David Brown 885 Getriebe kein Rückwärtsgang

  • Hallo Schleppergemeinde,

    habe seit ca.1-Jahr einen DB 885 mit frontlader.

    Zustand na ja, hat ja auch schon 6867 Stunden runter.

    Aber seit heute von jetzt auf gleich kein Schalten in den Rückwärtsgang möglich.||

    Schalthebel für 1-2-3-R blockiert,der für die Untersetzung LS-HS geht noch.


    Nun die Frage: ist das Getriebe tot?=O

    liegt es im Koma?=O

    oder ist es im Winterschlaf,und mit gezielten Hammerschlägen leicht zu wecken?:rolleyes:


    Gruss Klaus

  • Moin

    Ich weis nicht was ein DB885 ist.

    Aber ich hatte ein ganz ähnliches Problem mal bei einem Ford 2000

    Ich denke das der Schalthebel aus der Kulisse gesprungen ist.

    Am besten du schraubst ihn mal ab und schaust mal nach.

    Nimm dich selbst nicht so ernst, andere tun das auch nicht!

  • Moin Klaus,

    wie Andi schon geschrieben hat, wird die Kugel am unteren Ende des Schalthebels aus der Kulisse gesprungen sein.


    Löse die drei Schrauben am unteren Ende des Schalthebels. Dann kannst den Schalthebel nach oben herausnehmen.


    Wenn Du dann in das Loch schaust, müsstest du die Messingschalen sehen können.


    Versuche mit einem langen Schraubenzieher die beiden Halbschalen so zu stellen, dass sie sich gegenüber liegen, und quasi ein Viereck ergeben.

    Dann ist die Schaltstellung in neutral, und du kannst den Schalthebel wieder einsetzen, so dass er mit der Kugel in die Schalen greift.


    Kaputt machen kannst du dabei nichts ...

    ----
    So long


    Jan


    Freundlichkeit ist ein Bumerang ... sie kommt zurück
    (David Brown 25C (Bj 1955), 2 x 770 (Bj 1968), 775 (Bj 1975), 885 (Bj 1973), 990 (Bj 1974), 996 (Bj 1976), 1200 (Bj 1969), 1390 (Bj 1986), 1690 (Bj 1981)
    IHC 644 (Bj 1980), IHC 844 S (Bj 1980), CASE CS 120 (Bj 2002))

  • Hallo

    Bei meinem MF 65 ist das öfter passiert ,meistents wenn man schnell schaltet und nicht genau den Schaltweg einhält. Ich brauchte nur die Oel Einfüllschraube rausdrehen und mit einem langen Schraubenzieher die Zahnräder so schieben das der Schalthebel wieder rein ging.

    Beim MF waren dann zwei Gänge auf einmal drin. Beim Ford Dexta 2000 kommt das auch vor.

    Meist verschlissene Kugel am Schaltstock. Mfg Farmerrolf

  • Sorry,

    hab mich lange nicht gemeldet.

    Traktor war komplett eingeschneit ,passt leider nicht in die Garage.

    So,hab den Schalthebel raus sieht für mich gut aus ,etwas Grat am Kulissenstein 1.-und R.


    Es ist der 2-te Gang drin und ich krieg ihn nicht in Neutralstellung.<X

    Hab es mit etwas Gewalt prob.

    Frage,kann die Kugel und Feder der Schaltwelle(Schaltarettierung)klemmen ??=O

    Und wenn ja ,kommt man da ran wenn man den Getriebedeckel ab hat ?

    Hab leider keine Bilder vom Getriebe wo man Ölbohrungen usw sehen kann.


    Kann ja sein, jemand hat das Getriebe total zerlegt,und hat ein Tipp oder Unterlagen.


    Gruss Klaus

  • Hallo Klaus,


    ich habe zwar noch kein DB-Getriebe auseinander gehabt, aber auch hier wird man die seinerzeit

    gültigen Maßstäbe der Konstruktion umgesetzt haben - also kein Hexenwerk!


    Dass sich Kugel und Schaltfeder verklemmt haben glaube ich nicht, das wäre ja nur möglich, wenn die Feder

    kaputt ist und sich Teile des gelängten oder gebrochenen Federdrahtes zwischen Kugel und Gehäuseführung

    gesetzt haben. Und dass das dann so klemmt, dass Du das nicht "hochgedrückt" bekommst, glaube ich nicht.


    Kann es sein, dass Du den Schlepper abgestellt hast, und das Getriebe steht unter Druck durch die Zahnräder?

    Schalte doch mal den anderen Schalthebel von LS auf HS oder umgekehrt und versuche es dann nochmal.


    Bei sowas ist Ferndiagnose immer schwierig, ohne dass man was sieht ...



    Gruß, Jörg.

  • Hallo nochmal,


    hab mir das mit der Kugel und der Feder überlegt und ich sehe es so wie Jörg ,ein Stück der Feder müsste sich unter die Kugel geschoben haben.

    Hab ein Foto von meinem Getriebe im Netz gefunden(ausgebaut).

    Hab das Foto ausgedruckt und mir genau Richtung und Anzahl der Gänge auf das Foto gemalt und neben mein Getriebe gelegt.

    Da kam die Erleuchtung:hammer:hab die ganze Zeit die falsche Schaltwelle versucht in neutral zu schieben.

    Hatte zwar beide bewegt aber wohl nicht stark genug.


    Also war die Kugel aus der Pfanne gehüpft.

    .

    Alles schön gefettet, montiert und siehe da, er schaltet wieder.:)


    An der Stelle nochmal vielen Dank für Eure Hilfe:thumbs:


    Lade noch ein zwei Fotos, hoffe es klappt.



    Gruss Klaus


  • Guten Morgen! Gestern einen prächtigen DB 885 mit Häuschen und Frontlader in "good working condition" erworben, getüvt und angemeldet. Hat nach einer 50 km Abholfahrt eine 260 km Überführungsfahrt von der holländischen Grenze ins hessische Bergland (zwei Tage?) vor sich, wo meine Tochter eine Nebenerwerbs-Landwirtschaft übernimmt (unser braver alter D25 "Kurt" war uns dafür ein bisschen zu schwach und kippelig). Welche Stellung am Vorwahlgetriebe macht die höchste Straßengeschwindigkeit? Ich sehe zwei schnelle und zwei langsame.
    Hätte jemand eine Betriebsanleitung (Kopie, pdf) für mich?


    Beste Grüße, Stefan & "Dave"

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!