Anzeige

Beiträge von GueldnerSchrauber

    Hallo,

    Auch die Firma Michaelis kann da leider nicht helfen.

    Jetzt bin ich vor kurzem auf eine Firma Rudnik/Tesch in Jade gestoßen. Hat hier zufällig schon Mal jemand Erfahrungen mit denen gemacht? Hörte sich am Telefon alles etwas"wild" an. Scheint recht viel in Sachen MWM zu machen.

    Gruß Sven

    Hallo zusammen!

    Vielleicht kann mir hier jemand einen Tipp geben.

    Da ich für einen meiner Schätze keine originalen Pleuellager mehr bekomme, werde ich mich darum kümmern müssen diese nachfertigen zu lassen.

    Hat jemand eine gute Adresse dafür bzw damit schon Erfahrungen gesammelt?

    Gruß Sven

    Hallo Ansgar,

    willkommen im Forum!

    Einen tollen kleinen Exoten hast Du Dir da zugelegt!

    Viel Spaß mit deinem ersten Projekt.

    Und als Tipp am Rande: wenn es wirklich ein A15 ist niemals versuchen den Schlepper zu schieben oder anzuschleppen. Das mag das Schneckendiffenzial vom Getriebe garnicht!


    Gruß Sven

    Guten Morgen Christian,


    da würde ich spontan mal Hein Fedderke in Visselhövede und Hüsken in Voerde empfehlen.

    Die können dir auf jeden Fall helfen.

    Dennoch ist Dein AX ist ein kleiner Exot, denn Motorenteile (gerade Kolben und Buchse) zu bekommen gestaltet sich äußerst schwierig.


    Und ganz wichtig: Hörer in die Hand nehmen und anrufen! Fedderke hat zwar eine Internetpräsenz die aber nur ein Bruchteil seines Lagers wiedergibt.


    Gruß,

    Sven

    Hallo Dominik,

    willkommen im Forum.

    Das ganze ist nicht ganz so einfach. Zum nachrüsten von Mähwerk und Hydraulikanlage muss schon alles zum Schlepper passen. Man kann das nicht so einfach "umstricken". Teile lassen sich aber organisieren mit etwas Geduld.

    Es gibt aber auch Pflüge die an die Ackerschiene fest angebaut werden.

    Zum Holder musst Du bedenken, dass es sich bei dem B10 um einen Zweitaktdiesel handelt. Wenn Du damit arbeiten willst finde ich das persönlich nicht komfortabel. Er ist relativ klein und wenn er ziehen muss hast Du eine starke Rauchentwicklung.


    Und: Auf was sollte man beim Kauf eines Schleppers aus den 1950er Jahren besonders achten?

    Beim Kauf solltest Du genau hinschauen und hinhören!

    Ein großes Thema sind Frostschäden, da damals selten Kühlerfrostschutz verwendet wurde. Sprich Wasser im Motoröl, oder es tropft irgendwo am Motorblock.

    Darüber hinaus achte auf das Anspringverhalten, Geräusche die der Motor macht beim lauf. Das kann alles Aufschluss auf eventuelle Schäden geben.

    Wenn er auf die Straße soll sind auch Dinge wie Lenkung und Vorderachse genau an zu sehen.


    Im Großen und Ganzen ist immer die Frage wie viel willst Du ausgeben und noch investieren, bzw. an dem Schlepper machen. Liegt auch immer daran welche Möglichkeiten man selber hat. Wenn man das beim Händler machen lassen muss wird es schnell teuer.



    Gruß Sven

    Guten Morgen,

    das wird nicht passen. Der Motor ist nicht relevant. Kramer hat ein eigenes Getriebe, genau wie der Deutz. Da wirst du komplett andere Aufnahmepunkte haben, und auch eine anders gebogene Schleppstange.

    Viele sind ja der Ansicht es war eh alles gleich, aber warum gibt dann eine Firma wie Rasspe eine hundert Seiten lange Liste mit unterschiedlichen Kombinationen heraus?

    Suche am besten eines was wirklich zu deinem schlepper passt! Sonst wirst du nicht glücklich. Und auch immer auf die Reifengröße achten.

    Gruß Sven

    Hallo,

    dafür möchte ich nichts haben, das hat was mit helfen zu tun.

