Anzeige

Reifen für die Straße

  • Anzeige

    Ich brauche für meinen Hano neue Reifen, es sollten 12-36 sein.


    Da ich den Schlepper mit seinen fast 2,8 Tonnen nur für Schleppertreffen benutze und daher hauptsächlich auf der Straße fahr, ist es meine Frage,
    ob es eine Art von Reifen gibt die für "Straßenmaschinen" sind.



    Würde mich sehr über Antworten freuen!! :D
    Grus Jonas



    [Blockierte Grafik: http://www.scheer-landtechnik.de/hanomag/brill600.jpg]

    Fendt Fix 2
    Hanomag Brillant 600
    Fendt Dieselross F 12 GH


    Bin sehr interessiert an Schleppern schweizer Fabrikat!
    Bitte alles Anbieten!

  • Hallo,
    so etwas gibt es bestimmt.
    Hab sowas mal auf einem Güldner G60 gesehen. Hat natürlich beim Baumstamm ziehen voll abgekackt...
    Ich denke jedoch das du für den Satz Straßenreifen ein schönes paar Scheine mehr hinlegen musst. Vielleicht kannst du dir ja ein anderes Profil auf deine abgefahrenen aufvulkanisieren lassen (runderneuern) ?


    Gruß
    Matthias

  • Anzeige

  • Zitat

    Erschreck Dich aber nicht,wie Sch.. dein Schlepper nachher mit den Strassenreifen aussieht.
    Ist Dir das AS-Profil zu unkomfortabel?


    Was heißt unkomfortabel, nein mir geht es nicht um die Lautstärke, Vibration usw. mir geht nur darum das die "normalen" Reifen relativ schnell Porös werden und ich habe irgendwie das Gefühl das ihnen lange Fahrten auf der Straße einfach nicht gut tun.


    Gruß Jonas

    Fendt Fix 2
    Hanomag Brillant 600
    Fendt Dieselross F 12 GH


    Bin sehr interessiert an Schleppern schweizer Fabrikat!
    Bitte alles Anbieten!

  • tach,
    versuchs mal bei brander-landtechnik.
    vielleicht können die weiterhelfen

    unser schlepper:


    lanz alldog 1305 : bj 56
    bautz al 240: bj 56
    ap 16: bj 56
    hanomag k60e: bj 58
    sind immer im einsatz


    der neue auf der strasse:
    güldner abn: bj. 57



    zur zeit in arbeit:
    ifa rs 04/30

  • Anzeige

  • Hallo,
    ich glaube nicht, dass Reifen mit AS-Profil schneller porös werden als Straßernprofil (Industriereifen). Diese Reifen gibt es nur in bestimmten Größen und sind wahrscheinlich um einiges teurer wie AS- Reifen. Wir haben die Erfahrung gemacht, dass ein guter Reifen von Michelin oder Kleber am meisten Km Straßenbetrieb aushält. Bei billigeren Reifen stimmte das Preis-Leistungsverhältnis nicht :!: (z.B.: ... kosten 2/3 von einem Kleber und halten weniger als die Hälfte)

  • In der PROFI Zeitung war vor kurzem ein Bericht drin über eine Firma die zussätzliche Stollen aufvulkanisiert damit man damit auf Grünland weniger Kaputt fährt.
    Ich könnte mir vorstellen das das für Straßenfahrten auch besser ist.

    EICHER sind wie der himmel, nämlich himmlisch, denn der ist ALPENBLAU !!!

