Anzeige

Farymann -wie Kondensat aus Schwungrad ablassen?

  • Anzeige

    Moin, nun wird es auch in S-H Zeit, sich über Frostschutz Gedanken zu machen.
    An meinem liegenden Farymann mit Kondensationskühlung im Schwungrad finde ich ein Hinweisschild, dass bei Frostgefahr auch der Kondensator zu entwässern sei.
    Ich finde am Schwungrad auch eine dicke versenkte Schlitzschraube mit einer Art Bohrung achsial in der Mitte. Das Teil bewegt sich auch mit Gewalt nicht, deshalb meine Frage:
    Icht das eine Anlassschraube? Ist in der Bohrung vielleicht ein Ventil, das man aufdrücken könnte? Wie groß ist das gewinde der Schraube, für den fall, dass ich sie ausbohren muß?
    Gruß, Burgfried

  • Moin, offenbar weiß niemand, wie das richtig ist, deshalb habe ich die Schraube durchbohrt. Es lief grüne Kühlflüssigkeit offenbar mit Frostschutzanteil ab. da stellt sich mir die frage, wie kommt Frostschutz in das Schwungrad? ich gehe davon aus, dass bei einem Verdampfermotor nur das Wasser verdampft und das Glykol im kochenden Wasser verbleibt. Im Schwungradkondensator kann sich eigentlich nur destilliertes Wasser sammeln. Wenn jemand eine Betriebsanleitung für den Motor auftun sollte, wäre ich für Imformationen dankbar. Gruß, Mitura

  • Hallo und guten Abend zusammen,
    es sind zwar schon ein paar Jahre her, dass es im Forum die Fragen zum Kondensator-Motor "Ek" gab...
    Habe diese erst kürzlich gelesen, weil ich stolzer Besitzer eines solchen bin und natürlich nach Infos suche.
    Motordaten habe ich vmtl. die richtigen, da ich aus purem Zufall ein Datenblatt von 1963 habe.
    Das Baujahr vermute ich um 1955.
    Bei Farymann, in Lampertheim, hat mir Herr Mario Diefenbach prompt mitgeteilt, dass er keinerlei zusätzliche Informationen, speziell über diesen Typ, hat.


    Nun meine Frage an alle Farymann-Freunde:
    Wer hat möglicherweise etwas über die Kondensat-Kühlung, etwa eine Anleitung oder so?
    Es würde mich sehr freuen, natürlich werden die Unkosten erstattet.
    Ich freue mich auf weitere Infos.


    Georg, vom Oberland

  • Anzeige

  • Hallo
    Stimmt ist dringend abzulassen da sonst die Kühlung stark beschädigt werden kann. Es ist ein Röhrchen welches abbrechen könnte aber dazu bei Wunsch ein andermal mehr.
    Am Schwungrad sind seitlich auf seitens der leere also nicht zum Motor hin Industrie Schrauben eine davon ist nicht in der line der anderen Wiese ist eine Madenschraube die ist die ablassschraube.


    Lg

  • Moin,
    Ich habe auch einen Motor der gleichen Bauart Mütter auch Unterlagen haben kannst dich mal per PN melden.


    Aber beim Verdampfer Motor auf KEINEN Fall Frostschutz auffüllen, da dieser einen anderen Siedepunkt hat wie reines Wasser,


    Mfg

  • Anzeige