Beiträge von Luftkuehlung

    Moin,


    der 1200er und 1600er Motor haben den Ölkühler alle vor dem 3. Zylinder sitzen, das war oft der Tod für die VW Motoren.

    Man bemerkt es meistens, wenn das Spiel vom Auslassventil an diesem Zylinder kleiner wird und es muss nachgestellt werden. Meistens ist es dann noch früh genug.

    Die Zylinderkopftemperaturen betragen oft 200 Grad und mehr.

    Durch die höhere Ölmenge wird das Öl vermutlich nicht ganz so heiß werden und damit bekommen die Zylinder vielleicht etwas weniger Hitze ab.

    Der Ölkühler und Gebläsekasten "Hundehütte" genannt passt leider nicht beim Columbus, da dahinter einfach der Platz fehlt.

    Ich hatte ja ein Ölthermometer eingebaut, mehr als 90 Grad wurde es glaube ich nicht. Man muss jedes Jahr die Gebläsehaube herunter bauen und alles ordentlich reinigen, vor allem den Ölkühler.

    Wie viel Öl geht in deinen Motor rein? Bei meinem 27 PS gehen nur 2,5 Liter rein.

    Der 1600er Motor wahr thermisch instabiler als der 1600er aufgrund der höheren Verdichtung und Leistung.

    Super ein Häcksler, ich wusste gar nicht, dass es den dafür gab.

    Anderseits hat der Käfer Motor schon viel ausgehalten.... So schnell gibt er nicht auf.

    Ich würde an deiner Stelle den Ersatzmotor öffnen, Ventile, Führungen, Kolben genau ansehen. Meistens sind die Motoren verheizt.

    Ob früher die Bauern die Kühlrippen sauber gemacht haben? Vermute eher nein.


    Grüße

    Hallo Uwe,


    wie sieht es dieses Jahr bei dir aus?

    Unser Columbus muss wieder in den Einsatz: 5ha stehen für den armen, kleinen VW Motor an.

    Damit er nicht ganz so leiden muss, bekommt er einen Zusatzölwanne von 1,5 Litern.

    Das soll die Öltemperatur etwas herabsenken und die Kühlung verbessern. Immerhin sind es dann 4 Liter Öl satt 2,5 Liter.

    Die Kühlrippen sind schon wieder gereinigt, die Elevatorkette muss etwas an den Gummis repariert werden.

    Hallo,


    es war wieder soweit, unser Columbus hat dieses Mal ca. 5ha gedroschen. Das Gelände war am Hang, der Boden war weich und es handelte sich um Gerste und Hafer. Wir haben an einem Tag von 11:00h morgens bis 23:15h abends dursch gedroschen. Am Mähdrescher selbst hat alles funktioniert, ich habe mich nur einmal richtig fest gefahren und einmal war der Mähdrescher komplett verstopft.

    Insgesamt mit Hin- und Rückfahrt ist der Columbus knapp 30h gelaufen und hat dabei ungefähr 140 Liter Benzin verbraucht. Für diese Leistung finde ich das absolut okay. Wir haben mindestens schätzungweise den Korntank 40 mal entleert.

    Nachts musste ich dann mehrmals duschen, bis irgendwann klares Wasser gekommen ist. :D Alles in allem war es sehr hektisch, da dieses Jahr das Wetter eine Katastrophe war. Spät Abends im dunkeln konnte man die Auspuffkrümmer glühen sehen. Jedenfalls hat es sehr Spaß gemacht und die alte Technik hat ihr können bewiesen. Ein großes Lob an den kleinen 29PS VW Motor.

    Jetzt gehts ans saubermachen vom Columbus.


    Hast du mit deinem Oldtimer auch gedroschen?

    Hallo Uwe,


    wichtig wäre für mich zu sehen, wie das Blech zum Entgrannen unterhalb der Dreschtrommel aussieht. Ich hatte über Kleinanzeigen mit dem Mann gesprochen, er meint sogar er hätte das Blech noch. :)

    Danke für den Tipp, auf die Anzeige sind wir wahrscheinlich sogar zeitgleich gestoßen.

    Der Auspuff ist bei mir genauso, ich dachte villeicht das du an den Krümmern in RIchtung Hydrauliktank mehr Schutz hast.


