Anzeige

Beiträge von zettelmeyer

    Moin Jörg,


    ich habe davon bereits etliche an meinen Restaurierungsobjekten vorgefunden und ausgetauscht. Einige waren so gelängt, dass sie kurz vor dem Abreissen waren. Ich kann natürlich nicht sagen, ob es noch die originalen Holschrauben waren und was irgendwelche Grobschlosser vorher damit angestellt haben, aber die Schrauben waren definitiv so gelängt, dass die Bohrungen oval waren.


    Gruß Jens

    Hallo,


    wenn man die Hohlschrauben zu fest anzieht, können die sich auch ungleichmäßig längen und werden dann undicht. Das kann man gut erkennen, dann werden die Querbohrungen in der Schraube oval. Das das habe ich bereits bei mehreren Schleppern so gehabt . Am besten eine neue Hohlschraube mit neuen Kupferringen einbauen. Meistens war es bei mir danach wieder dicht.


    Gruß Jens

    Hallo,


    woran machst du die särkere Erwärmung fest? Hast Du die Temperatur gemessen? Kommt denn bei laufendem Motor ein kräftiger Luftstrom am Zylinder raus?

    Grundsätzlich ist es natürlich kein Fehler die Kühlrippen von Zeit zu Zeit zu prüfen bzw. zu reinigen, bedenke dabei nur, wenn du mit dem Hochdruckreiniger von der Zylinderrückseite (Luftaustrittseite) arbeitest, fliegt der ganze Schmutz ins Gebläse. Die Demontage der Luftleitbleche ist nun auch nicht so ein Riesenaufwand und hinterher ist man sich sicher, dass alles sauber ist und kann mit gutem Gewissen fahren.

    Den Hochdruckreiniger sollte man natürlich nicht direkt an Öffnungen am Motor halten wir Regelgestänge der Einspritzpumpe Dekompression usw. weil dort Wasser eindringen kann. Nach dem Reinigen mit dem Hochdruckreiniger würde ich den Motor gut warmfahren, dann trocknet alles falls doch irgendwo Wasser eingedrungen sein sollte.


    Gruß Jens

    Hallo,


    abgesehen von den Sicherheitsbedenken die ja schon geäußert wurden würde hier kleben sowieso nicht halten. Über diese relativ kleinen Flächen werden ziemlich große Kräfte übertragen. Das wäre als wenn man Riefen in Pleullagerschalen mit Flüssigmetall reparieren würde.


    Gruß Jens

    Hallo Wolfgang,


    so eine Kühlerplakette und ich glaube auch das Zettelmeyer-Z habe ich vor etlichen Jahren mal bei Michael Blechschmidt (michael.blechschmidt.de) gekauft. Er hatte welche nachfertigen lassen. Vielleicht gibt es noch welche?


    Gruß Jens

    Hallo zusammen,


    nachden ich Teflonband und verschiedenste Fieberringe sogar dichtungen aus dem Sanitärbereich erfolglos ausprobiert hatte, habe ich schon an meinem Verstand gezweifelt warum der Hahn nicht dicht zu bekommen ist. Weil ich den Schlepper brauchte, habe ich dann als Notlösung eine Gummidichtung genommen damit ich wenigstens einen Tag fahren kann. Und was soll ich sagen: Das Ding ist dicht! Nun bin ich mal gespannt, ob das Gummi Dieselfest ist.
    Dadurch dass ich den Tank ungefähr 10 mal abgesaugt und wieder aufgefüllt habe, sollte der jetzt wenigstens sauber sein.[Blockierte Grafik: http://fs1.directupload.net/images/171031/temp/i8b2nrrt.jpg] wenn man sich den Dreck im Kanister ansieht.


    Gruß Jens

    Hallo,


    das habe ich noch nicht probiert, dann müsste auf geden Fall sehr viel Teflonband umgewickelt werden, damit der Hahn bereits fest ist, bevor die Dichtfläche anliegt. wenn man den Hahn ohne Dichtung anschraubt, ist er auch 180° verdreht wenn er fest ist. Konisch ist das Gewinde ja nicht.


