Anzeige

Beiträge von GTfan

    Moin moin,


    der Beitrag wurde gelöscht, weil er nicht regelkonform war. Das steht da.

    Wären da Inhalte (Tips, Wissen usw) drin gewesen die hier zum Thema passen, so wären diese selbstverständlich stehen geblieben. Es wurde ausschließlich Unsachliches gelöscht.


    Niemand hat etwas verpasst, keiner braucht sich auf den Schlips getreten fühlen.


    MfG

    Fabian

    Moin,


    wenn das hier weiter im Telegramm-Stil bleiben soll, sag ich einfach mal:

    JA


    Du könntest auch einfach auf unsere Fragen eingehen und ausführlich antworten. Dann könnten wir versuchen dir zu helfen.


    Mfg

    Fabian

    Moin moin,


    bei grundlegenden Problemen wirksam und zielgerichtet helfen zu können, ist über das Internet immer sehr schwer. Ein Internetforum ist hilfreich bei der "Hilfe zur Selbsthilfe", wenn gemeinsam zielstrebig nach einer Problemquelle gesucht werden kann, und beide Seiten fachlich dieselbe Sprache sprechen. Wenn jedoch technisch wenig bis kein Wissen vorhanden ist, ist die Gefahr groß, dass man aneinander vorbei spricht und viele Begriffe einfach nicht verstanden werden.

    Wesentlich für eine erfolgreiche Fehlersuche ist eine ausführliche Fehlerbeschreibung, auch zum Auftreten des Fehlers usw. Andernfalls bleibt es ein Blick in die Glaskugel. In diesem Fall ist es leider noch überwiegend eine Glaskugel, da die Fehlerquellen derart vielfältig sind, dass wir hier seitenweise herum rätseln könnten ohne auch nur einen Schritt vorwärts kommen.


    springt nicht mehr an...

    Sprang er denn mal an, als du es versucht hast?


    vlt einmal eine kurze Einweisung wie ich eine solche Maschine starten soll

    Das klingt eher so, als wenn du es noch nie erfolgreich versucht hast?


    Hast du eine Bedienungsanleitung für den Schlepper? Da steht der Startvorgang ausgiebig erläutert drin. Mitsamt Bildern, welche Knöpfe und Hebel wie bedient werden müssen.


    Wenn der Anlasser nicht dreht, sollte der erste Blick der Batterie gelten. Wie beim Auto und jedem anderen Fahrzeug.


    MfG

    Fabian

    Hallo Malte,


    kriegt der Motor Sprit?

    Dreht er überhaupt noch?

    Dreht der Anlasser?


    Was hast du schon zur Fehlersuche unternommen?


    Nacheinander alle möglichen Fehlerquellen durchchecken, angefangen bei den Einfachsten, dann den Schwierigkeitsgrad steigern.


    MfG

    Fabian

    Moin Johannes,


    ich habe nur erwähnt, dass es die Umsteckbremse seinerzeit als eine von mehreren Wahlmöglichkeiten in der Preisliste gab.

    Zudem hat Marco doch beschrieben, in welchen Fällen eine Umsteckbremse sinnvoll ist. Da verstehe ich deine Angst nicht.


    Der namenlose Themenstarter möchte soweit aktuell beschrieben einfach den originalen Stand wieder herrichten und die Bremse auf der Hinterachse wieder in Betrieb nehmen.

    danke für die Info. Nur habe ich jetzt noch weniger Ahnung als vorher ;o). Ich hoffe das ich beim Verlegen näheres herausfinde

    Du könntest ja mal schildern, was bei dir noch vorhanden ist. Und Fotos einstellen, auf denen man auch die Bauteile erkennt um die es geht.