    Gruß

    Hallo Uwe,


    danke für die schnelle Antwort. :) Ja genau, so mache ich es auch immer sauber. Ich montierte dann den Gebläsekasten mit Lichtmaschine runter und blase die Kühlrippen komplett aus. Das gleiche gilt natürlich für den Ölkühler und den Schmutz an den Stößelrohren etc.

    Ich kann leider nichts erkennen wo das Entgrannerblech gehalten wird oder sonstiges. In der Ersatzteilzeichnung ist nur das Blech abgebildet und in der Anleitung steht, dass man es bei Bedarf einlegen soll.

    Sind bei dir die Auspuffkrümmer frei liegend oder haben diese einen Hitzeschutz?


    Gruß aus RLP

    Hallo Uwe,


    der VW Motor ist schon zäh, der hält viel aus und läuft bis zum Totalverschleiß. :D

    Mache auf jeden Fall aber den Ölkühler und die Kühlrippen wieder rundherum sauber, sonst kann es Hitzeprobleme geben und das Feld ist innerhalb von Minuten komplett "abgeerntet".

    Ich hätte mal eine Bitte an dich:

    Mein Columbus hat keine Entgrannereinrichtung, es wurde ein Entgrannerblech unter den Dreschkorb gelegt. Das Blech habe ich aber leider nicht mehr finden können.

    Ich vermute aber mal, dass das Blech bei dir das gleiche ist, nur eben einfach ein- oder ausgeschaltet wird, statt es manuell einzulegen. Kannst du mir mal ein Bild machen und die Abmessungen durchgeben? Auf dem Bild könnte ich dann vielleicht auch sehen wo es genau eingelegt werden muss.

    Wie viel Benzin hast du auf einem Hektar verbraucht?


    Mit freundlichen Grüßen

    Hallo alle zusammen, Hallo Klaus und Uwe,


    die Modelle und die Bilder dazu sind echt klasse. :) Eine super Arbeit. :)

    Ja, ich bin tatsächlich mit meinem Columbus in der aktuellen Schlepperpost drinnen. :D

    Mittlerweile sieht er aber etwas besser aus und ist konserviert, aber nicht neu lackiert.


    Uwe: Hast du mal am Drehzahlregler was verstellt? Pass auf, dass der Motor nicht völlig überdreht.


    Gruß aus dem südlichen Deutschland

    Moin Moin,


    mein Motor springt sofort an:

    Also Choke rein, etwas Gas geben und kurz auf den Starterknopf (vielleicht eine Sekunde) und dann läuft er schon.

    Dann mache ich den Choke langsam auf und lasse den Motor im Stand etwas warm laufen.

    Ich hab auch die Kühlbleche voll auf gemacht, also da wo die Kühlluft raus kommt alles weg gebaut, vor allem die komische Vergaservorwärmung. So kann die heiße Luft direkt von den Zylindern entweichen.

    Ich will mir in den Gebläsekasten diverse Löcher bohren, welche ich mit Stopfen verschließen kann damit ich den Ölkühler und die Kühlrippen direkt ausblasen kann.


    Was hat der Traktor denn?


    Gruß

    Moin moin,


    mit dem Automatiköler habe ich auch schon mal gedacht, aber wahrscheinlich wird es vor lauter Staub etc. irgendwann auch nicht mehr funktionieren. Die beiden Elevatorketten, beide Ketten vom Einzug, Kette von der Haspel muss ja auch alles ab und an geschmiert werden.

    Ich hole mir nur noch loses Fett in großen 25kg Gebinden, weil es einfach viel günstiger ist und die schreckliche Sauerei beim Wechseln der Kartuschen bei den Hebelpressen entfällt, da man jede Fettpresse über ein Ventil ohne Kartusche befüllen kann.

    Da ich die alten Schmiernippel habe, kann ich eine "normale" Fettpresse mit Schlauch nicht verwenden. Das Mundstück von den alten Kugelschmiernippel muss immer fest aufgedrückt werden und rastet nicht ein wie es bei deinen der Fall ist. Bei der Hebelpresse fehlt dann die 3. Hand. Mit einem festen Rohr statt einem Schlauch geht es zwar, aber man kommt an viele Schmierstellen nicht hin.


    Uwe: Willst du deinen Motor überholen? Wenn du Probleme hast, kannst du mir die Zylinderköpfe ruhig zusenden. Ich kann dir die Ventilsitze fräsen, Ventile einschleifen etc.