    Gruß Jens

    Hallo Zusammen,


    nachdem ich meinem Eicher eine komplette Wartung (Ölwechsel, alle Filter erneuert usw.) gegönnt habe, ist meine Freundin prompt mit dem Schlepper liegen geblieben da das Sieb am Kraftstoffhahn verstopft war. Komischerweise hat das Entlüften des neuen Filters noch problemlos geklappt. Also Diesel abgesaugt,den Hahn ausgebaut und das Sieb gereinigt.
    Dann ging das Drama los: der Hahn muß mit seinem Abgang ja genau vor dem seitlichen Loch im Tankträger stehen, damit die Leitung zum Filter angeschlossen werden kann. Mit einem neuen Dichtring (Alu, 1,5 mm stark) steht er aber genau 180° versetzt. Bei einer Gewindesteigung von 1,5mm bringen mehrere Ringe auch keine Veränderung. Also 2 Kupferringe mit 2 mm Stärke eingebaut, passt, der Schlauch lässt sich anschließen, der Hahn ist aber undicht. Nachziehen geht nicht, dann passt der Schlauch nicht mehr durchs Loch! Noch einen Ring unterlegen klappt nicht, dann kann ich den Hahn nicht mehr weit genug eindrehen. Da der Kraftstoffhahn aus Messing ist, sollte man den ja auch nicht zu fest anziehen sonst reisst er ab.
    Wie kriege ich den Hahn jetzt dicht? gibt es Dichtringe mit unterschiedlichen Stärken für so etwas? (ich habe nur 1,5 und 2 mm gefunden)


    Gruß Jens

    Hallo,


    es handelt sich hier um einen Allgaier A22. Das Typenschild - sofern vorhanden - befindet sich am Rahmen vorne rechts . Ursprünglich hatte der Schlepper eine Motorhaube und die Befestigung der Lampen sowie der Auspuff sind ebenalls alles andere als original. Ebenso scheinen die hinteren Kotflügel zu fehlen. Der Wert hängt natürlich wesentlich vom technischen Zustand ab. Läuft der Motor, sind Frostschäden vorhanden, ist die Lenkung ausgeschlagen, wie sieht es mit Kupplung und Getriebe aus usw..... ? Die Fehlteile sind auch nicht eben günstig zu bekommen.
    Ohne den technischen Zustand zu kennen wird niemand einen seriösen Wert nennen können..


    Gruß
    Jens

    Hallo Gordon,


    danke für die Tips, dass auch Frischöl ausläuft habe ich erst am Stellplatz gesehen. Da habe ich aber leider zu wenig Platz um zu schrauben (Und auch nur die Erlaubnis vom Vermieter für kleinere Eingriffe). Es ist zum Glück nicht alles komplett verölt, und ich bin vor dem Abladen noch mal kurz an der SB - Waschbox vorbei gefahren.
    Ein def. Schlauch wäre mir natürlich um längen sympatischer als eine undichte Pumpe. Evtl. sind die Hohlschrauben auch schon etwas zu oft angezogen worden. Ich muss mich da mal systematisch dran machen. Ich werde auch mal die Einspritzdüse prüfen.
    Ein neuer Dieselfilter ist eigentlich selbstverständlich wenn ich da dran bin. Gibt es die Filter bei Dir? (ich gehe jetzt mal davon aus dass Du mit dem Lanz-TWN Service zu tun hast?)
    Interessant wäre jetzt vor allen erstmal Literatur (ET Liste, BA)


    Gruß Jens

    Hallo Gordon,


    der kleine läuft, startet allerdings ohne einen spritzer Benzin schlecht. An der Fußdichtung bläst er durch und ölt da auch entsprechend genauso wie am Auslass. Es ist ein Zylinderkopf mit waagerechter Glühkerze montiert, die Luftführung hat eine zusätzliche Öffnung für die Kerze im 45° Winkel. (nachträglich angebracht).
    Das Getriebe und die Hydraulik funktionieren und sind dicht.


    Die Ölförderung an der Leitung neben dem Einlass habe ich geprüft.
    Im Regler war genug Öl (wird natürlich noch gewechselt).
    Der Öler scheint aber undicht zu sein, es tropft an der Öffnung hinter der Vorderachse sauberes Öl (der Öllbehälter ist voll).
    Kann man den Öler einfach abdichten?


    Am Sitz ist auf den ersten Blick keine Beschriftung zu erkennen, ich muss mal nachschauern ob da was überlackiert ist.


    Insgesamt ist ein wenig zu tun um den Lanz technisch fit zu kriegen, aber das sollte alles machbar sein.