    Einzigst was funktioniert ist die Auflaufbremse an den vorder Rädern. Die Verbindung zu den hinteren Bremsen und der 2te Handbremsheben fehlt komplett. Leider war meine Suche nach einer Explosionszeichung oder nach Bildern wir das Gestenge zusammen gebaut wird seit Wochen erfolglos

    - 95% aller Gummiwagen haben lediglich eine gebremste Achse. Zwei gebremste Achsen waren und sind erst bei Geschwindigkeiten oberhalb von 25 km/h vorgeschrieben. Selbstverständlich sind auch bei niedrigeren Geschwindigkeiten zwei gebremste Achsen sicherer als eine, eine Inbetriebnahme der Hinterachse ist daher sinnvoll.

    - welchen zweiten Handbremshebel meinst du? Ich kenne ausschließlich Wagen mit einem Handbremshebel. Je nach Alter, Hersteller und Typ des Wagens sitzt der dann mal an der Deichsel oder am Aufbau. Auch in den alten Unterlagen ist es so zu verstehen, dass die Auflaufbremse auf eine Achse wirkt, die Handbremse entweder auf dieselbe oder auf die gegen Aufpreis georderte zweite Bremse

    - Bilder vom Gestänge könnte dir nur liefern, wer auch ein Gestänge verbaut hat. Ich hab oben schon geschrieben, dass die Verbindung zur Bremswelle auf der Hinterachse in der Regel über einen Seilzug erfolgte.


    MfG

    Fabian

    Moin moin,


    die zweite, hintere Bremse war bei Welger "nach Aktenlage" keine Serienausstattung.

    Interessanterweise ist sie auch in der Aufpreisliste des 50 G von 1958 nicht zu finden, in den Unterlagen zu den Mehrzweckwagen "MZ" von 1956 jedoch schon. Die Betätigung erfolgte dann je nach Wunsch über einen Handbremshebel am Wagenkasten, eine Feststellkurbel am Wagenkasten oder ein Fußpedal am Kutschbock. Auch eine Handbremse auf der Deichsel war gegen Aufpreis erhältlich, sogar als Sibra-Seilzugbremse zum Umstecken auf den Schlepper.

    Je nach Jahr scheint es auch mal umgekehrt gewesen zu sein, im Plattformwagen-Prospekt von 1954 ist die Ausrüstung der Vorderachse mit einer Bremse als "optional" beschrieben. Auch beim Milchwagen "U" wirkt die Bremse 1954 serienmäßig auf die Hinterräder und optional lässt sie sich um eine Vorderradbremse ergänzen.


    Die Betätigung der Hinterradbremse erfolgte soweit erkennbar stets über ein Seil.


    MfG

    Fabian

    Moin moin,


    Owatrol ist weitläufig bekannt und vielfach eingesetzt.

    Hallo

    Ich kenne ein Produkt, dass nennt sich OWATROL-ÖL. Das ist eine Rostversiegelung auf Naturöl-Basis und wird auch als Additiv für Farben eingesetzt

    Weißt du denn auch, auf welchem Naturöl das Owatrol basiert? Leinöl...

    Moin moin,


    herzlich Willkommen und herzlichen Glückwunsch zu dem tollen Hanomag! Die blechseitige Substanz sieht ja hervorragend aus!


    Der Motor tut ihm bestimmt nicht weh, die Hinterachse solltest du dir mal genauer ansehen, die ist oft verschlissen im Bereich des Differentials.


    Ich freue mich auf weitere Berichte über die Maschine!


    Viele Grüße,

    Fabian

    Ich kann Continental reifen sehr empfehlen, die Halten ewig, sind robust und bekommen auch fast keinen Standplatten.

    Wir haben schon immer nur Continental reifen drauf gehabt, schlägt sich halt leider aber auch wieder im Preis nieder:(


    BKT Soll aber auch nicht schlecht sein.

    GruberX :
    Welche Continental-Reifen empfiehlst du?

    - jene, die es seit vielen Jahren nicht mehr gibt?

    - die bei Mitas unter Conti-Namen gefertigten Reifen, die es seit einigen Jahren auch nicht mehr gibt?

    - oder jene neuen, seit wenigen Jahren erhältliche Conti, die es ausschließlich als Radialreifen in modernen Größen gibt?

    Von welchen Preisen reden wir dann hier??