    Ich habe das als PDF, nur in nicht ganz so guter Qualität.

    Schreibe mir einfach deine E-Mail Adresse und ich schicke Dir das rüber.

    Gruß,

    Sven

    Hallo zusammen,

    ich habe für mein ältestes Stück eine 6V Lichtmaschine ergattern können.

    Leider hat jemand die Kabel zu den Klemmen 51 und 61 in der Reglerkappe gelöst und nicht wieder befestigt. Leider gibt es am Regler selbst keine Klemmenbezeichnungen.

    Kennt jemand zufällig diese Lichtmaschine und weiß wo ich die Kabel wieder anklemmen muss oder hat die gleiche Lima um ein Muster zu haben?

    Gruß Sven



    Hallo.

    Ein paar Fotos wären hilfreich.

    Aber so kann ich dir sagen hat der 2D15 den Dekompressionshebel oben am Zylinderkopf, der 2DN seitlich am Block. Der 2D15 hat einen zwei geteilten etwas kantigeren Ventildeckel, wohingegen der 2DN einen abgerundeten einteiligen hat.

    Beim 2DN muss auf der linken Seite oben im Block auf Zylinderhöhe 2D10-1Y eingegossen sein.

    Vielleicht kommst du so schon weiter.

    Gruß Sven

    Hallo,

    von mir auch Glückwunsch zu dem tollen Schlepper!

    Das was ich Dir anbieten könnte wären Ersatzteilliste und Bedienungsanleitung vom Güldner A20. Da wäre der Motor mit drin und ggf auch das Getriebe.

    Reine technische Unterlagen von dem Motor zu bekommen ist äußerst schwierig.

    Und Deuliwag ist ja noch etwas seltener.

    Gruß Sven

    Also, dass das Ding so hin und her eiert ist bei dem Rasspe Aufzug leider normal. Das war der Grund warum ich bei meinem ADN ein Fahr angebaut habe. Der ist mir dauernd vor den Kotflügel gedonnert.

    Was meinst du mit arretieren? Das ganze in der obersten Stellung mit dem Aufzug, oder in Transportstellung bringen?


    Gruß Sven

    Hallo,

    kleben ist natürlich immer die bessere Wahl, aber auch entsprechend kostspielig.

    Wobei ich bei Schleppern die mehr als 25km/h erreichen dies sowieso vorziehen würde.

    Bei einem AF15 der wenn mal 20km/h erreicht ist das Nieten meiner Meinung nach ausreichend.



    Hallo ,
    da musst du den kompletten Achsschenkel abbauen ! Bremse sitzt zwischen Getriebeblock und Achsschenkel . Das heißt Überrollbügel demontieren (wenn vorhanden) Kabel abklemmen, Kotflügel demontieren, Getriebe unterbauen und dann Achsschenkel abbauen ! Am besten zu zweit machen oder beim abschrauben Hubwagen oder ähnliches unter den Schenkel schieben !

    Genau so ist es. Ich würde auch direkt mal die WD-Ringe des Achstrichters und Getriebeausgang erneuern, sonst kann man die Arbeit bald ein zweites Mal machen.


    Gruß, Sven

    Moin Knut,


    alle diese Hersteller haben nicht dieses ZF bzw Prometheus Getriebe verbaut.

    Die passenden Schlepper stammen aus den 30ern bis in die späten 40er.

    Die Bilder stammen vom selben Schlepper mit exakt dem selben Mähwerk. Ist komplett von Stockey. Der Besitzer will es nur leider nicht verkaufen! :D

    Wenn Du die abgebildete Aushebung in deinen Listen hast reicht mir natürlich auch ein Scan, original brauche ich das nicht!


    Gruß

    Sven

    Moin Knut,

    ja genau, das sollte der Aufzug für das Mähwerk sein. Die Bilder habe ich von einem anderen Primusbesitzer bekommen. Bei mir fehlt der komplett. ;(

    Aber er unterscheidet sich schon gravierend von dem was ich zumindest bisher von Stockey kenne. Zum Beispiel von Deutz F1M414 oder F1L514 wo die oft verbaut wurden.

    Ich versuche nur irgendwie meinen Suchradius zu erweitern um Ersatz zu finden.

    Unterlagen dazu wären auch schon ein weiterer Schritt.

    Gruß

    Sven