    Gibt es die originalen Ährenkränze eigentlich irgendwo als Nachfertigung, bzw ist in der Richtung was geplant?


    Gruß Jens

    Hallo,
    ich verfolge die Diskussion um die Beschilderung der kleinen Volldiesel hier schon eine ganze Weile. Jetzt ist dieses Thema für mich ganz aktuell geworden, da mir ein 1206 Bj 1960 "zugelaufen" ist:
    [Blockierte Grafik: http://img694.imageshack.us/img694/1700/img6879verkleinert.jpg]


    Das Ährenkranzschild ist mit Sicherheit nicht original, an der Rückseite sind auch die ursprünglichen zwei Bohrungen erkennbar.


    Die seitliche Beschilderung scheint so richtig zu sein (Schilder in Aluminium geprägt).


    Da man ja fast nie einen 1206 auf Treffen sieht und wenn, dann ist meistens auch das große Ährenkranzschild montiert, würde mich nun interessieren wie die Richtige Beschilderung aussieht. Bisher gab es zu der Ganzen Diskussion ja leider keine Bilder.


    Gruß Jens

    Hallo,


    das ist für einen Veranstalter natürlich übel wenn angemeldete Teilnehmer nicht kommen, besonders wenn man vorher Werbung damit gemacht hat. Ich würde ja selbst auch gerne mit dem Schlepper Veranstaltungen besuchen wo der Oldi artgerechten Auslauf vor dem Pflug bekommt, aber das scheitert dann an der Transportmöglichkeit.
    Auf jeden Fall sind solche Treffen mit Ackerarbeit das Salz in der Suppe!
    Und damit hier jetzt keiner denkt es war nichts los noch mal ein schöner Volldiesel vor dem Pflug:


    [Blockierte Grafik: http://img707.imageshack.us/img707/7100/img6803k.jpg]


    und auch die Glühköpfe kamen auch nicht zu kurz. Hier trifft Lanz auf Ursus:


    [Blockierte Grafik: http://img850.imageshack.us/img850/5867/img6799g.jpg]


    Der Große Halbdiesel wollte immer nur dann pflügen wenn ich in schlechter Fotoposition war:
    [Blockierte Grafik: http://img696.imageshack.us/img696/5940/img6817d.jpg]



    Gruß Jens

    Hallo,


    ich war am Sonntag in Jeinsen.
    Grundsätzlich war das Gelände sehr schön mit reichlich Platz zum Pflügen und besonders der Dampfpflugsatz hat ordentlich was geschafft. Im hinteren Bereich des Geländes waren ständig mehrere Schlepper vor dem Pflug aktiv. Leider waren weder der angekündigte Felddank noch der Lanz HP und die Pöhl Ackerbaumaschine vor Ort, was bei einer Anreise von 350 km hauptsächlich wegen dem dieser Häufung von Raritäten doch schade war.


    Trotzdem hier noch ein paar Bilder
    Der Heucke Dampfpflug:
    [Blockierte Grafik: http://img195.imageshack.us/img195/171/img6843verkleinert.th.jpg]


    Ein Hanomag im stimmigen Zustand:
    [Blockierte Grafik: http://img27.imageshack.us/img27/4493/img6808cc.th.jpg]



    und der Fordson war auch unermüdlich unterwegs:
    [Blockierte Grafik: http://img838.imageshack.us/img838/2518/img6815b.jpg]


    Gruß Jens

    Hallo,
    für meinen Lanz 2206 ist gemäß BA ein 140er Getriebeöl vorgeschrieben nun habe ich das folgende gefunden:
    http://www.motor-öl-günstig.de/1237-20-Liter/20L-Getriebeoel-Pennasol-SAE-140-GL-3-fuer-API-GL-3.html Der Händler bietet sich an, da wir um Weihnachten bei den Eltern meiner Freundin in Ebstorf sind.
    Leider gibt es nur 20l Gebinde, ich brauche aber nur ca. 8l. Kann jemand den Rest also ca. 10l gebrauchen (etwas wollte ich in Reserve behalten falls evtl. mal nachgefüllt werden muss) ?
    Könnte das Öl bei Bedarf auch mit nach Kerpen nehmen, oder es bleibt im Wendland und könnte da abgegeben werden.


    Gruß Jens