    Ein für alle Mal: Ratschläge kann man aus Erfahrung geben. Die Erfahrung macht man selbst.


    MfG

    Fabian

    Um auf meine ersten Worte meines vorherigen Beitrags zurück zu kommen:

    Ich hoffe, dass die öffentliche pädagogische Diskutiererei über einzelne Mitglieder schnellstens ein Ende findet und würde mich sehr freuen, wenn mit meinem Statement nun weihnachtliche Stille in dieses Thema einkehrt. Nach den Feiertagen hat sich hoffentlich eine dicke dämpfende Schneedecke darauf gelegt, so dass hier zum Tagesgeschäft über gegangen werden kann.

    In Zukunft werden wir öffentliche Diskussionen über einzelne Mitglieder nicht mehr dulden, da es menschlich eine Unart ist, über die Köpfe anderer Mitleser hinweg zu reden.


    MfG

    Fabian

    Moin moin,


    schön dass du ihn wieder zusammen gekriegt hast :thumbup:


    Leider sind die Liebhaber von Anbaugeräten nicht sehr weit verbreitet, und Unterlagen zu derart kleinen Herstellern sind nur schwer zu finden. Ich werde mal die Augen offen halten, ob ich noch was für dich finde ;)


    MfG

    Fabian

    Hallo Fabian,

    die Unterlagen zur Abschiebegabel von Baas, also BA, Anbauanleitung und ETL habe ich, zur Erntegabel auch den Prospekt. Falls du etwas als pdf benötigst schick mir eine PN.


    Gruß

    Matze

    Moin moin,


    die Unterlagen sowie eine Erntegabel in der Grundausstattung habe ich, vielen Dank. Die erweiterte Hardware würde mich halt noch reizen...


    MfG

    Fabian

    Moin moin,


    zuerst einmal finde ist es äußerst schade und unangenehm, dass hier explizit und öffentlich über einzelne Mitglieder gesprochen wird. Das sollte eigentlich ohne funktionieren. Weil wir als Moderatoren hier ausdrücklich angesprochen werden, möche ich mich dazu aber dennoch äußern.

    Also muss man einsehen: "ICH fühle mich verarscht", ob der andere mich tatsächlich veräppeln will, ist überhaupt nicht klar. Das zu behaupten ist um so schwieriger, als keiner hier im Forum den anderen sieht und sein Verhalten wahrnehmen kann. Alles ist Text. Niemand sieht hier wem in die Augen.

    Ich verweise dabei auf meinen längeren Text von vor wenigen Wochen:

    Fritzmeier Verdeck

    Eben weil es im Forum ist, muss die Kommunikation passen. Auf beiden Seiten. Wenn aber eine Seite mit den Fachbegriffen nur so um sich wirft, ohne sie richtig anwenden zu können, ist der erste Stolperstein gelegt. Der zweite liegt gleich beim nächsten Schritt, wenn wir nämlich versuchen die tatsächliche Problemstellung heraus zu bekommen und zu lösen. Ein dritter Stein liegt beim Verständnis des Fragestellers bezüglich unserer Antworten.

    Wenn all das nicht gegeben ist, wird es schwierig. Die direkte Kommunikation mit dem Blick auf den Gegenüber ist da wesentlich einfacher und lehrreicher. Wir können dutzendfach Ratschläge geben und auf hilfreiche Lernquellen abseits des Forums hinweisen, wenn dies nicht wahrgenommen wird. Einerseits ist es nicht schön, wenn in den folgenden Beiträgen überhaupt nicht auf die Fragestellungen und Hinweise eingegangen wird, andererseits ist es äußerst nervig, wenn auch durch die Inhalte klar wird, dass null Lerneffekt vorhanden ist weil sich überhaupt nicht mit den Dingen, Ratschlägen und der Literatur beschäftigt wird. Bevor eine gründliche Untersuchung am Objekt stattfindet und der eigene Kopf eingeschaltet wird, wird gleich irgendwas ins Forum geblasen.

