respekt.


    Du triffst die Problematik auf den Punkt.

    Daher bin ich auch für andere Erfahrungsberichte hinsichtlich Same-Traktoren mit den BJren zwischen 80 und 95 dankbar.


    Also falls jemand statt dessen von seinem 70er Explorer berichten möchte, oder seinen 85er Leopard loben, dann würde ich mich darüber sehr freuen.

    :keks:


    Ist nicht leicht, brauchbare Schlepper in dem Segment aufzutreiben. Vor allem, wenn man zu allem Überfluss noch einen parallel geführten FL und eine Fronthydraulik mit Zapfwelle haben möchte.


    ;)


    Doch wer sucht, der findet! Irgendwann.


    Somit erneute Grüße an Euch, bevor ich mich in ein langes Wochenende aufmache, um u.a. bei unserem JD 2030 den Riemen der LiMa zu tauschen ..

    Kann man den neuen Riemen eigentlich durchschneiden, einziehen und dann wieder verkleben. Oder nähen? Müsste doch gehen.

    ^^

  • Anzeige

  • Moin moin,


    Ist nicht leicht, brauchbare Schlepper in dem Segment aufzutreiben. Vor allem, wenn man zu allem Überfluss noch einen parallel geführten FL und eine Fronthydraulik mit Zapfwelle haben möchte.

    Die Liste ist in der Tat anspruchsvoll.

    Deutz Intrac 2002/2003/2004 haben oft noch eine Parallelführung am Frontlader sowie FKH/FZW. Frühe MB-trac Mittelschalter haben auch oft einen Frontkraftheber in Verbindung mit einer Frontzapfwelle, insbesondere der Typ 65/70 ist auf noch erschwinglich, die 800er auch noch im Vergleich zu den späteren Mittelschaltern. Aber die MB-trac haben oft keine Parallelführung am zeitgenössischen Frontlader.

    Etwas neuer wird es dann beim Fendt Farmer 200/300 oder Deutz AgroXtra. Andere Typen und Hersteller gab es seinerzeit durchaus auch mit FKH/FZW, die Verbreitung blieb aber sehr homöopatisch.


    Kann man den neuen Riemen eigentlich durchschneiden, einziehen und dann wieder verkleben. Oder nähen? Müsste doch gehen.

    Nein, die Idee solltest du mit einem Feierabendbier herunter spülen und nicht wieder hervorholen. Es sei denn du willst die Übung mehrfach wiederholen (also die mit dem Riemen, nicht die mit dem Bier...).


    MfG

    Fabian

  • Guten Abend Gemeinde.


    Hiermit möchte ich das Thema der Traktorensuche mit Freude und auch einem bisschen Stolz abschliessen.


    Nachdem ich zwei Same Explorer mit ca 8000 h aus dem BJ ca 1990 begutachtet hatte, war ich entsetzt. Öl aus Motor, Getriebe und Hydraulik. Zustand unter aller Sau und dann noch 18'000 € dafür haben wollen.


    Der Gipfel war dann PU-Schaum im Rahmen der Kabine. Das er auch wirklich rostet!


    Etwas gefrustet habe ich nach ca 1000 km gesamter Fahrstrecke zum Begutachten trotzdem weiter gesucht.


    Und plötzlich fand mich ein 950er Lamborghini, mit 95 TurboPS, Frontlader mit Parallelführung und drittem Kreis, neuen Vorderreifen, drei Lastschaltstufen, Frontzapfwelle und in einem sehr gepflegten Zustand.


    Der Besitzer war ehrlich und hat gleich zu Beginn gesagt, dass er Wasser ins Öl drückt. Dies seit kurzer Zeit erst. Sie haben den Ölkühler neu abgedichtet, doch es werden die nassen Buchsen sein, deren Dichtungen durch sind. Das Öl von kürzlich erfolgten Wechsel hatten sie auch noch da zum prüfen.


    Da ihre neue Presse größer ist und sie viele hänge bewirtschaften, sind sie deswegen umgestiegen auf ein größeres traktormodell.


    Mein erfahrener LaMa-Meister hatte mich Gottseidank stets begleitet und empfahl mir den Schlepper trotzdem.


    Wenn ich den Preis entsprechend drücke, sei der Schlepper für unser Grünland absolut okay. Pro Buchse nen Tausender und der Motor ist auch wieder fit.


    Dem war dann auch so. Motor überholt und für insgesamt 27'000 haben wir für nicht wenig Geld jedoch einen Schlepper, der uns die Arbeit in den nächsten Jahrzehnten bei entsprechender Pflege und Achtsamkeit nicht nur erleichtern wird, sondern der das Ganze sogar richtig affenscharf werden lässt.


    Ich hab in meinem Leben genug geknappst und gespart. Daher kam im Windschatten ein neues Frontmähwerk und eine fette Quaderballenzange dazu. Ein guter gebrauchter Tandemhänger (8 to Unsinn) folgt in einer Woche, ein 4,5 m Stoll Frontschwader steht auch schon in der Halle. Jetzt noch nen 6stern-Wender und die Waffe ist komplett.


    Ab jetzt macht das Ganze offiziell SPASS!


    Und nachdem ich ab nächstem Jahr nicht mehr nur am Wochenende zu Hause bin (Wechsel der Arbeitsstelle), bleibt dann endlich auch wieder Zeit für die Pferde.


    2020, ein tolles Jahr. Zumindest bei uns auf dem Hof. 2021 wird bestimmt noch besser.


    Ich grüße Euch hiermit nochmal herzlich und wünsche Euch das Beste. Bleibt gesund!


    So long


    Sir Kiebitz

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!