Anzeige

Spur am Schlepper einstellen ?

  • Anzeige

    Hi,


    stellt Ihr die Spur an euren Schleppern hin und wieder ein ?


    Auf Treffen sieht man hier und da Schlepper an denen sieht die Stellung der Vorderräder zueinander recht abenteuerlich aus.
    Auch nach Demontage oder Restauration ggf. samt Wechsel der Spurstangenköpfe wird man ja irgendwie eine Grundeinstellung finden müssen.
    In der kompletten Doku zum Hano steht Nix...


    Gruß Karsten

    Hanomag R16 > Bj.1951
    Ritscher N 14 > Bj.1940
    Ritscher 204 > Bj.1940
    Ritscher 412 > Bj.1953
    Ritscher 517 M > Bj. 1962
    Ritscher 614 > Bj.1957
    Ritscher 832 L Junior > Bj.1957

    ------------------------------------------
    http://www.freundederritscher.de

  • Ich hab das die Tage an einem Güldner Tessin gemacht!Dort musste ich auch die Spurstangenköpfe beidseitig wechseln,hab dann rechts und links an den Hinterrädern vorbei jeweils eine Dachlatte nach vor gerichtet befestigt und vorne 2 Meter angehalten einmal vor der Vorderachse von der linke Felge innen zur rechten Felge innen und hinter der Vorderachse und immer verglichen wie der Wert Felge aussen zur Dachlatte ist und noch eine weiter Person hat konstant eingestellt,zwar arg aufwendig und man brauch ein paar Mann aber ich wüsste so spontan nicht wie ich es hätte sonst machen sollen,in der Werkstatt habe ich die Möglichkeit optisch zu Vermessen,also mit Spiegeln und elektronisch,zb lasergestützt!Wie es an Landmaschinen oder LKW gemacht wird habe ich damals nicht gelernt,vieleicht kann mich da noch jemand hier aufklären!


  • Hallo Karsten,


    das haben meine Lehrlinge und Gesellen bei A. Schwabe auch ohne WHB gewußt :lol:

    Ohne Eicher?? Ohne mich.


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???

  • Anzeige

  • Die Spur wird bei uns nicht sehr oft eingestellt. Was soll sich denn da groß verstellen ? Zumindest machen wird das immer mit zwei Meterstäben. Messen also vorne und hinten an der Felgenkante. Dann wird es eingestellt bis es vorne und hinten gleich ist. Es war aber auch noch nie stark verstellt.

    Ohne Eicher?? Ohne mich.


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???

  • Hi,


    die Idee mit den Latten von den Hinterrädern hatte ich auch schon, nur ist ja doch die Spurbreite etwas unterschiedlich.


    Verstellen wird sich etwas, wenn man z.B. mit der Spurstange irgendwo hängenbleibt...


    Konkret geht es natürlich um den wohl anstehenden Wechsel der Spurstangenköpfe des Ritscher.


    Gruß Karsten

    Hanomag R16 > Bj.1951
    Ritscher N 14 > Bj.1940
    Ritscher 204 > Bj.1940
    Ritscher 412 > Bj.1953
    Ritscher 517 M > Bj. 1962
    Ritscher 614 > Bj.1957
    Ritscher 832 L Junior > Bj.1957

    ------------------------------------------
    http://www.freundederritscher.de

  • Anzeige

  • Zitat von hanomag_schlepper

    Hi,


    die Idee mit den Latten von den Hinterrädern hatte ich auch schon, nur ist ja doch die Spurbreite etwas unterschiedlich.


    Klar dann hat man vorne zwischen Felgen Aussenseite und Latte vieleicht einen leichten Abstand und vergleicht beide Seiten miteinander!

  • Hallo,


    Wenn ich eine Spur einstellen müsste würde ich auch irgendwie mit Latten eine Kunstruktion zusammenzimmern und Abstände messen, für 25 km/h-Traktoren dürfte die Genauigkeit denke ich schon ausreichen. Wie die Sache in einer LaMawerkstatt gemacht wird weiß ich allerdings nicht.

    Viele Grüße


    Simon



    Deutz D 4006, DX 3.50 A StarCab, Clark CGP 30 H, Manitou MC 25

  • @Super450Vdriver

    Zitat

    Dann wird es eingestellt bis es vorne und hinten gleich :!: ist. Es war aber auch noch nie stark verstellt.


    Ich habe es ähnlich wie beschrieben mit Alulatten gemacht. Ich hatte auch das Glück, Felgen ohne Reifen dazu zur Verfügung zu haben. Ließ sich damit einfacher u.genauer messen u. auch die Latten konnte ich gerade anbringen. Die Vorderräder müssen aber vor der Achse einen kleineren Abstand (bei meinem F15 ca. 4-6mm) haben (Vorspur). Wenn du das nicht hast, sind die Lenkeigenschaften u. der Räderverschleiß schlechter bzw. größer!


