Startprobleme, Traktor geht aus beim Anfahren, allg Fragen

  • Hallo,


    ich bin Mathias, 38 Jahre, Mechatroniker und komme aus Bayern.

    Meine Schwiegermutter hat nen Eicher Tiger EM 200(laut Typenschild EM 200g, für was steht das g?) von ihrem Vater geerbt.Dieser spring seit 15 Jahren nur noch mit viel orgeln und Startpilot an. Seit nunmehr einem Jahr geht er dann beim Anfahren einfach aus. Ich tippe mal auf einen Mangel an Diesel. Ich hätte jetzt mal die Filter erneuert, Tankboden gecheckt und alle Leitungen ausgebaut und durchgeblasen. Im Forum habe ich vor ein paar Tagen schon die Startreihenfolge gefunden um ein gutes Anspringen gewährleisten zu können. Leider kenne ich mich mit so alten ESP nicht aus. Jetzt frage ich mich wo denn dieser Kaltstartknopf an der ESP sitzt. Ist es der mit der schwarzen Kappe links der Lenksäule unter der Armatur? Dieser führt mit einem Seilzug zur ESP. Ich konnte ihn rein drücken, allerdings geht er nicht mehr raus, ich hab jetzt aber auch nicht daran gezogen wie ein Stier. Wenn er das nicht ist, für was ist er denn dann? Auch frage ich mich für was der Griff mitten an der ESP ist, dort ist ne Feder drüber geschoben und der liegt praktisch nur noch so in der ESP und man kann ihn rein und raus schieben. Ich hätte dann noch die Ventile eingestellt. Welche Werte sollte ich da einhalten? Hab hier gelesen dass, wenn das alles passt, der Motor als verschlissen anzusehen ist. Stimmt das? Wäre halt nett wenn der danach wieder einwandfrei anspringen und fahren würde :lol:

    LG und Dankeschön

    Mathias

  • Hallo Mathias,

    Der Knopf ist der Abstellknopf und sollte auf jeden Fall herausgezogen sein. Wenn der hängen bleibt ist es kein Wunder, dass der Tiger nicht will.


    Der Mehrmengenknopf ist direkt auf der ESP der kleine senkrecht stehende Gummiknopf (sofern der Gummi noch da ist). Darunter ist das ein Stift mit einer Feder herum.


    Zur Nutzung zuerst das Handgas auf Vollgas und dann diesen Gummiknopf/Stift herunter drücken. Man spürt da richtig ein „Klick“ (sofern nicht schon vergammelt).


    Wenn du nach dem Start dann das Handgas zurück nimmst, sollte der Gummiknopf/Stift von selbst nach oben springen.


    Bei den jetzigen Temperaturen sollte der Einsatz des Dekompressionshebels nicht nötig sein.


    Liebe Grüße

    Sam

    Eicher ES201(+ ein bisserl 202), EKL15/II, ED310f, EM200L, EM200b, EM295g, EM300a

  • Moin,


    auf dem zweitem Bild scheint der Vorpumpenhebel schief aus dem Gehäuse zu hängen. Sehe ich das richtig?

    Ergänzend zu Sam würde ich vielleicht noch eine Bedienungsanleitung für den Eicher empfehlen. Die bekommst Du bei den Eicherfreunden Schwarzwald (am besten anrufen).


    Grüße aus dem Eicher Norden

    Uwe

  • Moin,


    dieser Griff der auf Deinem Foto lose aus dem Gehäuse zu hängen scheint ist ein Vorpumphebel. Durch ziehen dieses Hebels wird eines der Pumpenelemente der Einspritzpumpe betätigt. Somiit wird dann Diesel in den Verbrennungsraum eingespritzt. Das war dafür gedacht, dass der Motor bei Kälte besser anspringt. Also quasi eine Startmengenanreicherung.

    Die Dekompressionshebel bei Eicher befinden sich an den Zylinderköpfen und sind verbunden mit einer Welle. Beim ziehen des Dekompressionshebels wird das Einlassventil geöffnet, damit der Motor leichter durch gedreht werden kann, also "keine Kompression". Aber wird eigentlich nie gebraucht, das ist eher etwas für den Start per Handkurbel.


    Grüße aus dem Eichernorden

    Uwe

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!