Anzeige

Beiträge von mauchema

    Hallo zusammen,

    weiß jemand genau welche Dichtung am Spaltfilter eines 2LKN Motors verbaut ist? Ich würde gerne den Spaltfilter reinigen, vom Vorbesitzer wurde da mit blauer Dichtungsmasse rumgeschmiert, vermutlich nicht ohne Grund. In der Ersatzteilliste sieht das aus wie O-Ring, ich kann aber kein Maß erkennen.

    Vielen Dank im Voraus und Grüße

    Marco

    Die Zapfwellenpumpe hat dafür ja auch ein Getriebe. Im Leerlauf bin eh weit von den 570 U/min der Zapfwelle entfernt. Ich muss das mal mit Vollgas probieren, vielleicht bricht dann auch die Drehzahl nicht so ein. Ich kapiere aber immer noch nicht warum im Leerhub (Rücklauf) so viel mehr Leistung benötigt wird als in der Arbeitsbewegung.
    Danke mal, für die prompten Antworten.

    Gruß

    Marco

    Das kann ich so nicht sagen. Max. Druck ist der selbe und Abmessungen der Pumpen sind beinahe gleich. Die Förderleistung sollte daher bei Nenndrehzahl ähnlich sein.
    Ich gehe mal davon aus, dass ich mit der Zapfwellendrehzahl auch noch zu niedrig war. Die sollte bei Volldrehzahl Motor erreicht sein, und das hab ich mich beim Testen noch nicht getraut.

    Beim Arbeitshub (Zylinder einfahren) mit „verknorpeltem“ Spaltgut hat man an der Motordrehzahl nichts gemerkt.

    Ich werde es mal mit Vollgas probieren, ist eh besser für den luftgekühlten Güldner.


    Gruß und Helau

    Marco8)

    Also ich hab eine Zapfwellenpumpe mit einem Wechselventil parallel zur vorhandenen Pumpe angebaut. Der Rücklauf des Spaltkeils ist generell sehr flott bei dem Gerät. Prinzipiell prima, wäre aber auch nicht tragisch, wenn er langsamer wäre. Und genau bei diesem Rücklauf geht die Drehzahl sehr in die Knie. Also wäre meine Idee, diesen etwas zu drosseln, falls das geht.
    Dank und Helau

    Marco

    Hallo zusammen,


    weiß vielleicht jemand, wie und ob man die Rücklaufgeschwindigkeit an einem Scheppach OX1-850 einstellen kann ?

    Ich habe meinen auf zusätzlichen Zapfwellenbetrieb umgebaut und (merkwürdigerweise) der schnelle Rücklauf zerrt doch arg

    an der Drehzahl meines kleinen Güldners.


    Vielen Dank und Grüße

    Marco

    Hallo AB Westeräsmaskiner,

    so etwas habe ich mir auch gedacht. Aber es sollte doch auch eine "offizielle" Lösung geben. Muss man vielleicht die Rückholfeder vom Gaspedal aushängen? Es kann doch nicht sein, dass tausende von Landwirten so gearbeitet haben !?

    Ich bin also weiterhin auf der Suche nach dem berühmten Trick 17.


    Grüße Marco

    Hallo zusammen,

    ich habe da mal eine Frage zu meinem Güldner Spessart:

    Wenn ich mit dem Handgashebel eine Drehzahl größer als Mittelstellung einstellen will, geht der Gashebel immer wieder zurück in Mittelstellung, wenn ich nicht auf dem Fußgaspedal stehe. Beim Fahren mit Fußgas ist das natürlich eine feine Sache, gehe ich vom Gas, dann geht auch der evt. auf Vollgas stehende Handgashebel zurück.

    Wie aber gebe ich Nenndrehzahl vor, wenn ich stehe und mit der Zapfwelle einen Holzspalter betreiben will ?

    In der Anleitung steht nur, dass ich im Zapfwellenbetrieb Nenndrehzahl vorgeben soll.

    Ist jetzt nun das Gasgestänge falsch eingestellt, oder die Rückholfeder zu stark ? Ich komm an der Stelle nicht mehr weiter !||

    Vielleicht weiß ja jemand Rat !


    Vielen Dank im Voraus und Grüße aus dem Nordschwarzwald


    Marco

    Das wäre eigentlich der Gedanke, bei der Beschaffung der Winde gewesen. Leichtere Sachen ziehen, und die Winde immer dabei haben. So ein Monster ist der kleine Güldner ja auch nicht.

    Ich habe so eine Winde noch nie in Aktion gesehen, kann ich die auch vom Fahrersitz aus bedienen oder nur per Hebel an der Winde ?

    Hallo Zusammen,


    ich hätte eine Frage bezüglich einer Binger Seilwinde. Diese ist, laut Verkäufer, an einem Güldner G30 verbaut. Würde solch eine Seilwinde auch an einen A2KS passen ?

    Wird die Winde über den Mähbalkenantrieb oder die Zapfwelle angetrieben.

    Vielleicht kann mir da jemand weiterhelfen.

    Adventsgrüße aus dem Nordschwarzwald

    Marco

    Hallo zusammen,


    ich habe zu meinem Güldner Spessart noch Einzelteile für einen Raspe-Mähbalken dazu bekommen. Leider fehlt der Messerbalken selber und ob ich alle Teile zum Anbau und Antrieb habe, weiss ich natürlich auch nicht. Daher meine Frage: Hat jemand eine Bedienungsanleitung oder Zeichnung für einen Raspe-Mähbalken, der an einen Güldner A2KS Bj. '64 passt ?

    Vielen Dank und Grüße von den Albtalhöhen !

    Marco

    Hallo Fabian,


    vielen Dank ! Das ist genau, das was ich suche !

    Damit kann ich vermutlich sogar die noch montierte Konsole an meinem Güldner lassen, und einfach den abklappbaren Bügel einsetzen.

    Jetzt muss ich das Ding nur noch bekommen.


    Gruß Marco