Anzeige

Beiträge von Bergmeister

    Wir haben den originalen LD Dieselmotor in den Robur eingebaut, das war das einfachste und für seine glaube 75PS zieht er ganz gut. Ich hatte auch über einen 80PS Belarusmotor nachgedacht, aber wir hätten eine Adapterplatte für´s Getriebe und auch die Kühlung von Luft auf Wasser umbauen müssen. Auf den Belarusmotor wurde damals viel umgebaut, aber der Aufwand erschien mir wegen fünf oder acht PS Mehrleistung zu hoch.

    Hier mal unser Robur Allrad mit Rungenaufbau und Ladekran. Der Robur war mal ein Feuerwehrfahrzeug und wurde von uns dann für unseren privaten Holztransport umgebaut. Wir haben als erstes den Benzin dur einen Dieselmotor ersetzt und dann einen italienischen Ferrari Ladekran aufgesetzt. Der Rungenaufbau und die Greifzange sind Eigenbau meinerseits, die Rungen sind verschiebbar und abnehmbar. An der Hinterachse hat er Gummipuffer bekommen damit er beladen nicht so ins schaukeln gerät. Bei drei bis vier Meter Stammlänge kann man pro Fuhre etwa 5-6 Raummeter Holz damit transportieren. Über eine UVV Prüfung brauche wir nicht anfangen, war wie gesagt nur für den privaten Waldeinsatz gedacht.


    Original ist mir nicht bekannt das es den Robur mit Forstaufbau gab, deswegen dachte ich die Bilder sind vielleicht interessant.

    Die Kolben ansich sind ja in Ordnung(keine Überhitzung, nichts gefressen oder so), das Problem ist das die Zylinderlaufbahnen so stark eingelaufen sind, das die Kolben Übermaß haben müssten. Fahre Morgen auch nochmal zum Instandsetzer um mit ihm nochmal die Optionen abzuwägen.

    Mal sehen was herauskommt.


    Danke für die Unterstützung und wünsche auch allen schöne Feiertage.

    Ja stimmt schon, der Rumpfmotor des Faryman ist in wirklich gutem Zustand fürs Alter, kein Spiel in den Lagern, Pleuellager sehen auch gut aus und alles ist dicht. Wenn die Ersatzteile aufzutreiben sind wird der Motor natürlich wieder aufgebaut, alles andere wäre unsinnig.

    Wenn Jemand noch eine Idee haben sollte wo es noch Faryman Motorenteile zu erwerben gibt, wäre ich über jeden Tipp sehr dankbar.

    Hallo Markus


    Der original verbaute Faryman Motor hat nur sehr wenig Kompression und beim Gasgeben raucht er ziemlich stark weiß, wenn er dann richtig warm gelaufen ist wird das mit dem weiß qualmen weniger. Ich habe die Einspritzdüsen ausgebaut und abgedrückt, beiden haben ein sehr gutes Zerstöbungsbild und öffnen bei 150Bar sollten also in Ordnung sein. Dann habe ich die Zylinder, Köpfe und Kolben ausgebaut und bin damit zum Motoreninstandsetzer gefahren. Der meinte, was ich auch schon selber so gesehen habe das die Laufbuchsen der Zylinder schon deutlich eingelaufen sind und auch Kolbenringe und Ölabstreifringe am Ende sind. Ich dachte immer das Kolbenringe so etwas wie Standertteile sind welche man im Zubehörhandel nach Maß nachbestellen könne. Das ist nun laut Fachman aber nicht so. Kurzum für den Faryman Motor gibt es fast garnichts mehr, mal abgesehen von Ölabstreifringen und Ölfilter.

    Ich bräuchte für meinen zwei Zylinder mit Kolben und Ringsatz.

    Man kann die Teile wohl nachfertigen lassen, aber die Kosten für einen Kolben mit Ringen liegen wohl bei 350-400,- Euro Netto! Das Ganze mal zwei und dann müssten ja auch die Laufbuchsen neu beschichtet und gehohnt werden.


    Es handelt sich übrigens nicht um den Schanzlin auf den Foto, der läuft perfekt! Habe mir noch einen baugleichen Pflegefall zugelegt der momentan bei mir in der Werkstatt steht und die besagten Probleme hat.


    Mit freundlichem Gruß.

    Klaus

    Hallo

    Habe mal eine Frage an die Schraubergemeinde. Ich habe einen 1972er Schanzlin Gigant300A mit Faryman S10 V-Motor stehen. Leider ist der Motor ziemlich am Ende und die Ersatzteilbeschaffung fast Aussichtslos. Nun ist meine Idee den Farymanmotor durch einen MWM D302-2 Motor zu ersetzen. Die Frage ist nun ob Jemand weiß, ob der MWM Motor ohne grössere Probleme an das Hürth 819(6 Vorwärts/1 Rückwärtsgang) Getriebe passt? Ich glaube im Gigant 300B wurde der MWM Motor ja ohnehin verbaut, wobei ich nicht weiß welches Getriebe da zum Einsatz kam.