Anzeige

Beiträge von schlüterschmied

    Hallo Oldtimerfreunde,


    ich möchte meinen Ursus Bambi Baujahr 1957 restaurieren. Dafür benötige einige Tipps von Bambi Besitzer, die solch einen Traktor bereits restauriert oder repariert haben. Hat ein Oldtimrfreund eventuell ein Werkstatthandbuch von diesem Traktor. Ich möchte die Bremsbeläge erneuern und einige Abdichtarbeiten am Getriebe vornehmen. Die Viskosität des Getriebeöls für Getriebe,- und Kettenkästen hätte ich auch gern gewusst.

    Gruß Schlüterschmied

    Vielen Dank Uwe! Ich habe derzeit weder Betriebsanleitung noch Werkstatthandbuch und habe noch eine Frage bezüglich der Füllmenge in der Hydraulik und die Ölsorte vom Getriebe einschließlich Füllmenge. Vielen Dank im voraus.
    Gruß
    Klaus

    Hallo Sierra,
    alle Lager vom Getriebe waren verschlissen und die Simmerringe waren ebenfalls verschlissen. (Ich vermute, das auf dem Allgaier ein Bagger montiert war.) So, ich habe also das komplette Getriebe zerlegt, gereinigt, sämtliche Lager und Simmeringe gekauft und zusammengesetzt. Dabei habe ich selbstverständlich das Tragbild begutachtet, aber keinen Schaden festgestellt, der solche Geräusche verursacht.
    Gruß Schlüterschmied

    Hallo,
    suche für einen 2-scharigen Beetpflug von Eberhardt zwei Anlagen. Wer hat, bzw. vertreibt Eberhardt-Teile ? Den Typ kann ich leider nicht nennen, aber es müsste ein TBS 200 sein. ( TBS =Traktor-Beet-Saatpflug)
    Auf Wunsch kann ich ein Bild vom Pflug senden.
    Gruß Schlüterschmied

    Hallo,
    habe mein Getriebe vom Allgaier A22 komplett zerlegt gereinigt , neu gelagert und abgedichtet. Leider macht das Getriebe starke Geräusche (trotz 140 Getriebeöl). Ein Fachmann meinte, das die Zahnräder der Eingangswelle aufgrund der vorher verschlissenen Lager eingelaufen sind und nun nicht mehr richtig tragen. Wer hat auch solche Probleme und kann mir einen Tipp geben?
    Gruß Schlüterschmied

    Hallo Gordon,
    vielen Dank für Deine Nachricht. Für mich sind folgende Fragen offen.
    1. Wie bekomme ich den Motor an das Getriebe? Muß ich einen Zwischenflansch drehen lassen? Gibt es dafür Zeichnungen bzw. kennt einer eine Firma, die sowas anfertigt. Bei dem Motor kommt es mir nicht auf Leistung an, sondern auf Zuverlässigkeit. Mir würde auch zum Beispiel ein luftgekühlter 1 Zylinder Deutz Motor ausreichen mit 11 Ps.
    Der TWN-Motor ist bei meinem Alldog komplett vorhanden. Er muß zerlegt, gereinigt, defekte Simmeringe und Lager ausgewechselt, und eingestellt werden.
    Nur wenn man sich umhört, stellt man doch fest , das der Motor sehr anfällig ist aufgrund der hohen Drehzahl und durch die zum Teil schlechte Schmierung der Lager.
    Wie gesagt, sollte sich ein Schrauber finden, der den Alldog bereits auf einen 4 Takt Dieselmotor umgerüstet hat und mir seine Erfahrung mitteilen kann, wäre ich sehr dankbar.
    Gruß Klaus