Anzeige

Motorprobleme Weidemann 1050DM

  • Anzeige

    Hallo,


    Wir besitzen einen Weidemann Hoftrac, an welchem ich vor kurzem den Motor generalüberholt habe. Als ich den Motor zum ersten Mal startete lief er sehr unrund, klackerte und verbrannte viel Öl (blauer Rauch). Ich dachte zuerst es wäre zu viel Öl drauf, habe dann das alte Öl abgelassen und genau so viel nachgefüllt wie vom Hersteller angegeben. Der Motor startet jetzt ganz normal und läuft die ersten 5 Minuten auch normal, doch dann passiert wieder das selbe wie vorher er Klackert, läuft unrund und raucht stark blau, auch die Gasannahme ist schlecht bis ca 1500u/min dann läuft er normal.

    Falls jemand schon mal so ein Problem hatte oder mir weiterhelfen könnte wäre das echt super.


    Mit freundlichen Grüßen

    Hendrik

  • Hallo Hendirk,


    willkommen hier in Forum!

    Du hast den Motor vom Hoftrac generalüberholt und machst danach einen Ölwechsel, weil er blau qualmt?


    1) was hast Du denn an dem Motor ersetzt?

    2) wieso ist das alte Öl drin geblieben?

    3) war die Einspritzpumpe auch ausgebaut und zur Überholung?

    4) neuer Kraftstofffilter drin und korrekt entlüftet?

    5) hast Du einen Putzlappen o.ä.im Ansaugtrakt vergessen?

    6) Ventilspiel korrekt?

    7) Förderbeginn okay?


    Gruß, Jörg.

    Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fahr D90H 1956

  • Hallo Jörg


    Der Motor wurde komplett auseinander gebaut da die Kurbelwelle gefressen. Es kam eine neue Kurbelwelle, neue Lagerschalen und alle Dichtungen neu.

    Einspritzpumpe wurde nicht abgebaut.

    Ventilspiel passt und die Steuerzeiten wurden so eingestellt wie es in dem Handbuch des Motors stand. Entlüftet wurde er auch korrekt.


    Mit freundlichen Grüßen

    Hendrik

  • Anzeige

  • Hallo Hendrik,


    also wenn der Motor erst 5 Minuten normal läuft, und dann anfängt zu klackern tippe ich mal auf ein

    Problem am Ventiltrieb oder den Ventilen. Aber das schließt Du ja aus.

    So eine Ferndiagnose übers Netz ohne an der Maschine zu stehen finde ich auch immer sehr schwer.


    Aber das mit dem Öl verstehe ich immer noch nicht. Wie kannst Du dem Motor eine neue Kurbelwelle

    verpassen, ohne dass alte Öl abzulassen? Und wieso wird dann erst danach das Öl gewechselt?


    Neue Zylinderkopfdichtung hat es auch gegeben?

    Kolbenüberstand geprüft?


    Gruß, Jörg.

    Fendt 108SA 1975; Fendt Fix 2 1961; Fendt F20GH 1952; Fahr D90H 1956

  • Morgen,


    also wenn ich das lese, stellts mir die Nackenhaare auf...


    Die Kurbelwelle hatte gefressen und ich lese hier nirgends was von nem Austausch der Ölpumpe? Habt ihr den Öldruck mal gemessen? Für mich klingt das jetzt eher nach nem zweiten bevorstehenden Totalschaden aufgrund von minderschmierung. Wurde der Block penibelst gereinigt? Alle Ölbohrungen durchgeblasen und kontrolliert? Ich hoffe mal du meinest mit "altem Öl" das Öl, welches du samt filter nach der Motorrep. eingefüllt hast.


    Mfg Tobi

    „Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“

  • Anzeige

  • Moin Jörg,

    die geht fest, wenn die heiss wird und tropft dann. Der klackert , ich würde das als "klopfende Verbrennung". beschreiben.

    Der Rauch ist unverbrannter Diesel.

    Aber ist ja sehr einfach festzustellen (lösen der Leitungen).

    Weisst du, um welchen Motor es geht?

    Beste Grüße und schönen 2. Advent

    +Matthes+

  • Öldruck wurde natürlich gemessen und passt auch, zudem leuchtet auch keine Öldrucklampe. Außerdem wurde auch der Block sauber gereinigt und der Kolbenüberstand kontrolliert.



    Und natürlich ist es nicht möglich die Kurbelwelle zu wechseln und dann danach das alte Öl wieder einzufüllen.


    Werde das mit der ESD mal kontrollieren danke für eure Hilfe.


    Mit freundlichen Grüßen

    Hendrik

  • Anzeige

  • Welcher Motor ist denn da verbaut?

    Sollte ein 3 Zylinder Mitsubishi sein. Das mit der Düse klingt plausibel.



    @ Threadersteller


    Für uns ist es aus der Ferne halt leider nur schwer nachvollziehbar, was du an dem Motor alles gemacht hast, wenn du uns nur Bröckchenweise darüber berichtest.



    Mfg Tobi

    „Der Bauer träumt – wenn doch oh Herr, mein Fendt ein guter Eicher wär!“

  • Moin,


    die Frage wäre auch, warum die Kurbelwelle gefressen hat. Wurden bei der Motorüberholung auch die Kolben ausgetauscht? Blauer Rauch deutet meißt eher auf Öl hin. Dennoch sollten die Einspritzdüsen geprüft werden, ein hängen der Düsennadeln könnte zum Kolbenfresser führen.

    Wie sieht die Motorenentlüftung aus? Ist sie an dem Ansaugrohr angeschlossen? Wenn ja, kommen da viel Gas heraus?


    Grüße

    Uwe

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!