Anzeige

Eicher EKL 15/II Bj 1954 - bitte hierfür um ein Foto einer Zulassungsbescheinigung II

  • Anzeige

    erstmal ein servus in die runde vom "neuen" mitglied hier - auch was den EKL betrifft :)

    habe am donnerstag meinen EKL 15/II in die garage gestellt - allerdings nur mit holländischen brief.

    um dem tüv´ler die zulassung zu erleichtern, bat mich dieser, ob ich evtl ein foto eines zugelassenen fahrzeugscheines (zulassungsbescheinigung teil II) auftreiben könne?!

    klar kann adresse / name ausgeblendet / abgeschnitten sein - es geht nur um die bezeichnung (habe version mit hochrad 9,5/9 32), leistung etc etc.

    falls jemand sowas machen würde, wäre ich sehr dankbar dafür.

    glg

    PILLE

  • Moin,

    Das bringt dir nix. Welchen exakten Typ des EKL15/II hast denn? Dahinter folgt ein Buchstabe sowie eine Zahl.


    An deiner Stelle würde ich mich an den Hersteller wenden, da gibt’s genauere Unterlagen.

    Viele Grüße


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???


    Machen wir uns nichts vor: Saugmotoren haben leider keine Turbolader...

  • servus,

    es ist ein EKL 15/II e3 (sofern ich das auf dem foto grad richtig entziffern kann)

    wusste nicht dass das ausschlaggebend wäre....der will sich wohl auf ein zugelassenes fahrzeug beziehen :)

    danke schon mal fürs melden

    glg pille

  • Anzeige

  • Hallo


    Einfach bei Eicher in Ganacker anrufen und da bekommst Du dann die erforderlichen Daten.


    Gruß Ralf

    Gruß Ralf


    gelernter MF Schrauber :)
    _________________________________________________________________


    F15 G teilrestauriert
    und FE 35 mit Standard 23C Motor (Technische Instandsetzung läuft)
    PS wer Rechtschreibfehler findet darf sie behalten

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Pille,


    sag mal, was spricht eigentlich dagegen Satzzeichen sowie Groß- und Kleinschreibung für die Erstellung der Texte zu verwenden? Der Editor in unserem Forum bietet dir alles um einen einigermaßen leserlichen Post zu erstellen. Ich möchte dich daher für zukünftige Beiträge bitten dies zu berücksichtigen.


    Vielen Dank für dein Verständnis.


    Gruß

    Timo

  • Anzeige

  • Warum braucht der TÜV einen alten Schein? Bei uns in Hessen sind alle Schlepper, die auf deutschen Straßen mal gefahren sind und noch fahren - dazu gehört der Eicher ja wohl auch - im digitalen System des TÜV/Dekra mit allen nötigen Daten hinterlegt. Ich habe bisher noch nie für "papierlose" Schlepper (und das waren bisher 3) irgendwelche fremden Unterlagen bei bringen müssen.

    Gruß Andreas

  • Bei uns in Hessen sind alle [...] im digitalen System des TÜV/Dekra mit allen nötigen Daten hinterlegt.

    Das ist die Datenbank des KBA in Flensburg, dort sind alle jemals ausgestellten ABEs mit allen technischen Daten für die Zulassungspapiere hinterlegt. Auf die Datenbank hat theoretisch jeder befugte Prüfingenieur Zugriff. Wenn er denn will und von der Sache weiß. Erstaunlich vielen scheint das fremd zu sein.


    MfG

    Fabian

  • servus timo

    kann dir leider noch nicht direkt schreiben....hätte dir gern persönlich gesagt, dass in den weiten des internet´s - eine kleinschreibung "standard" und wie leises sprechen angesehen wird... alles was gross geschrieben ist hingegen wie schreien ;)

    andererseits - schon mal gehört, dass es - analphabeten - gibt, die sich eh schon genug abmühen, das so und sauber hinzubringen?!

    da wäre dein post leider nicht nur belehrend, sondern auch beleidigend - denn schön / leserlich geschrieben hab ich doch :)

    glg pille

    p.s. musst diese post nicht freigeben - hätts dir nur gern mitgeteilt....