    Mfg, Jochen!

    nicht der "Oldtimerfraktion" angehörig - mein Ross ist ständig (nun nicht mehr) irgendwie im Einsatz
    Das Beste was einem Traktor passieren kann, ist ein Fendt zu werden!
    Fendt Dieselross F15/20 (seit Nov. 2012 im Ruhestand)
    IHC 353 mit FL / Bj. 67 - ersetzt nun das Dieselross

  • Anzeige

  • Wie Jochen schon sagt ist es gerade bei älteren Fahrzeugen sinnvoll, die Spur auf Vorspur einzustellen (Druck), da damit die Radaufstandsflächen verspannnt werden (verhindert Spiel in der Radaufhängung = ruhigerer Lauf). Unser AZK verträgt übrigens etwa 9mm Vorspur bestens (hat ja auch nicht viel zu machen ^^).
    Super450Vdriver hat aber in so fern recht, dass neuere Traktoren meist auf Spur Null eingestellt werden. Das ist aber auch etwas abhängig von den aufgezogenen Reifen.
    Nachspur ist, soweit ich weis, nicht so erstrebenswert. Soll wohl zu erhöhtem Verschleiß führen.
    Frage an die Profis: wer kann was zum Einfluß von Sturz, Spreizung, Lenkrollenhalbmesser und Spurdifferenzwinkel beim Traktor sagen - schließlich werden die Schlepper ja auch immer schneller und das Fahrwerk ist dann anderen Kräften ausgesetzt wie bei einem 12er LANZ. :hää: :hmm:

  • Hallo,


    na das sind doch Mal ein paar Aussagen 8)


    Ist doch besser wenn man rechtzeitig fragt. Die alten Reifen kommen eh in den Müll, dann werde ich die leeren Felgen zum einstellen der Spur dann auch aufstecken.


    Danke


    Gruß Karsten

    Hanomag R16 > Bj.1951
    Ritscher N 14 > Bj.1940
    Ritscher 204 > Bj.1940
    Ritscher 412 > Bj.1953
    Ritscher 517 M > Bj. 1962
    Ritscher 614 > Bj.1957
    Ritscher 832 L Junior > Bj.1957

    ------------------------------------------
    http://www.freundederritscher.de

  • Hallo,


    Was mich mal interressieren würde: Warum wird bei Traktoren der Sturz an den Vorderrädern eigentlich unten nach innen (positiv) eingestellt?


    Bei Straßenfahrzeugen wie PKW ist es gerade andersrum da das Fahrzeug so besser in der Kurve liegt.

    Viele Grüße


    Simon



    Deutz D 4006, DX 3.50 A StarCab, Clark CGP 30 H, Manitou MC 25

  • Anzeige

  • Zitat von Deutz 4006

    Hallo,


    Was mich mal interressieren würde: Warum wird bei Traktoren der Sturz an den Vorderrädern eigentlich unten nach innen (positiv) eingestellt?


    Bei Straßenfahrzeugen wie PKW ist es gerade andersrum da das Fahrzeug so besser in der Kurve liegt.


    Also, der Sturz ist bei KFZ´s nicht immer negativ, es gibt auch Autos mit positivem Sturz. Beim Traktor, oder anders gesagt NFZ liegen andere Laste vor, als beim Auto (Nutzlasten). Wenn du nun eine blattgefederte Vorderachse hast und die Achse einfedert, dann "verstellt" sich der Sturz dadurch.
    Ich meine aber auch, soch keinen Schlepper mit Allradachse gesehen zu haben, wo der Sturz merkbar eingestellt war. Bei neueren Schleppern macht das aufgrund der Reifenbreite auch keinen Sinn, der Verschleiß wäre einseitig.

    Ohne Eicher?? Ohne mich.


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???

  • Hallo,


    Mein DX hat einen leichten positiven Sturz:


    <a href="http://home.arcor.de/deutz_4006/Bilder%20Holzschopf/Einr%e4umen/Einr%e4umen2g.jpg" target="_blank"><img src="http://home.arcor.de/deutz_4006/Bilder%20Holzschopf/Einr%e4umen/Einr%e4umen2k.jpg" width="200" height="150" border="0"></a>
    Am 4006 ist es deutlicher erkennbar, aber auch der DX hat einen leichten positiven Sturz, auf die Höhe der Felge macht es einen guten Zentimeter aus. Die Reifen sind außen ein wenig mehr abgefahren, was aber z. T. denke ich auch an Kurvenfahrten liegt. Man könnte sie auch umschrauben damit die andere Seite mehr abgenutzt wird.


    Da die Vorderachsen beider Traktoren praktisch ungefedert sind bleibt der Sturz doch immer unverändert. Der 4006 hat zwar Gummipuffer an den Rädern montiert, die Hochachse des Rades bleibt dabei aber gleich.

    Viele Grüße


    Simon



    Deutz D 4006, DX 3.50 A StarCab, Clark CGP 30 H, Manitou MC 25

  • Hi,


    weder beim Hanomag noch beim Ritscher habe ich bisher Möglichkeiten zur Einstellung des Sturzes gefunden...
    Beide haben aber auch einen leicht negativen Sturz, der sich unter Last (z.B. Frontlader ?) wohl relativiert.
    Kann es sein das sich Sturz erst später (in den 60ern) einstellen ließ ?