    Das taugt nichts und hilft niemandem! Das kann man fünf mal vernünftig sagen, irgendwann muss dann mal der Ton angezogen werden.

    Anders sieht es für mich aber mit denjenigen aus, denen hier zum Beispiel der Erwerb von Fachliteratur bereits nahe gelegt wurde um sich einfachstes Grundverständnis anzueignen. Wenn da nichts "kommt", dann bin ich im Wiederholungsfall auch für eine härtere Gangart.


    Wer nicht bereit ist sich zu informieren, was Klemme 30 und Klemme 15 ist, oder ernsthaft fragt, wie eine nachgerüstete Uhr im Armaturenbrett anzuschliessen ist, der muss sich meiner Meinung nach auch nicht wundern, wenn es entsprechende Antworten hagelt.

    Genau das haben wir hier doch reihenweise beobachten können. Und das hilft niemandem. Was soll es, das mit einem "der ist halt speziell" zu entschuldigen? Er will ja auch keine spezielle Antwort, sondern eine hilfreiche und zielführende Beschreibung. Die hat er bekommen. Wenn er die nicht nutzt, sondern gleich das nächste Fass öffnet und dabei klar wird, dass aus dem vorherigen Problem null Lehren gezogen wurden, dann fässt man sich an den Kopf.


    Servus,


    über was wird hier disskutiert ? Jemand hat eine Frage, die für manche zu primitiv ist ? Wie kann man in einem Traktorforum fragen, wie eine primitive Uhr angeschlossen wird ? Wo soll der Frager hingehen ?

    Das ist doch überhaupt nicht das Problem. Xaver hat bisher auf jede noch so einfache Frage eine Antwort erhalten. Er hat aber oft genug gezeigt, dass er diese Antworten entweder nicht versteht, oder komplett ignoriert.

    Es ging doch damit los, dass das Profil ständig geändert wurde und wiedersprüchliche Angaben auftauchten. Dann erschienen ständig neue Accounts mit phantastischen Geschichten, wo eine einschlägig bekannte Person versuchte uns mit der Identität hinters Licht zu führen. Das war Verarsche, und zwar mutwillig und absichtlich. Davon ist einiges hier öffentlich im Forum überhaupt nicht bekannt geworden, weil wir die Fake-Accounts stillschweigend entfernt haben. Nicht umsonst steht in den Foren-Regeln, dass jeder User nur einen Account besitzen soll. Daher wäre es klasse, wenn das Urteil der Moderatoren ohne große Diskussionen akzeptiert wird, manchmal steckt eben mehr dahinter als auf den ersten Blick sichtbar.

    Nach einer Entschuldigung gaben wir ihm eine zweite Chance. Aber die phantastischen Geschichten enden an dieser Stelle leider nicht, den einen Tag ist die Lichtmaschine angeblich defekt obwohl offensichtlich nicht mal geprüft, am nächsten ist sie wieder heile, am übernächsten dann gab es "einen Defekt" und sie ist doch kaputt. Dann soll der Motor defekt sein weil der Keilriemen beim Drehen am Lüfterrad knackt und quietscht, am Ende ist der Motor tatsächlich defekt aufgrund irgendwelcher wirrer Geschichten mit Leinöl oder Olivenöl.


    Würde man von Anfang an bei der Wahrheit bleiben und wirklich nur das schreiben, was auch sicher ist, dann wäre das überhaupt kein Problem. Wenn aber Geschichten erfunden werden und wir bereits nachweislich mehrfach verarscht wurden, dann vergisst man das nicht so schnell. Wenn man jedoch ständig das Gefühl haben muss, dass nur die Hälfte der Wahrheit entspricht und weitere Wahrheiten verschwiegen werden, dann fängt man an zu grübeln.

    Finde ich auch, es ist noch kein Meister vom Himmel gefallen. Für manche ist das erlernen des Schraubens einfacher, für andere ist es schwieriger.