  • Anzeige

  • Hallo Pille,


    ich würde dir gern mitteilen, dass in den Weiten des Internets durchaus eine Unterscheidung getroffen wird, ob die Worte in korrekter Form mit Groß- oder Kleinbuchstaben angefangen werden, ober ob die Worte komplett in GROßBUCHSTABEN geschrieben werden. Letzteres wird wie Schreien aufgefasst, alles Andere ist auf Höhe der allgemeinen Verständigungsebene.


    Dass es Analphabeten und Legastheniker gibt, dürfte allen bekannt und bewusst sein. Das befreit jedoch nicht davon, dass sich alle Anderen an das in der Schule gelehrte und hoffentlich auch gelernte Miteinander halten können. Wer persönlich eingeschränkt ist, auf den wird selbstverständlich Rücksicht genommen.

    Leider ist in den letzten Jahren das Miteinander im Internet sehr auf den hastigen "Messenger-Stil" verkommen, wo mal eben ein paar Wörter hingehauen werden, ohne Kontroll-Lesen, Satzzeichen und Gruß, von einem Dank ganz zu schweigen. Der Stil kann gern in Messengern bleiben, in einem Forum muss das nicht sein. Da es hier im Forum auch um die persönlich Ebene geht, zudem ein Großteil der Teilnehmer selbst Informationen oder Hilfe haben möchten, wird es äußerst gern gesehen, wenn sich dann alle auch Mühe geben in der Kommunikation miteinander. Denn nicht nur im direkten Miteinander der "Gesprächspartner", sondern auch im Internet macht der Ton die Musik.

    Wenn dann jemand nur mal eben was hastig hin tippt, um in der Mittagspause ein paar Informationen abzugreifen, fördert dies die Hilfsbereitschaft nicht gerade. Wir alle sprechen hier aus Erfahrung. Auch weiß jeder, dass niemand irgendwo in einen Laden gehen würde und seine Wünsche ohne jede Struktur einfach in den Raum rufen würde, sondern dort durchaus einen Mitarbeiter freundlich um Hilfe bittet. Dieses Verhalten ist auch hier im Forum erwünscht, darauf wollen wir mit solchen Hinweisen wie oben hinwirken.


    Vor dem Bildschirm kann niemand die Einschränkungen von Mitmenschen erkennen oder riechen, hier ist Kompromissbereitschaft und Verständnis von beiden Seiten nötig. Das geht abermals nur durch freundliche Kommunikation. Aus Erfahrung können wir sagen, dass ein Großteil der hastig erstellten, schwer verständlichen Beiträge nach einer freundlichen Bitte wie von Timo oben ausgesprochen plötzlich besser werden - ergo lag das Problem nicht an irgendwelchen Einschränkungen. Was da für Kauderwelsch aus Faulheit oder Überhastung ankommt, ist manchmal unglaublich - und in nächster Minute nach einem Hinweis kommen plötzlich einwandfrei verständliche Sätze.

    Gleichzeitig ist weder hier noch in irgendeinem anderen mir bekannten Internetforum jemals wer dauerhaft ausgegrenzt oder angeraunzt worden, wenn Dinge wie Legasthenie o.Ä. bekannt waren. Das sollte und darf auch nicht geschehen, das wird auch in diesem Forum nicht geschehen. Wenn die Dinge angesprochen und bekannt sind, kann man sich danach richten und anpassen.

    Ich sehe es trotzdem nicht als Lösung an, keinerlei Hinweise und Bitten mehr auf sprachliche Qualität zu schreiben, um auf alle Eventualitäten Rücksicht zu nehmen. Oftmals, und grad in der Kommunikation über Bildschirm und Kupferkabel, kann Rücksicht nur entstehen wenn man vom Gegenüber auch weiß. Das sollte, wie schon erwähnt, beiden Seiten bekannt sein. Timo hat seinen Hinweis oben äußerst freundlich formuliert, es ist ausdrücklich eine Bitte enthalten. Wenn man einer Bitte nicht Folge leisten kann und das freundlich und begründet kommuniziert, ist die Sache klar und alle können sich anpassen.


    Viele Grüße,

    Fabian

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!