    Die Kompression war nicht mehr ganz so gut oder? Vielleicht liegt es an den Zylinderköpfen.

    Zur Prüfung den entsprechenden Zylinder auf OT stellen, sodass beide Ventile geschlossen sind, also im Verdichtungstakt.

    Dann mit einem Kompressor und entsprechendem Adapter Druck auf den Zylinder geben (5 bis 6 bar reichen aus).

    Aber Achtung: Den Motor an der Kurbelwelle gegen verdrehen sichern! Das ist eine gewaltige Kraft, welche auf den Kolben drückt! Bitte nicht von Hand festhalten, sondern sicher mit einem Werkzeug blockieren.

    Einen Adapter für Druckluft kann man sich aus einer alten Zündkerze selbst bauen oder im Aktionshaus kaufen.

    Jetzt kannst du hören wo etwas undicht ist:

    zischt es aus dem Vergaser: Einlassventil undicht

    zischt es aus dem Auspuff: Auslassventil undicht

    zischt es aus dem Öleinfülldeckel: Kolbenringe/Kolben/Zylinder verschlissen

    Am Besten dazu die Ventildeckel abnehmen, damit man sicher ist, dass der Kolben auch auf dem Zünd OT steht und nicht auf dem Gaswechsel OT (beide Ventile offen).


    Ein bisschen Druck geht immer am Kolben vorbei. An den Ventilen sollte allerdings nichts vorbei gehen. :n8:

    Vielen Dank, ich werde dort mal nachschauen. :)

    Ich habe vielleicht jemanden, der die Niederdruckballen haben möchte. Ich finde die für Leute mit Kleintieren oder ein paar Pferden auch besser als die großen.

    Ich habe ein Kompressor Aggregat und auch schon einen Druckspeicher vom alten, kleinen 25 Liter Kompressor hier liegen. Die Druckluftanlage möchte ich auf meine Standplattform hinter dem Korntank anbauen. Diese Plattform gibts bei deinem Mähdrescher nicht, nur bei meinem Sondermodell, da ich den Korntank und den Absackstand gleichzeitig habe. Oder wie es in der Anleitung heißt: Korntank mit Sortierung.

    Das Aggregat will ich mithilfe einer zweiten Riemenscheibe von der Schüttlerwelle aus antreiben und zum Anschalten einfach mit einem Hebel einen Riemen spannen. Ich brauche die Druckluft alleine schon wegen meiner Fettpresse und bei 4ha muss auch auf dem Feld mal zwischendurch geschmiert werden.

    Sei froh, dass du die neuen Schmiernippel hast. :D

    Eine Druckluftpresse kann ich echt nur empfehlen, da der Columbus doch schon einige Nippel hat.



    Gruß an alle

    Hallo,


    das freut mich, das alles so toll geklappt hat. :)

    Für nächstes Jahr habe ich schon einen größeren Auftrag: Hafer dreschen und "Ballen pressen".

    Wo bekomme ich denn am besten das richtige Bindegarn her, bzw. wo hast du es gekauft? Die 50 Jahre alten Restbestände vom Bindegarn gehen nämlich langsam zu Ende. Der Columbus ist schon im Winterschlaf und ich habe vor eine Druckluftanlage auf ihn zu bauen, welche mit einem Keilriemen an und ausgeschaltet wird, damit ich auf dem Feld ausblasen kann.

    Da ich ja noch die alten runden Schmiernippel habe und diese am besten nur mit einer Stoßfettpresse abzuschmieren sind habe ich mir eine große 12kg Fettpresse mit Druckluft besorgt, was die ganze Arbeit mit dem Abschmieren WESENTLICH vereinfacht.

    Hast du auch noch die alten Anschlüsse?

    Wir haben es mit dem Columbus sogar in die regionale Zeitung bei uns geschafft.



    Mit freundlichen Grüßen

    Guten Morgen,


    mein Columbus war im Weizen erfolgreich im Einsatz. Alles inklusive der Strohpresse hat funktioniert und es gab tatsächlich keinerlei Probleme.

    Hat es bei dir auch geklappt? Ich hatte ja noch eine Motoröltemeraturanzeige nachgerüstet was wirklich ganz hilfreich war. In 2 Stunden hat er jedenfalls unter 10 Liter Benzin verbraucht, ich dachte es wäre viel mehr.