    Ist doch überhaupt kein Problem. Sofern man das selbst merkt und lernwillig ist. Wer aber versucht sich wie ein Profi aufzuspielen und wirre Storys bringt oder plötzlich mit komplettem Unsinn versucht anderen zu helfen, der läuft gegen eine Wand. Auch abseits des Internets gäbe es dafür deutliche Worte.


    Um auf meine ersten Worte dieses Beitrags zurück zu kommen:

    Ich hoffe, dass die öffentliche pädagogische Diskutiererei über einzelne Mitglieder schnellstens ein Ende findet und würde mich sehr freuen, wenn mit meinem Statement nun weihnachtliche Stille in dieses Thema einkehrt. Nach den Feiertagen hat sich hoffentlich eine dicke dämpfende Schneedecke darauf gelegt, so dass hier zum Tagesgeschäft über gegangen werden kann.

    In Zukunft werden wir öffentliche Diskussionen über einzelne Mitglieder nicht mehr dulden, da es menschlich eine Unart ist, über die Köpfe anderer Mitleser hinweg zu reden.


    MfG

    Fabian

    Kauf dir die Bedienungsanleitung, dann weißt du selbst wo du welches Öl in welcher Menge einfüllen musst!


    Hersteller und Qualität ist egal, Baumarkt reicht vollkommen.

    Motoröl ist 15W40, Getriebeöl ist 80er oder 80W90 problemlos zu nehmen.


    Man muss nicht aus allem eine Wissenschaft machen :rolleyes:

    Moin moin,


    die Haube hat allenfalls vom Grunddesign noch was mit Primus zu tun. Eine auch von Primus verbaute oder von dort übernommene Haube ist dies nicht.


    Die Primus-Hauben waren (nahezu) immer dreiteilig. Lediglich der PD1 und die letzte Version des Zweizylinders trugen einteiligen Hauben.


    Der PD1:

    https://www.fahrzeugbilder.de/…-primus-pd-2-bj-1954.html


    Die letzten Primus-Hauben sahen so aus:

    https://de.wikibooks.org/wiki/Datei:Primus_PD1B_(1958).jpg


    Gut möglich, dass der Schweizer Importeur vor Ort eigene Hauben hat anfertigen lassen, die das Design von Primus aufgegriffen haben. Da wissen die Markenspezialisten in Balingen aber möglicherweise mehr zu.


    MfG

    Fabian

    Man weiß ja nicht was Carolin so alles mit ihrem schlepper gemacht hat oder wie er aufgebaut oder umgebaut worden ist.


    Wie schon geschrieben, Bilder sagen mehr als tausend worte.

    DU weißt nicht, wie Carolines Schlepper aufgebaut ist.


    Ahnung hilft mehr als tausend Dummsabbeleien und ausgiebiges Vortäuschen nicht vorhandenen Wissens...


    Der Themenstarterin sei geraten, sich eine Bedienungsanleitung für ihren Schlepper zuzulegen:

    https://www.schwungrad-versand…deutz-schlepper-d-15?c=93

    Xaver, du kannst ja bei nächster Gelegenheit den zerlegten Motor fotografieren.

    ( War Oivenöl, der Fachmann konnte es an Farbe, Geruch und Konsistenz erkennen.)

    Ganz andere Dinge kann man auch an Farbe, Geruch und Konsistens erkennen.

    Sogar bei Beiträgen im Forum geht das, auch wenn die quer durchs Internet nicht wahrnehmbar stinken können. Penetrant ists trotzdem. Und hier stinkts bis zum Himmel!

    Und dann kommt entweder der DED3 her oder der D-320 mit Heckhydraulik ( brauch ich ja)

    Und dazu noch einen Eicher im Rundbogen oder wie sich das nennt:o

    Klar, brauchst du unbedingt. Wo ihr doch angeblich so viele Schlepper habt. An anderen Dingen mangeld es wesentlich stärker.

    Wenn du nicht mal auf die Reihe kriegst das zu benennen, was du gern haben würdest, ist das schon traurig. Du bist der einzige, der einen Eicher im Rundbogen kennt. Oder hast du zu viele weihnachtliche Schwibbögen in den Fenstern gesehen??