  • Ich würde von Straßenreifen abraten, sind teuer und der Fahrkomfort ist auch nicht der Rede wert.
    Gib ein bisschen mehr aus und achte darauf das du dir ein paar Radial Reifen kaufst. Kannst du mit ca.1-1,2 bar fahren (Reifenherstellerangaben beachten:Geschwindigkeit und Gewicht). Man soll es nicht glauben was das an Fahrkomfort ausmacht im Gegensatz zu ungleichmäßigen, harten abgefahrenen Diagonal Reifen.
    Gruß Max

    Eicher EKL 15/II
    Fendt F12 GH
    Fendt GT 220
    Fendt Farmer 108S
    John Deere 830
    Schlüter S 650
    Schlüter Super 1250VL-LS Special

  • Anzeige

  • Zitat

    Ich würde von Straßenreifen abraten, sind teuer und der Fahrkomfort ist auch nicht der Rede wert.
    Gib ein bisschen mehr aus und achte darauf das du dir ein paar Radial Reifen kaufst. Kannst du mit ca.1-1,2 bar fahren (Reifenherstellerangaben beachten:Geschwindigkeit und Gewicht). Man soll es nicht glauben was das an Fahrkomfort ausmacht im Gegensatz zu ungleichmäßigen, harten abgefahrenen Diagonal Reifen.


    Das hört sich doch gut an.
    Gibt es irgend eine Reifen Marke wo man behaupten kann das sie einer der besten ist?


    Gruß Jonas

    Fendt Fix 2
    Hanomag Brillant 600
    Fendt Dieselross F 12 GH


    Bin sehr interessiert an Schleppern schweizer Fabrikat!
    Bitte alles Anbieten!

  • Anzeige

  • hallo!ja es gibt richtige straßenreifen die haben ein profil das aus vielen eng angeordneten 6 ecken besteht und sau hart sind!der goße nachteil ist wie schon in anderen beiträgen erwähnt das wenn du auf wiesen oder so, so gut wie keinen grib hast!ich kenne nur eine marke die solche reifen herstellen und die heist nokia!schau mal auf http://www.schlepperreifen.de

  • Von Markenhersteller würde ich Continental empfehlen. Markenreifen der hält was er verspricht und meist günstiger wie Kleber, Michelin, Pirelli usw.
    Die günstige Variante würde ich Mitas empfehlen, (ist eine Conti Tochter).
    Hab ich bis jetzt auch nur Gute Erfahrungen gemacht.

    Eicher EKL 15/II
    Fendt F12 GH
    Fendt GT 220
    Fendt Farmer 108S
    John Deere 830
    Schlüter S 650
    Schlüter Super 1250VL-LS Special

  • Zu den drei TOP Herstellern gehören:
    Pirelli
    Michelin
    Kleber


    Die absolut besten Erfahrungen haben wir mit Pirelli gemacht. Als schönstes Beispiel nenne ich mal einen JD 2850, Laufleistung 5800 Betriebsstunden, 80% auf Straße, die Reifen sind nun zwar nichtmehr die Besten, haben aber immernoch Profil. Einer unserer Lohnunternehmer schwört ebenfalls auf Pirelli. Wichtig ist, das die Reifen aus der TM Serie sind.
    Grundsätzlich für Straßenfahrt sehr wichtig:
    Die Stollen müssen in der Mitte sehr breit sein, danach schmäler werden.


    Conti kann man vergessen. Als Autoreifen genauso wie als Traktorreifen. Der Verschleiß von einem Conti ist viel zu groß. Das 2. Problem, was wir bei Conti hatten war, das die Reifen schon nach einem Jahr porös wurden, obwohl sie, lt. DOT Nummer ein Jahr alt waren!
    Der Schlepper ist neu gekauft worden, hat nun 2800h gelaufen, vorne die halten noch ca. 700, hinten die ca. 1500h.

    Ohne Eicher?? Ohne mich.


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???

  • Anzeige

  • Hallo,
    wir hatten auf unserem Wotan mal Conti AC 90 drauf. Der Reifen hat überhaupt nichts getaugt :!: Egal bei welchem Luftdruck, der Stollen war nie ganz auf dem Boden. Auch das Verschleißverhalten war sehr schlecht :!:


    Ich will hier nicht Conti schlecht machen, aber bei uns war es so. Jetzt haben wir Kleber drauf, das ist es optimal. Auf unserem GTA haben wir schon ab Werk einen Kleber Super 9l. Der hat jetzt noch ca. 40% Profil bei 7500h.
    Auf unserem Xylon haben wir Michelin XM 108. Die haben jetzt noch ca.75% bei ca. 4000h. :)

