Anzeige

Beiträge von +Matthes+

    Nun, scheinbar geht es ja doch,

    auch wenn ich als alter MFler unserem rasenden Westerwälder Charmeur von der technischen Seite her recht gebe. Die MF Hydraulik ist saugseitig gesteuert, da beisst die Maus keinen Faden ab. Aber vielleicht mögen die Beteiligten mich bei folgendem Gedankengang begleiten:

    Die drei-Wege- Verteilung(Hebel 2) in Johannes Steuergerät erfolgt nach der DW-Funktion(Hebel 1)!

    Johannes stellt, wie von ihm beschrieben,die Originalhydraulik auf "Fördern" (äußere Hydraulik). Nun haben wir einen konstanten Förderstrom, die Verteilung übernimmt das Zusatzsteuergerät, in diesem Fall DW X 2 (Umschaltung). Beim Umschalten von Kreis 1 auf 2 herrscht vor und hinter dem "3 Wege Ventil" Druckgleichheit, sollte also kein Problem sein. Allerdings sollte Johannes klar sein, daß bei dieser Nutzungsvariante sämtliche Regelmechanismen bzgl. Oberlenker/Tiefenregelung und Positionsregelung der Original/ MF-Regelhydraulik außer Kraft gesetzt sind.

    Nun ist der 3-Punkt Hubzylinder ja nur einfachwirkend. Frage an Johannes: Wenn du die 3-Punkt absenkst, wie hört sich das an? Da müsste die Pumpe gegen

    Überdruck arbeiten? Wie ist das Umstellen von Kreis 1 nach 2 nach einer gewissen (ausgehobenen) Zeit, also wenn durch Lecköl des 3- Punkt-Hubzylinders eben keine Druckgleichheit im DW-System mehr herrscht.

    Beste und neugierige Grüsse

    +Matthes+

    Moin,

    das ist eine CAV-Pumpe, wie sie auch bei Perkins/MF verbaut ist. Eine ESP erzeugt keinen Unterdruck/Ansaugung. Die braucht einen Vordruck der Förderpumpe.

    Unter der dicken Schraube rechts, wo die rote Hohlschraube drinsitzt, ist noch ein Ventil mit einem Siebfilter, welches häufig zugeschmoddert ist. Wenn du dich nicht so auskennst, bitte ganz vorsichtig aufschrauben (da ist Federdruck drauf) und unbedingt auf die Reihenfolge und Position der Teile achten. Vielleicht von einer zweiten Person Fotos machen lassen, während des Ausbaus. Auf der linken Seite, vor dem eckigen Gehäuse, ist der Pumpenrücklauf. Der Schlauch da drauf ist nicht original und sieht aus wie ein Bremsschlauch. Der könnte innen zugequollen sein, weil nicht dieselfest. Diesen Schlauch erneuern.

    Dann noch: Es sieht auf dem Bild so aus, als ob der Abstellzug nicht ganz vorne in Betriebsstellung ist. Zug nachstellen.

    Viel Erfolg.

    Gruß +Matthes+

    Nun ist natürlich jeder seines Glückes Schmied Tim, aber mein Kopfschütteln sei dir gewiß.

    Du hast eine Maschine mit Dieselvorwärmung die dich unabhängig davon macht, ob du rechtzeitig Winterdiesel getankt hast und in keiner Weise einen normalen Betrieb beinflusst/beschränkt. Die schmeißt du nun raus! Warum?

    Du hast eine Maschine mit Motorvorwärmung. Bekanntlich startet ein warmer Motor wesentlich verschleißärmer als ein kalter. In anderen Fäden in diversen Foren versuchen User händeringend, da irgendwie eine Vorwärmung (Calix) einzubauen. Du schmeißt die raus! Warum?

    Das sind S-Klasse Ausstattungen.

    Gruß +Matthes+

    Ja klar Tobi,

    die Dinger habe ich dutzendfach eingebaut, allerdings nicht an der Förderpumpe, sondern direkt in der Hohlschraube am Filtereingang.

    Umsatzstärktes Jahr damit war der Winter 78/79. Hier im Taunus fast 5 Wochen unter -25 Grad. Es gab damals noch keinen Winterdiesel und mehr als 1 Drittel

    Petroleumbeimischung ging nicht, aber mein 240D/123 lief mit der Filterheizung immer.

    Und ja, der Klotz am Kühlerschlauch ist eine Motorvorwärmung. Da sollte, falls noch vorhanden, ein 220V Stecker am anderen Kabelende sein.

    Beste Grüße

    +Matthes+

    Moin Freunde,

    das sieht mir stark einer Dieselheizung aus. Die braucht schon ein paar Watt, daher das Relais. Außerdem waren die Relais über die Ladekontrolle

    geschaltet, damit die Heizung nur bei laufendem Motor in Betrieb war. Im Stand konnten sich sonst Dampfblasen an dem Heizwendel bilden und der Bursche

    sprang dann gar nicht mehr an sondern mußte entlüftet werden.

