20er Güldner

  • Hallo Willy,

    ein paar mehr Informationen wären hilfreich. Was hast du genau für einen Schlepper?

    Was verstehst du unter "ruckeln"? Läuft der Motor unrund? Oder kommt das ganze aus der Getriebegegend?

    Gruß Sven

    Meine Schlepper

    Güldner A20 Baujahr 1940

    Güldner AFN Baujahr 1953

    Güldner ADN Baujahr 1959

    Güldner G45AS Baujahr 1968


    :trecker6:

  • Hallo Sven,


    mein Güldner ist Baujahr 1959/1960 ein Tessin 20 PS Wassergekühlt. Während der Fahrt ist zeitweise ein heftiges ruckeln mal mehr oder wenig. so alle 20-30 mtr erst läuft er ruhig dann kommt wieder dies ruckeln der ganze Trecker zittert dann. Vielen Dank schon mal für Deine Antwort :)


    Viele Grüße

    Willy :trecker7:

  • Hallo Willy,

    es ist äußerst schwierig bei sowas eine Diagnose zu stellen, ohne dabei zu sein.

    Ich würde Mal anfangen das Kraftstoffsystem zu reinigen und zu überprüfen. Also schauen wie Filter, Tank und Leitungen aussehen. Und dann den Luftfilter Mal sauber machen. Und damit meine ich nicht nur das Öl tauschen und den Behälter ausputzen. Der muss dann von innen Mal richtig mit Benzin oder etwas anderem ausgewaschen werden.

    Und dann Mal schauen ob's besser ist.

    Wo kommst du her?

    Gruß Sven

    Meine Schlepper

    Güldner A20 Baujahr 1940

    Güldner AFN Baujahr 1953

    Güldner ADN Baujahr 1959

    Güldner G45AS Baujahr 1968


    :trecker6:

  • Hallo Willy,


    bei einem "heftigen Ruckeln" - wie Du es beschreibst tippe ich ehr mal nicht auf die Kraftstoffversorgung, sondern auf einen

    mechanischen Defekt. Ich will ja nicht direkt den Teufel an die Wand malen, aber ein heftiges Ruckeln wird leider ehr durch den Ausfall

    eines Bauteils kommen, als durch mangelnde Kraftstoff-Versorgung.

    Schlägt es denn richtig, und ist das hörbar, z.B. so, als wenn im Motor oder Getriebe etwas defekt ist? (z.B. Pleuellagerschale, Getriebelager?)


    Oder meinst Du mit "heftigem Ruckeln" das Ausbleiben von Zündungen, weil der Diesel fehlt?


    Bei solchen Fehlerbeschreibungen bin ich immer der Meinung, dass ein Forum da wenig Hilfe bieten kann, da nur Du weißt, wie sich das

    Geräusch anhört / anfühlt und vor allem WO es herkommt.

    Ich würde hier fachmännischen Rat vor Ort empfehlen und erstmal nicht mehr fahren.

    Wenn Du in kürzerer Entfernung zu mir wohnst, kann ich anbieten mal vorbeizukommen und Dir mal "ein Ohr zu leihen".

    Woher kommst Du?


    Gruß, Jörg.

  • Hallo Willy,


    dann wohne ich zwar im gleichen Bundesland wie Du, aber dennoch gute 2 Stunden entfernt - und ab Olpe nur

    noch die Gurkerei über die Bundesstraße. Das wäre dann doch mit einem erheblichen Zeitaufwand verbunden ... .

    Kennst Du niemanden bei Dir in der Gegend, der sich das mal ansehen / anhören könnte?


    In Nuttlar gibt´s aber einen Oldtimer Trecker Club, das wäre ja quasi bei Dir um die Ecke, vielleicht versuchst Du

    da mal Dein Glück.

    Ich persönlich glaube, eine Ferndiagnose übers Internet wird hier schwierig.


    Gruß, Jörg.

  • Hallo Jörg,


    vielen Dank für Dein Angebot, das wäre ein zu großer Zeitaufwand. Wir haben bei uns im Dorf 2 Burschen die sich mit Treckern auskennen, da werde ich mal nachfragen ob sie mal zum nachschauen Zeit haben. Solltest Du mal in der Gegend sein, kannst Du uns ja mal besuchen. Wir haben hier im September auch immer ein großes Oldie-Treffen in Medebach.


    Viele Grüße

    Willy :trecker7:

  • Hallo Jörg u. Hallo Sven,

    habe hier im ort einen Landmaschinen.schlosser zu rate gezogen. Der gab mir den guten rat, da meine reifen so alt waren wie der traktor und in der mitte abgefahren und bei unebenheiten der wegestrecke auf den seitenstollen liefen, hab nun ein paar neue Reifen und sitz nun auf meinen geliebtem Güldner wie in Adamsschoß aber noch mal schönen dank an euch es grüßt euch Willy :trecker7:

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!