Carraro Supertigre 7000 Lenkung macht Geräusche

  • Hallo zusammen!

    Besitze einen Carraro Supertigre 7000 Allradtraktor, Fahrgestellnummer ist 13 77 75, Motornr. 34 99 78, Bj. 1983, ein Knicklenker mit hydraulischer Lenkung über zwei Zylinder. Seit der kälteren Jahreszeit höre ich bei stärkerem Lenkeinschlag ein zwitscherndes Geräusch. Aufgrund der Lautstärke des Traktors kann ich es leider nicht aufnehmen. Ich kann auch nicht sagen, ob es von der hydraulischen Lenkung kommt. Bei 90-95 % Einschlagwinkel fängt es an und hört bei geringerem Winkel wieder auf. Eine Hecklade mit doppelwirkendem Zylinder ist montiert zum Schneeräumen. Am stehenden Traktor bei Bedienen der Hecklade tritt das Geräusch nicht auf.


    Vielleicht weiß jemand eine Lösung?


    Liebe Grüße Andi

  • Hallo Andi,


    vermutlich liegt es an der oberen Welle im Knickgelenk. Prüfe diese auf Spiel bzw. in welchem Zustand sich die Kreuzgarnitur befindet. Das Doppelkreuzgelenk ist zwar "wartungsfrei" aber nach knapp 40 Jahren könnte es von Vorteil sein das Gelenk einmal zu zerlegen, reinigen und neu zu fetten.

    Eine andere Ursache könnte das DBV im Lenkorbitrol sein. Dieses ist Werkseitig auf 110Bar eingestellt. Den Öffnungsdruck des DBV kannst du messen, in dem du einfach an die Lenkzylinderleitung einen Manometer anschließt und gegen Endanschlag lenkst.

    Falls dieser in Ordnung ist prüfe deine Bolzen vom Knickgelenk, wäre nicht die erste Maschine bei der diese mangels Schmierung festgefressen sind und sich der Traktor deshalb schwer lenken lässt.


    Gruß Marco

  • Hallo Andi,


    hast Du geprüft, ob ausreichend Öl im System ist? Und das Öl ist auch dünnflüssig genug für die momentan

    niedrigen Temperaturen?

    Wenn Du mal länger mit der Hydraulik "was machst", sodass das Öl mal auf mindestens 30°C kommt, besteht das

    Problem dann immer noch?


    Gruß, Jörg.

    Fendt 108SA 1975; Fendt F20GH 1952; Fahr D90H 1956

  • Lieber Jörg,

    ausreichend Öl ist im ganzen System. Die Temperaturen hatte ich auch schon im Verdacht, weil wir doch immer um 0 Grad oder drunter haben. Aber auch nach 1 Stunde Schnee räumen besteht das Problem immer noch.


    Lieber Marco,

    du bist Spezialist, freut mich, dass ich so jemanden finde. Ich bin eigentlich Anwender und seit neuem auch "Mechaniker". Ich werde die Dinge, die ich prüfen kann, ansehen. Beim derzeitigen Schneesturm hier wird das noch etwas warten müssen.

    Frage: Kann von den erwähnten Dingen etwas beschädigt werden, wenn ich so weiterarbeite bis der Schnee mal weniger wird?

    Einmal editiert, zuletzt von Justfendt () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von AndreasM mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Hallo Andi,

    besteht das Geräusch immer noch, wenn Di die Lenkung bis zum Anschlagpunkt drehst, und das Lenkrad in dieser

    Position festhältst, bzw. um diese Position herum leicht hin- und herbewegst?


    Marco beschreibt hier das Problem von der mechanischen Seite , ich von der hydraulischen, wäre halt gut, wenn Du das Geräusch

    doch mal irgendwie "tontechnisch" festhältst.

    Verschlissene Kreuzgelenke machen für mich ehr nicht das beschriebene zwitschernde Geräusch. Dieses verbinde ich

    mehr mit dem von Uwe genannten Keilriemen, oder eben z.B. mit Kavitation im Hydrauliksystem.



    Gruß, Jörg.

    Fendt 108SA 1975; Fendt F20GH 1952; Fahr D90H 1956

  • Hallo Andi,


    das hört sich NICHT an, als käme es von der Hydraulik.

    Könnte evtl. auch die verschlissene Verzahnung einer Welle-Nabe-Verbindung sein, das hatte Marco

    wahrscheinlich auch gemeint mit "vermutlich liegt es an der oberen Welle im Knickgelenk. Prüfe diese auf Spiel"-


    Gruß, Jörg.

    Fendt 108SA 1975; Fendt F20GH 1952; Fahr D90H 1956

  • Hallo Andi,


    wie Jörg auch schon schrieb, hört es sich eher nach einer verschlissenen Verzahnung oder einem defekten Zwischenlager an. Du wirst wohl nicht drumherum kommen dir den Knickbereich genauer anzuschauen. Überprüfe in dem Zug auch gleich die Bolzen und Buchsen vom Knickgelenk.

    Wichtig, die Kreuzgelenke müssen sich ganz leicht auf der Wellenverzahnung bewegen lassen. Läuft hier was schwer, ist Verschmutzt oder beschädigt, kann es beim lenken zu Spannungen kommen bzw. das Gelenk zentriert sich nicht mehr mittig und es kommt eben zu Geräuschen bzw. zu Beschädigungen.

    Halte uns auf dem Laufenden.


    Gruß Marco

  • Super danke für eure Hilfe.

    Leider meldet er schon wieder Schneesturm. Ich halte euch auf dem Laufenden und werde mir das ansehen sobald das Wetter mal etwas aushält.


    Liebe Grüße Andi

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!