    Die Spur scheint wohl auch leicht negativ (also V-förmig) zu gehören, was aber ein wenig eigenartig aussieht, und ich mir bei 20 kmh auch keine wirkliche Verbesserung der Strassenlage verspreche...


    Gruß Karsten

    Hanomag R16 > Bj.1951
    Ritscher N 14 > Bj.1940
    Ritscher 204 > Bj.1940
    Ritscher 412 > Bj.1953
    Ritscher 517 M > Bj. 1962
    Ritscher 614 > Bj.1957
    Ritscher 832 L Junior > Bj.1957

    ------------------------------------------
    http://www.freundederritscher.de

  • Anzeige

  • Hallo,


    Bisher hab ich weder beim DX als auch beim 4006 irgendwo was gesehen wo man den Sturz einstellen könnte.


    Bei leichteren Straßenfahrzeugen sind die Fahrwerksteile halt noch lange nicht so stabil wie bei Traktoren, am DX ist die ganze Vorderadlagerung aus Guss und ich kann mir nicht vorstellen dass sich da was verstellen könnte. Vorher gibt eher die Felge nach.


    Nach einer Feuerwehrprobe sind wir letztes Jahr zufällig an einen Unfall gekommen, wo ein PKW einem Traktor (glaub es war ein IHC 523) seitlich aufs Vorderad gefahren ist. Die Felge war total verzogen, die senkrechte Lagerung der Achse war hingegen unversehrt. Verletzt war niemand, nur Sachschaden.

    Viele Grüße


    Simon



    Deutz D 4006, DX 3.50 A StarCab, Clark CGP 30 H, Manitou MC 25


  • Hallo Karsten,


    zur Vorderachsgeometrie gehören,


    neben der Vorspur, Nachlauf, Vorlauf,Sturz und Spreizung!


    Einstellbar ist bei den meisten Traktoren nur die Vorspur!


    Bei angetriebenen Vorderachsen können teilweise im Bereich der Sturzeinstellung korregiert werden!

    Ohne Eicher?? Ohne mich.


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???

  • [/quote]
    zur Vorderachsgeometrie gehören,


    neben der Vorspur, Nachlauf, Vorlauf,Sturz und Spreizung!


    Einstellbar ist bei den meisten Traktoren nur die Vorspur!


    Bei angetriebenen Vorderachsen können teilweise im Bereich der Sturzeinstellung korregiert werden! [/quote]


    Ist im PKW-Bereich eigentlich nicht großartig anderst,bei den meisten Fahrzeugen kann man sogar nur die Spur einstellen und Spreizung und Vor/Nachlauf sind bauartbedingt sowieso vorgegeben und ansich nicht einstellbar....


    Negativen Sturz nutzt man auch für Spurtreue/Spurstabilität im Gegensatz zum positiven Sturz,diesem hat man ua auch ein leichtes Lenkverhalten zu verdanken,vieleicht ist dieses beim Traktor gewollt?!Man muss sich das wie einen Brummkreisel vorstellen den man auf die Seite legt,schwer zu beschreiben,vieleicht hast du eine bessere Idee für das zu erklären

  • Anzeige

  • Zitat von Farmer1


    zur Vorderachsgeometrie gehören,


    neben der Vorspur, Nachlauf, Vorlauf,Sturz und Spreizung!


    Einstellbar ist bei den meisten Traktoren nur die Vorspur!


    Bei angetriebenen Vorderachsen können teilweise im Bereich der Sturzeinstellung korregiert werden! [/quote]


    Ist im PKW-Bereich eigentlich nicht großartig anderst,bei den meisten Fahrzeugen kann man sogar nur die Spur einstellen und Spreizung und Vor/Nachlauf sind bauartbedingt sowieso vorgegeben und ansich nicht einstellbar....


    Negativen Sturz nutzt man auch für Spurtreue/Spurstabilität im Gegensatz zum positiven Sturz,diesem hat man ua auch ein leichtes Lenkverhalten zu verdanken,vieleicht ist dieses beim Traktor gewollt?!Man muss sich das wie einen Brummkreisel vorstellen den man auf die Seite legt,schwer zu beschreiben,vieleicht hast du eine bessere Idee für das zu erklären[/quote]



    Von welchen PKW Typen ist denn die Rede?

    Ohne Eicher?? Ohne mich.


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???

  • Zitat von Till




    Von welchen PKW Typen ist denn die Rede?[/quote]


    Ich hatte das jetzt verallgemeinert da dies meine Beobachtung als KFZ-Mechaniker ist,das man oft Fahrzeuge hat bei denen man nur an der Vorderachse die Spur einstellen kann und hinten garnichts,dann gibts welche da kannste vorne Sturz und Spur einstellen,dann die bei denen man auch noch an der Hinterachse die Spur einstellen kann und dann gibts noch welche bei denen man hinten wie vorne Spur und Sturz einstellen kann,ich denke letztes trifft man nicht so oft an,bei Honda gibt es einige Modelle und beim Pajero V60 lässt sich auch alles einstellen....