    10V darf die Ladespannung nicht betragen, höchstens 7,2V!

    Hmm das könnte sein, dass der Riemen zöllig ist.


    Gruß

    Hallo Uwe,


    ja der Motor Typ 126 ist etwas anders als der Typ 122.

    Du musst sehr gut auf den Zahnriemen aufpassen, denn diesen gibt es nicht mehr zu kaufen. Bei dem älteren Motoren (wie bei mir) ist es per Reibrad angetrieben, was wahrscheinlich wegen zu hohem Verschleiß auf Zahnriemen geändert wurde.

    Genau, das mit dem 6V Bordnetz ist richtig:


    Bei zum Beispiel 50W fließt bei 6V der doppelte Strom wie bei 12V, weshalb Übergangswiderstände deutlich eher spürbar sind.


    Strom I = Leistung P/Spannung U

    Der Magnetschalter vom Anlasser zieht einiges an Strom und dieser muss aufgrund der Reihenschaltung durch den kleinen Schalter am Armaturenbrett auch durch. Am Startknopf wird dann viel Leistung "verbrannt" Welcher an dem eh schon nicht drehfreudigen 6V Anlasser wieder fehlt.

    Wenn der Starter bei dir jetzt trotzdem langsam dreht überprüfe alle Batterie Plus Anschlüsse und vor allem die Masseverbindungen von Starter und Batterie.

    Was ich auch noch auf jeden Fall machen würde:


    Bei Volllast die Ladespanng des Generators messen. Ist diese über 7,10V wird die Batterie schnell geschädigt.

    Durch verbiegen der Reglerfeder (im Regler der Lichtmaschine) kann man die Spannung erhöhen oder erniedrigen.


    Gruß

    Guten Morgen,


    das ist ein tolles und interessantes Thema. :)

    Ich habe mal paar Bilder vom vergaser, vielleicht hilft es weiter.

    In 4 Wochen kommt meiner dann zum ersten Einsatz. Ein paar Reparaturen sind noch nötig.

    Mit freundlichen Grüßen

    Guten Abend,


    das sind ja tolle Bilder und ein Klasse Video, echt super!

    Ich werde morgen Bilder von den Zügen und Gestängen machen. :) Ja bei meinem Columbus sind das feste Außenhülsen und innen drin ist ein Draht.

    Die Stößelstangenabdeckungen können wieder verwendet werden, die sollten nur vor dem erneuten Einbau ein bisschen an ihrem federnden Teil (wo die Rippen sind) auseinander gezogen werden, damit sie wieder ihren vollen Anpressdruck haben.

    Mit neuen Dichtungen wird das wieder einwandfrei dicht. Die Ventile sind sehr oft undicht bzw. etwas verbrannt, da der Motor sehr heiß wird.

    Willst du den Kopf abmachen? Bei der Kompression würde ich es in jedem Fall empfehlen.

    Zum Prüfen der Dichtheit: Zylinderkopf so hin legen, dass man in die Ein- und Auslasskanäle Benzin oder eine ähnliche Flüssigkeit gießen kann. An den Ventiltellern sieht man dann, ob die Ventile dicht, sehr undicht oder ein geringfügig undicht sind.

    Die Ventilführungen sind auch zu überprüfen. Oft bekommt man es durch Einschleifen mit Einschleifpaste wieder hin.




    Mit freundlichen Grüßen

    Moin,


    ja sauber ist alles, ich denke es wird schon funktionieren. Das einzige wo ich bisschen Bedenken habe ist die Ballenpresse und der Knoter. Das weiß ich nicht ob das alles so funktioniert. Das stimmt, die Kurbel in der Höhe ist sicher nicht ganz ungefährlich. :D

    Habt ihr noch einen Huckepack? Der ist ja wirklich extrem selten. :)

    Gebraucht hätte ich den Columbus nicht, aber ich habe den Platz und er sollte mit der Flex vom Schrotthändler auseinander geschnitten und dann in einen Container geladen werden. Da er Absackstand und Korntank gleichzeitig hat ist er sehr selten. Normal haben die ja entweder einen Absackstand an der Seite oder einen Korntank oben drauf, aber beides zusammen eher nicht.

    Hast du Tipps was ich an dem Knoter in jedem Fall beachten Mus?

    Stell mal Fotos vom Huckepack rein. :)


    Mit freundlichen Grüßen