Anzeige

Beiträge von Danny

    Denk aber dran noch beim Besitzer vorbeizufahren und nach dem Brief zu fragen, damit es
    Hinterher nicht so große Probleme beim anmelden des gestohlenen Traktors gibt...

    Also für mich hat das ganze nichts mit einer preisexplosion zu tun sondern ist eine ganz normale wirtschaftliche Entwicklung. Über die Jahre interessieren sich immer mehr Menschen für dieses hobby, Traktoren dagegen werden nicht mehr zahlreicher und Ersatzteile teilweise immer seltener und teurer.


    Die Preise die heute gezahlt werden und somit auch verlangt ( wobei ich viele überteuerte Angebote mal außen vorlasse, da sie jahrelang online stehen ohne den Besitzer zu wechseln) sind nunmal der aktuelle Wert für jemanden, der es bereit ist zu Zahlen. Vor 20 Jahren hat man sich auch so gefühlt wenn man einen 12 ps Schlepper für 1000 Mark gekauft hat. Damals war das viel Geld für so eine Maschine. Auf heute übertragen sind diese 1000 Mark halt vielleicht 2000 Euro. Aber wer legt den Wert für zu teuer fest, nur weil das ganze mal viel günstiger zu haben war? Für den einen ist es zu teuer weil er nur 1000€ hat, der andere findet es günstig und bezahlt gerne 3000€. Wer hat nun recht?


    Aber warum darüber aufregen? Wer das Hobby betreibt, muss sich im klaren sein, das dies auch Tausende andere tun und bereit sind zu Zahlen. Dem nachweinen, was man dann und dann gezählt hätte bringt da nix. Dann müssten wir auch anfangen über Gold und Silberpreise zu diskutieren. Abgesehen davon profitiert man von den eigenen Schleppern die ihren Wert momentan nicht verlieren.


    Der Markt stellt sich selber ein. Und bei den restaurierten Schleppern geb ich dir recht Andreas. Wenn man die ersatzteilpreise und arbeitsstunden rechnet, sind viele Traktoren sogar noch viel zu günstig.
    Eins muss klar sein, zu verschenken hat heute keiner mehr was, aber den Spaß am Hobby lass ich mir davon nicht verderben.


    Ein Hobby kostet immer Geld. Gerade die schönsten sind die teuersten ;)

    Hallo


    Sry aber solche Aussagen können nur von jemandem kommen, der sich nicht ausgiebig mit der Thematik befasst.
    Dein Beispiel mit dem Porsche ist nicht vergleichbar. Selbst vor 5 Jahren war der Preis von 250€ kein aktueller Marktpreis, sondern weit darunter. Diesen Preis kann man keinesfalls als Basis für den Preisanstieg nehmen, denn er hat nichts mit dem wahren marktpreis von damals zu tun!
    Standarts gehen momentan in brauchbaren Zustand für 2500-3000€ weg. 2007 war man nicht sehr weit davon weg.


    Ich sammle Prospekte, hier das gleiche Anliegen. Natürlich sind seltene Prospekte teuer, die steigen auch mal auf 2 oder 300, das ist bei allen Marken so und hat mit Porsche nix zu tun. Die einfachen Porsche Prospekte gehen auch ab und zu mal für an die 50 euro raus. In der Regel liegen die für Junior und Co abe bei 10-20€.


    Ich finde es wirklich Quatsch hier so Sachen zu behaupten ohne wirklich langfristig etwas beobachtet zu haben... Vor allem muss aufgehört werden zu verallgemeinern, es trifft einfach meist nur auf Einzelbeispiele zu.


    Schönen Gruß
    Danny

    G40


    Vielleicht hast du da etwas zu verallgemeinert... Abgesehen davon, dass die Optik reine Geschmacksache ist, glaube ich nicht, dass du eine persönlich Grundlagestudie in Sachen kraft aller Porsche Modelle hast oder?
    Ich persönlich empfinde, das die Preisgestaltung bei eicher nicht besonders anders ist. Auch dort werden teils märchensummen bezahlt.
    Aber das hatten wir alles schon, die Modelle sind immer das wert, was jemand bereit ist zu zahlen. Ebenso glaube ich, das fast jeder beim Verkauf seiner Fahrzeuge versuchen würde das meiste rauszuschlagen. Zu verschenken hat keiner was und runter gehen kann man immernoch. Wer übereillig kauft und den Markt nicht beobachtet ist selber Schuld oder hat eben das Geld.

    also ich finde die Preise gehen gerade wieder nach unten... Restaurationsobjekte in gutem Allgemeinzustand in Form vom Junior gingen in letzter Zeit bei ebay wieder für relativ humane Preise im Bereich von 2000 Euro weg. Es stimmt zwar das viele für nen Junior 5000 bis 10000 euro ansetzten... aber verkauft werden die zu den Preisen wohl nur in Einzelfällen.


    Auch top restaurierte Exemplare gingen bei ebay nur noch bis ca 7000 euro... das war auch schon mal anders...

    also vom Theoretischen ist es kein Problem. Nur die Größe muss in deinen Papieren eingetragen sein. Profilarten sind vom Tüv her nicht vorgeschrieben.


    Aber weshalb möchtest du dies tun? Nur wegen der Optik? Mir persönlich gefallen Allradreifen an einem Hinterradschlepper ja gar nicht... Aber das ist natürlich Geschmackssache.



    EDIT: Da war jemand schneller :D

    Ich denke auch, dass er nicht in der reinen Landwirtschaft laufen wird. Der entwickelte Zweck ist ja ein ganz anderer... die Option wird hier nur offen gehalten, falls er mal im Forstbetrieb nicht ausgelastet sein sollte. Die Theoretische Möglichkeit reicht ja schon.


    Allerdings sollte ein Forstbetrieb mit solch einer Maschine auf jeden fall daran denken, sie auch auslasten zu können :D

    Hallo hwm,


    Wenn du reine verkaufsthreads starten möchtest nutze den kleinanzeigenbereich. Was bringt es diesen Bereich so voll zu müllen? Der gesamte thread hat dank deiner Veränderung keinen Sinn mehr und scheint nur für verkaufszwecke gestartet worden zu sein.


    Im kleinanzeigenbereich, welcher regelmäßig bereinigt wird, ist das kein Problem. Solche Beiträge werden in zukunft kommentarlos gelöscht


    Gruß Danny