    Gruß +Matthes+

    Moin Johannes,

    leider kann ich dir keine spezifische Anleitung zum Einstellen der Betätigung geben. Aber, soweit ich weiß, hat doch der Eicher 3351 ein

    "Hinterteil" (Getriebe und Hinterachse) vom MF 155. Beim MF Multipower-Getriebe ist es normal, daß wegen der Überholkupplung in der niedrigen Stufe keine Motorbremswirkung vorhanden ist. Dort gibt es ein Hinweisschild am Armaturenbrett: "Zum Bremsen mit dem Motor auf Hoch schalten".

    Gruß +Matthes+

    Nun kann ich hier auch regelkonform keine Bieteanzeigen mehr einstellen??? Persona non grata? :roll:


    Hallo Forumskollegen,


    zu meiner großen Freude sind die bisherigen Auktionen alle von Foristen genutzt worden, sogar vom "Traktorhof" !


    Dabei waren auch Entfernungen der "Abholer" von mehr als 300 km kein Thema. Ich scheine also auf einem guten, fairen Weg!


    Nächste Woche geht es weiter. Geplant ist:


    Editiert von Sierra, da es nicht den Regeln von Kleinanzeigen entspricht.


    Soweit! Details kommen dann. Foris können mich bei Interesse gerne vorab per pm kontaktieren.


    Beste Grüße +Matthes+

    Alles klar, Herr Kommissar :-)!
    "Du wirst Dir schon die Mühe machen müssen,.....
    Gottlob bestimmst du nicht, lieber Michael, welche Mühe ich mir machen oder nicht machen muß.
    Aber du kannst mir natürlich gerne Tips zur Rubrik geben. Ist eine Bandsäge, eine Wasserpumpe, eine Kutsche etc. ein landwirtschaftliches Gerät, oder eher einer Zimmerei/Schreinerei, der kommunalen-/Garten Wasserversorgung, oder dem Reit/Fahrsport zuzuordnen?
    Dann können die Traktorhofforis halt in den weiter oben erwähnten anderen Foren schauen. Thema durch!
    Beste und immer wohlwollende Grüße
    +Matthes+

    Herzlichen Dank Fabian :-)!
    Also an alle Traktorhofforisten: Ich stelle die nächste Charge hier unter "Kleinanzeigen Biete" ein. Die bisherigen Maschinen sind zum Teil schon verkauft. Allerdings als Sammelangebot nur mit Stichwort und LINKs zu den ebay-Auktionen. Es sind viele, auch nicht-landwirtschaftliche Maschinen/Teile dabei, wo ich einfach nicht weiß, unter welcher ( ebay-)Rubrik ich die einstellen soll.
    Beste Grüße +Matthes+

    Alles gut Michael und Fabian,
    ich hatte diesen "regelwidrigen" Weg ganz bewusst beschritten (und Verständnis erbeten! ), um Aufmerksamkeit zu erreichen! Dabei habe ich von mir auf andere geschlossen. Ich suche nämlich nichts und lese daher auch nicht die Kleinanzeigen. Nun wollte ich aber auch die hiesigen Foristen wissen lassen, daß sich bei mir leider so einiges auf dem Weg zum Schrottler bewegt, falls das nicht doch noch jemand gebrauchen kann.
    In diesem Sinne Friedenspfeife!?
    Gruß +Matthes+

    Hallo Andreas,
    schau halt im MF-Forum (Rubrik Sonstiges), im IHC-Forum (Kaffeeklatsch), oder im DDR-Landmaschinen-Forum (ebay & Co). Alles "forum-romanum", da kann jeder mitlesen. Bei Bedarf meldest du dich hier per pm bei mir, wärest nicht der erste.
    Beste Grüße +Matthes+

    Allet jut Fabian,
    ich war mir halt nicht sicher, wo der Beitrag am besten passt.
    Wieviel "klicks" hast du gebraucht, um den Faden zu löschen? 2 klicks??
    Wieviel "klicks" hättest du gebraucht, für Verschiebung in die richtige Rubrik? 4 klicks = 5 Sekunden?
    Vielleicht im Interesse der Foris? Aber wahrscheinlich bedarf ich mit annähernd 65 Jahren noch unbedingt der "richtigen" Erziehung.
    Beste Grüße +Matthes+

    Schade, aber dann ist es nun mal so!
    Ich wollte auch hier im Traktorhof, wie in verschiedenen anderen Landwirtschaftsforen, auf meine gesammelten Werke zum günstigen (Schrott-)Tarif hinweisen, obwohl alle Maschinen funktionstüchtig sind, bzw. sich jeder selbst ein Bild machen kann. Alle anderen Admins/Moderatoren fanden das okay, oder haben meinen Beitrag einfach in die passende Rubrik verschoben. Hier scheint wohl Beamtenmentalität dominant zu sein: "Falsches Formular= wird gelöscht! Finde ich hier besonders schade, da hier einige Hako-Freaks unterwegs sind und ich nach 20 Jahren Hako vielleicht die ein oder andere "Seltenheit"
    in der Halle liegen habe.
    Auch okay,dann halt ab in den Hochofen.
    Gruß +Matthes+

    Nu is jut :-) farmerrolf,
    der Hajoka weiß Bescheid, der Harald (ihcpower) hat es absolut richtig beschrieben.
    Solange der Hydrostat bestimmungsgemäß funzt, braucht man die mechanische Bremse nicht.
    Die gammelt deshalb über die Jahre gern auch mal fest.


    Gruß +Matthes+