Bremsen nachstellen am MF132 = Eicher 3706

  • Ich bin jetzt stundenlang am Traktor gewesen und hab versucht die Bremsen nachzustellen- ich blicke da leider nicht durch- und bitte deshalb um Hilfe.

    Die rechte Hinterradseite müsste nachgestellt werden, denn die Bremsleistung ist laut TÜV - Fahrversuch zu gering.


    Ich füge Bilder ein die den Sachverhalt der mechanischen Bremsanlage zeigen. Wäre schön wenn sich jemand meldet der Sachkenntnisse dazu hat.


    Danke- Gruß Gluehstrumpf

  • An diesem Traktor sind die Hinterradbremsen rein mechanisch über Gestänge. Feststellbremse und Fußbremse wirken auf die gleichen Backen über angelenkte Hebel und Gestänge. Ich finde da nirgends eine Möglichkeit um die Bremse nachzustellen.

    Ja, Du hast recht, in dem dreckigen Zustand sieht man nicht besonders viel, Ich hoffe ich komme dazu den Traktor zu reinigen - dann mach ich neue Bilder welche hoffentlich aussagekräftiger ausfallen.

    viele Grüße Gluehstrumpf

  • Hallo Glühkopf,

    du hast an den Bremsgestängen einen Gabelkopf drauf. Da kann man den Sicherungsbügel rausdrücken und den Gabelkopf an der Bremswelle rauf- und runterschrauben.

    Liebe Grüße,

    Sam

    Eicher ES201(+ ein bisserl 202), EKL15/II, ED310f, EM200L, EM200b, EM295g, EM300a

  • Nun ist der Glühkopf zwar eigentlich ein Glühstrumpf Sam,

    aber Trommelbremsen werden nach alter Schule in Sachen Belagverschleiß entweder an einer "Stern-/Rasterschraube", oder an einem Exzenter innerhalb der Bremstrommel nachgestellt. Niemals am Gestänge, weil das den unterschiedlichen Verschleiß von auf- und ablaufender Backe nicht berücksichtigt.

    Beste Grüße nach Österreich

    +Matthes+

  • Servus,


    vom Ganzen her muss ich Dir recht geben, aber.....: erklär mir doch bitte, wie Du Trommelbremsen an einem Fahrzeug, hier Traktor, einstellen würdest, wenn es nur über das Gestänge geht?? Und es gibt viele Schlepper, da geht es nur über das Gestänge! Ich hab an meinen Drei noch nie einen Nachsteller in/an der Bremse gefunden, einmal ZF-A208, zweimal ZF-A216II. Am 411'er von meinem Pa wird jeder Backen einzeln eingestellt.

    Ich weiss nicht, wie es an dem Hurth Getriebe vom 3706 funktioniert, da ich noch nie unter einen geschaut hab.


    Gruss Christoph

    It g'schumpfe isch g'lobet gnue


    Eicher Tiger EM 200 b Bj. 1962
    Eicher Mammut EM 500 S Bj. 1966
    Eicher Sechsfachwagen Typ 301
    Eicher Hoffahrzeug HD12 Typ 3941 mit Mistkanone
    Schlüter S650VS Bj. 1966 Werner Forstausrüstung

  • Moin Christoph,

    das weiss ich eben nicht. Ich hatte den Glühstrumpf vom MF-Forum hierher verwiesen, da dort wohl niemand die Eicher-Technik kennt. Jedenfalls kamen keine Antworten. Bei MF sind die Nachsteller in den Trommeln. Vielleicht meldet sich hier dazu ja noch ein Eicher Spezie der weiterhelfen kann. Irgendwie ist ja auch hier die Resonanz eher verhalten.

    Beste Grüße +Matthes+

  • Hallo Matthes,

    mit dem Glühstrumpf habe ich mich tatsächlich verlesen.

    Aber bei den ZF-Triebwerken meiner Eicher habe ich bisher keine Exzenter- oder sonstigen Einstellmögllichkeiten gefunden. Das geht tatsächlich nur über die Gabelköpfe.

    Bei meinen Restaurationen werden die Bremsen immer neu aufgebaut. Somit sollte ich da etwaig vorhandene Einstellmöglichkeiten schon gefunden haben.

    Wäre das Einstellen von Dokumentation nicht so ein Problem, könnte ich dir die Bildauszüge aus den ETLs für meine Raubtier-ZFs reingeben.


    Aber es kann natürlich bei MF-/Eichern mit Hurth-Triebwerken anders sein. Die habe ich nicht im Bestand.


    Liebe Grüße,

    Sam

    Eicher ES201(+ ein bisserl 202), EKL15/II, ED310f, EM200L, EM200b, EM295g, EM300a

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!