Anzeige

Getriebegräusche -> Differential ??

  • Anzeige

    Hallo miteinander,


    ich habe an meinem Krieger in letzter Zeit bemerkt dass das Getriebe (Hurth 819) beim Bergabfahren ungewohnte Geräusche macht. Noch stärker werden wie Geräusche wenn es um die Kurve geht. Dann hört man kurz ein klackern. Ich bin der Meinung dass das Differential nicht richtig ausgleicht, es kommt mir manchmal vor als ob die Räder bei der Kurvenfahrt leicht radieren. Die Sperre ist aber auf jeden Fall draußen und im Aufgebockten Zustand drehen die Räder auch frei. Ich hatte das Getriebe letztes Jahr offen, da sah alles soweit in Ordnung aus. Bevor ich jetzt wieder ans Demontieren gehe wollte ich mal nachfragen worauf ich besonders achten sollte.


    Viele Grüße


    Stephan

  • Zitat von StephanH

    Ich bin der Meinung dass das Differential nicht richtig ausgleicht, es kommt mir manchmal vor als ob die Räder bei der Kurvenfahrt leicht radieren.
    Viele Grüße


    Stephan


    Hallo Stephan,das klingt nicht gut,wo radiert er denn vorne/hinten?Hat er Allrad der nicht abschaltbar ist und durch einen Defekt kein Drehzahlausgleich zustande kommt so das er verspannt und radiert?Wenn er aber hinten radiert dann würd ich erst mal nach der Ursache forschen und nicht mehr fahren!
    Gruß
    Martin

  • Servus Martin,


    Ich hab nur nen Hinterradschlepper. Das Differential gleicht bei nem weiten radius auch aus, wenn man aber im Stand voll einlenkt und dann losfährt gibts geräusche. Das Hört sich dann so an als ob irgendwie die Zahnräder auseinander geschoben werden. Das einzigste wass ich mir vorstellen kann ist, dass Ausgleichsscheiben am Differential oder der Hinterachse beschädigt sind und dann das Flankespiel nicht mehr passt.
    Den Fahrbetrieb hab ich schon eingestellt und hab mir auch eine Reperaturanleitung fürs Getriebe geholt. Allerdings hab ich noch keine Ahnung mit was ich anfangen soll wenn das Getriebe offen ist.


    Gruß
    Stephan

  • Anzeige

  • Hallo,
    es können auch verschlissene Lager sein.
    Ich hatte vor Jahren ähnliche Geräusche an meinen Porsche beim Bergabfahren. Es war dann ein böse verschlissenes Kugellager mit sehr viel "Luft" an der Getriebeeingangswelle.


    Gruß Lutz

    Gott beschütze diesen Hof vor Sturm und Wind und vor Bulldogs die aus Mannheim sind.


    Lieber richtige Schlepper aus Hannover und Friedrichshafen

  • Hallo,


    War das die Eingangswelle am Schaltgetriebe oder die Hauptwelle ins Differential?
    Das Blöde ist halt wenn man drauf sitzt denkt man es käme von hinten,
    also direkt von der Hinterachse.


    Gruß
    Stephan

  • Hallo Stephan.


    Bevor ich jetzt wieder ans Demontieren gehe wollte ich
    mal nachfragen worauf ich besonders achten sollte.


    Bevor Du jetzt wieder ans Demontieren gehst würde
    ich folgendes machen.Vieleicht kann man den Schaden
    ja ein klein wenig eingrenzen.


    Aufbocken.
    Haben die Räder Spiel in den Lagern ?
    Sind Geräusche da wenn nur an einem Rad gedreht
    wird ? Oder an beiden Rädern gleichzeitg drehen
    ob da was zu höhren ist.
    Alle Gänge mal durchschalten und an den Rädern drehen.
    Dabei die Kupplung gertreten halten.
    Alles mit und ohne Sperre.
    Öl ablassen ob eventuell Späne zu sehen sind.


    Wenn das alles nix bringt dann wirst Du leider das
    Gertriebe öffnen müssen und schaunen ob was zu sehen ist.
    Worauf Du achten mußt wenn Du das Getriebe
    öffnest ? Eigenlich auf nix.
    Du hattest es ja schon mal auf, also nur Mut kann
    nix schief gehen beim Aufmachen.


    Peter

  • Anzeige

  • Servus,


    ich hatte den schlepper schon aufgebockt habe aber nichts auffälliges bemerkt. Allerdings hab ich die Räder immer nur im Leerlauf gedreht. Ich werd mal am Wochenende probieren wie es sich anhört wenn man den Gang einlegt und auskuppelt!


    Angst davor das Getriebe auf zu machen habe ich nicht aber irgend einen Ansatzpunkt muss man halt haben, sonst stochert man doch sehr im Trüben


    Gruß
    Stephan

  • Hallo zusammen,


    ich muss mal den alten Thread wieder ausgraben. Nach 2 Jahren hab ich jetzt mal endlich wieder Zeit mich dem Hobby zu widmen.
    Mittlerweile habe ich auch die Geräusche identifiziert. Und zwar sind die Radlager inklusive Radlagersitz / Lageraußenring nicht mehr so toll. Ich hab mir nun schöne FAG Lager geholt und will die einbauen. Die Lager sind mit Dichtungen sind geschlossen. Macht es Sinn die Dichtung heraus zu nehmen? Für die Lagersitze hab ich von Weicon einen Kleber gefunden, der speziell für Lagersitze beworben wird, und auch Spaltbreiten bis 0,5mm überbrücken kann.


    Nun ist mir aber aufgefallen dass die Antriebszahnrad auf der Verzahnung der Portalachse
    Spiel hat. Dies dürfte eigentlich nicht sein. Ich hätte es jetzt auch mit dem Kleber versucht, ist dies sinnvoll?


    Gruß
    Stephan