  • Auf dem JD6920 sind Conti AC65. Wie schnell ein Reifen verschleißt, hängt natürlich auch immer davon ab, wie viel man auf der Straße fährt. Wenn ich mit dem Traktor 10000h auf dem Acker rumfahre, sehen die Reifen besser aus, als wenn ich 6000h auf dem Acker verbracht habe und 4000h auf der Straße.
    Wie gesagt, beim JD2850 sind das 80% Straße, beim 6920 würde ich eher 60% Straße tippen. Was man auch sagen sollte, der 6920 ist ein Frontladerschlepper. Die 2. wichtige Sache ist auch die Reifengröße, ein 42 Zoll verschleißt natürlich weniger, als ein 38, oder 34 Zoll. Dort ist (im Regelfall) der Abrollumpfang größer, was natürlich bedeutet, das die Stollen im Verhältnis zu einem kleineren Reifen bei einer Geschwindigkeit von 40km/h weniger oft Bodenkontakt haben.
    Nur noch nebenbei:
    Der 2850 hat vorne 10.0 (oder?) 12.0-18, hinten 18.4R34 (Hinterradmaschine). Der 6920 hat vorne 580/65R30, hinten 650/65R38.
    Welcher sollte nun länger halten? :roll::lol:

    Ohne Eicher?? Ohne mich.


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???

  • Naja, so macht jeder seine Erfahrungen.
    Pirelli baut ziemlich schmal (ich weiß, 16.9 ist 16.9, misst man aber nach, sind sie doch unterschiedlich).
    Ich kenn einige Pirelli die an der Flanke anfangen zu Reißen. Hab früher gerne Taurus RC95 als Pflegebereifung angeboten weil sie außen abgerundete Stollen haben, Kartoffel und Rübenanbau. Bis ich mal richtig mit der Bereifung gefahren bin, einfach nur Schrott. Schwimmt wie ne Sau.
    Hatte bis jetzt mit Conti noch nie Probleme, (reklamationen usw.) aber das soll hier auch kein Reifen Wettkampf werden.
    Denke das die meisten hier im Forum nur wenige Stunden drauf fahren, deshalb wird der Fahrkomfort und der Preis das rennen bei der Auswahl machen. Die die ihr Geld mit mit den Schleppern verdienen, machen Reifen drauf mit denen sie die Besten Erfahrungen gemacht haben, da machen ein paar Euro mehr wohl den Bock nicht fett.
    Ich mit fahr meinem meist benutzten Schlepper so 120h im Jahr, 50%Feld, 50% Straße. bei der Stundenleistung ist es egal wie gut der Reifen ist.
    Wenn ein Reifen mal zwanzig Jahre alt ist, kann er heißen wie er will, dann ist er hart und porös.

    Eicher EKL 15/II
    Fendt F12 GH
    Fendt GT 220
    Fendt Farmer 108S
    John Deere 830
    Schlüter S 650
    Schlüter Super 1250VL-LS Special

  • Anzeige

  • Das stimmt natürlich auch wieder.


    Mir fällt gerade noch ein Artikel aus der Bauernzeitung vor ca. vier Wochen ein, darin wurde dazu geraten, das für Ackerbauern, welche hauptsächlich schwere Bodenbearbeitung durchführen, ab einer Profiltiefe von ca. 50% die Reifen wechseln sollten.
    Jetzt muss man zuerst wissen, das bei einem Traktor in der 200PS Klasse ein Satz Reifen (5000-10000€) günstiger ist, als die höheren Spritkosten mit abgefahrenen Reifen. Anscheinend wäre dies im brandenburger Raum schon praxis. Der Artikel stand übrigends auch in der Bbrandenburger Bauernzeitung. Interessant, oder?

    Ohne Eicher?? Ohne mich.


    Eicher EKL15/II
    Eicher 3085 mit FH Synchron
    Eicher 3???