Beiträge von Warchalowski

    Und wieder mein Rat (ohne Werbung machen zu wollen):

    Hol dir das Buch von Hemut Unrath "Schlepper Elektrik", dann kannst du auch die richtigen Querschnitte und Kabelfarben vorher bestimmen und dann bestellen!

    Zudem musst du bedenken, dass die alten Schaltpläne noch keinen Warnblinkschalter eingeplant haben (http://www.kassels-bauern.de)!

    Viel Erfolg!

    Andreas


    Vielen Dank für die Antwort.


    Das ist sicher nicht verkehrt...eventuell übern Winter mal einlesen und dann loslegen...


    Warnblinkschalter brauche ich nicht...mein Traktor muss hier in Österreich nicht mal zum TÜV bzw. PICKERL.... da er mit 25KmH max. eingetragen ist und somit überpürfungsfrei ist.


    Ich möchte einfach nur dass alles funktioniert und auf Stand ist, es soll keine perfekte Restauration sein, ich möchte ihn zwar"herrichten und aufhübschen" aber man darf ruhig sehen, dass damit gearbeitet wurde und dass er eine Geschichte hat....


    Ist das eine Lösung?

    Hier scheint alles dabei zu sein für den WT20?

    Sehr nett...ein Berufskollege :)


    naja ...Ausgestattet...Werkzeug ist vieles da...von meinem Vater... der war am Bau...da ist alles mögliche dabei...die Materialen sind nicht so mein Thema...eher wie man es macht.


    Viele Kabel sind Lose, und scheinbar ohne Funktion....da der Vorbesitzer noch irgendwelche Lampen montiert hat, sind mehr Kabel da als Üblich und irgendwie angeschlossen.


    Aber da der Traktor ja erstbesitz war...habe ich gottseidank die Gesamte Literatur...also auch den Elektrischen Plan....

    Mal sehen ob ich daraus schlau werde.


    Herzlichen Dank an alle die mir helfen und geholfen haben.

    Vielen lieben Dank für die Infos und Hilfe.


    Also Momentan hab ich sicher keine 300€ oder mehr für die Elektronik über...


    Dann werde ich wohl das ganze in Eigenregie machen....aber vorerst muss ich mich mal einlesen in das Thema.


    Bin da absolut kein Profi wie gesagt...bin Fleischer und kein KFZ Elektroniker....

    Soweit so gut...nur funktionieren Blinker nicht richtig, sowie Bremslicht und von der Steckdose rede ich erst gar nicht.


    Neues Relais wurde verbaut, dann hat alles funktioniert für mehrere Wochen...jez gehen die Blinker nicht mehr...

    ....


    Wirf mal die Suche an, hier haben schon viele zu dem Thema geschrieben, auch in neueren Threads. Ich will hier nicht nochmal alles schreiben!

    Nur so viel: Dein Traktor hat sicher keine Elektronik, die gab es erst viel später. Wir sprechen hier von einer einfachen elektrischen Anlage (ohne Chips) ohne Elektronik (die ist immer chipgesteuert)!

    Gruß Andreas

    Herzlichen Dank für die Info....da sieht man welch ein Laie ich bin...ich weiß nicht mal die richtigen Begriffe.


    Liebe Grüße

    Hallo liebes Forum,


    ich bin erst seit kurzem Traktorbesitzer.


    Ein Warchalowski WT20 ist es geworden.


    Da ich nun alles was Motor, Öl usw.. betrifft hergerichtet habe, kommt mein Problem... die Elektrik.


    Der Kabelbaum des Traktors ist wohl vom einzigen Vorbesitzer so oft geflickt, gestückelt und zusammengepfuscht worden, dass manche Dinge gar nicht mehr funktionieren oder nur Zeitweise.


    Im Grunde hat der Traktor ja nicht viel Elektronik, aber ich bin da absolut kein Elektronik Profi....


    Durchblicken tu ich mich jedenfalls nicht in dem Kabel Chaos...ich denke so wie das Aussieht, wurde wohl alles auf gut Glück irgendwie angeschlossen dass es halbwegs läuft.... manche Dinge wurden gar nicht mehr angeschlossen....


    Wie viel Aufwand und wie schwierig ist es die Elektrik neu zu machen?

    Was kostet so etwas wohl wenn man es machen lässt?


    In der Hinsicht bin ich momentan echt Ratlos....


    Vielen Dank!

    So Update falls es jemand Interessiert.


    Habe einen Ölwechsel durchgeführt, den Spaltfilter gereinigt und neu abgedichtet.


    Mir fiel auf dass bei der Lenkung der Deckel gebrochen war, als ich Öl Nachfüllen wollte, also neuer Deckel her...diesmal aber eine Sonderanfertigung aus Stahl und nicht aus Guss....

    Danke für den Tipp... leider...muss ich dazusagen...ist alles so massiv teuer geworden dass ich auch langsam aber sicher auf online Lösungen ausweiche...wenn lokale Händler um 50% teurer sind und keine Online Möglichkeit anbieten, tuts mir leid....


    Hätte von der Firma Mannol dieses hier im Blick....


    Mannol DIESEL SAE 15W-40 20L

    MN7402-20


    20 Liter für 42€.....


    Altölentsorgung ist kein Problem...


    Danke

    Ich bedanke mich recht herzlich für die mehr als tolle Hilfe.


    Dann suche ich mal ein passendes Öl....falls es eine Empfehlung gibt bin ich gerne offen dafür.


    Dichtmasse und Papier sehe ich mir gleich mal deinen Tipp an.


    Vielen herzlichen Dank

    Vielen herzlichen Dank für die Info :)


    Diesen Tipp habe ich auch von meinem Ersatzteilhändler bekommen... dann glaube ich Euch.


    Ich bin bzw. war da eben extrem Vorsichtig weil ich nichts falsch machen wollte....


    Das billigste Mineralische 15W40 Ganzjährig? Viel arbeiten muss er sowieso nicht :)


    Hast du einen Tipp zur Reinigung vom Kurbelgehäuse usw...? Und einen Tipp für ein ordentliches Dichtmittel / Dichtmasse für das Spaltfiltergehäuse?


    Vielen Dank ! Liebe Grüße

    Jürgen

    Hallo liebes Forum,


    manche von Euch werden das Thema bestimmt schon leid sein - ich möchte dennoch nachfragen.


    Ich besitze einen Warchalowski WT20 Baujahr 1961 mit Spaltölfilter.


    Soweit ich mich informiert habe, sollte man ein unlegiertes Einbereichsmotorenöl nehmen da dieses den "schmutz" nicht im ÖL Bindet sondern als eine Art Ölschlamm am Boden sammelt. Bin ich damit richtig?


    SAE 20 im Sommer und SAE10 im Winter schreibt meine Bedienungsanleitung - SAE 20 geht jedoch bis zu MINUS 20 Grad wenn ich mich nicht irre.... bei uns im Osten Österreichs hat es selten mehr als minus 10 Grad und das ist schon "viel"... der Traktor wird wenn im Winter überhaupt nur kurz eingesetzt - müsste doch ganzjährig das SAE20 gehen oder?


    Man bekommt so viele Empfehlungen und ich möchte nichts falsch machen....


    Vielen herzlichen Dank im Voraus.