Kramer KL 150, Mähwerkantrieb

  • Hallo,

    ich bin neu hier im Forum und habe eine Frage zum Mähwerkantrieb. Da ich das Mähwerk nicht mehr benutze, würde ich gerne das Öl ablassen :help: da ich bei der Restaurierung festgestellt habe das der Simmering undicht ist.

    Meine Frage: Ist der Antrieb verbunden mit dem Getriebeölkreislauf oder ist es eine gesonderte geschlossene Einheit?

    Für einen Rat wäre ich sehr dankbar.

    Viele Grüße

    Ralf Conrad

  • Hallo deutz-freund,

    Ihr KL150 hat auch, das bei vielen kleineren Kramer Schleppern verbaute Kramer Baugruppe I Getriebe.

    Bei diesem ist die Einfüll und Kontrollschraube (Peilstab), für den Ölstand des Schaltgetriebes,im Gehäuse des Mäh- und Riemenscheibenantriebs.

    Somit steht der Mähantrieb direkt in Verbindung mit dem Schaltgetriebe.

    Der Mähantrieb müßte also abgedichtet werden.

    Nach Ausbau der Kurbelscheibe und abziehen der Riemenscheibe/Rutschkupplung sollte der Simmerring und der O Ring zugänglich sein.

    Ich hab 3 Fotos aus der Ersatzteilliste von einem KL12/KLS130/KLS140 Baugruppe I angehängt.

    Hoffentlich kann ich Ihnen mit dieser Auskunft weiter helfen.

    Viele Grüße

    B. Dehnelt


    Bilder aus Urheberrechtsgründen entfernt. Wiedermal. Hendrik, Mod.

  • Hallo Kramer KLS 140 Freund. Ich freue mich über diese Information. Jetzt weiss ich auch wo das Getriebeöl kontrolliert wird. Ich habe wenig Ahnung von Kramer Traktoren, habe aber bereits einen Deutz D 4506 einen Güldner G 15 und einen Lanz 1616 restauriert. Gibt es einen bestimmten Anbieter für Kramer Ersatzteile? Ich brauche noch mehrere Teile zum restaurieren. Viele Grüsse Deutz Freund Ralf Conrad.

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!