Anzeige

Beiträge von +Matthes+

    "...... oder ist es gar keine Emulsion? hat die Ölpumpe Luft mit Öl aufgeschäumt, welches dann hochsteigt?"


    So seh ich das. In ein, zwei Tagen dürften auch bei diesen "zähflüssigen" Temperaturen die Luftbläschen da rausgeblubbert sein. und das Öl klar werden. Und wenn du jetzt nix zu tun hast, ich hätte da noch z.B. nen undichten Lenkzylinder ...... usw.


    Beste Grüße an die Mosel


    +Matthes+

    Hallo Rudolf,

    ja, schau dir das noch mal an. Die Zylinderaufnahme an der Achse müsste ja als Gabel ausgebildet sein. Der Bolzen muss ja nur um einmal Materialstärke der Gabel und der Lochschiene nach oben, dann geht der Zylinder mit Bolzen im oberen Gabelteil steckend, ab. Da sind 4 cm schon ganz schön viel. Bin gespannt, wie der Zylinder aufgeht. Der Seegering als Einschraubbegrenzung wäre ziemlich ungewöhnlich.
    Da fällt mir noch was auf, wenn du den Zylinder dann gemütlich auf dem Tisch hast: Mach doch mal den Spalt zwischen Zylinderrohr und "Dichtungsträgerring" richtig sauber. Nicht, daß da noch ein Innenseegering im Zylinderrohr sitzt.

    Beste Grüße an die Mosel

    +Matthes+

    "Ganz rausnehmen kann ich den Zylinder nicht, denn um den hinteren Bolzen auszudrücken, müsste ich die ganze Vorderachse abnehmen."


    Das kann ich mir nicht vorstellen. Die verschieden Aufnahmebohrungen sind doch dazu da, bei Spurverstellung den Lenkzylinder "mitzunehmen". Hast du mal versucht den Schlepper aufzubocken und die Achse bis Anschlag einzupendeln? Es kann doch nicht sein bei Spurverstellung dier Achse ausbauen zu müssen. Bei ausgebautem und ordenlich gereinigten Zylinder sieht man vielleicht mehr, wie de Kopf abgeht.

    Gruß +Matthes+

    Moin Namensvetter,


    Ist aufgeschraubt. Nur dreht sich beim Schrauben die Welle mit. Schalter ziehen, mit Zange die Welle festhalten und dann Knopf abschrauben.


    Gruß +Matthes+

    So Kollegen,

    habe mir den Riemenantrieb noch mal angeschaut. Zu den Fragen von Eckhard:

    Riemen nutzt sich auf beiden Seiten ab.

    Die Riemenscheiben fluchten sauber und Riemen läuft parallel.

    Auch die Spannriemenscheibe fluchtet sauber und hat ausreichend und kräftigen Federweg, also kein Schlupf.

    Aufgrund des von Uwe aufgebrachten Begriffs Shorehärte (musste erst mal gugeln,was das ist :-)) habe ich dann mal mit einem kleinen Phasenprüfer einen Drucktest an den Flanken des alten und neuen Riemens gemacht. Resultat: In dem neuen Riemen verursache ich damit einen Abdruck, in dem alten Riemen nicht. Der alte Riemen made in USA ist also deutlich "härter", als der neue Optibelt Riemen made in Romania. Ich werde mir also mal einen Riemen bei Eckhards Lieferanten bestellen. Da nun die diesjährige Mähsaison rum ist, wird es wohl erst im nächsten Jahr Ergebnisse geben. Sollte noch jemand sachdienliche Hinweise habe, immer gerne her damit.

    Nochmal danke und beste Grüße

    +Matthes+

    Danke schon mal für die Antworten,

    die Fragen von Eckard werde ich am Donnerstag prüfen. Vorab schon mal die Aufschrift des alten Keilriemens der die "normalen" Verschleißerscheinungen, also Risse im Keilprofil hat: High Power II B 41 V 80 C4S (letzteres kann ich nicht mehr genau entziffern) Made in USA.

    Melde mich dann wieder. Nochmals Danke

    Gruß +Matthes+

    Hallo Kollegen,

    ich habe an einem englischen Rasentraktor zum Mähwerksantrieb/Frontzapfwelle einen Keilriemen 17X1040Li, engl. Bezeichnung B 42 verbaut. Letztes Jahr Ersatz im Netz gekauft. Die Wahl im mittleren Preissegment ca 12€) fiel auf Optibelt. Der Riemen nutzt sich seitlich ab so daß er nach weniger als 20 Stunden nur noch 12 mm breit ist und somit unten in der Scheibe aufsitzt und rutscht.

    Riemenscheiben sind nicht rauh und Riemen durch starke Feder gut gespannt. Auf was muss ich bei erneuter Ersatzbeschaffung achten? Sind Rippenriemen haltbarer?

    Beste Grüße +Matthes+


    Hochhol.

    Dank der Einzelbildeingabe von(m) Holder(n) Peter direkt unten vor.

    Moin Marcus,

    was ist denn mit den beiden gegenüberliegenden "Sicken" neben der Nabe? Da scheint doch Gewinde drin zu sein. Sind die vielleicht zum Abdrücken der Trommel mit je einer Schraube? Ist da was dahinter zu fühlen, wenn du mit einem kleinen Schraubenzieher reinfühlst?

    Gruß +Matthes+

    Moin Stephan,

    als jemand der vor der Rente 25 Jahre lang solche Maschinen verkauft rate ich dir, dich mal über "Golfplatzmaschinen/Golfplatzrasenmäher" zu informieren. Die müssen Hektar machen. Da gibt es für diesen Schnitthöhenbereich (ca. 5 cm) selbstfahrende Sichelmäher von 1,80m ( bis 25PS) , 2,50m (bis 35PS), 3,00m (bis 50PS) und 4.00m Arbeitsbreite (bis 80PS), vollhydraulisch, mit und und ohne Allrad, Kabine, Heizung Klima.....

    Da findest du mit dem von dir angegebenem Budget ganz sicher was kleineres neu, oder was Größeres sehr gut Gebrauchtes.

    Gruß +Matthes+

    Moin Florian,

    mach mal die Kurbelstange von dem Mähwerksantrieb ab und lass den neuen Riemen mal eine Weile mitlaufen.

    Dann glätten sich die Flanken und der dehnt sich ein wenig. Wahrscheinlich reicht das dann schon.

    Gruß +Matthes+

    So ist es eben nicht clemens, scheinbar junger Hüpfer :-).

    Der Johannes und ich sind in einer Alterskohorte, wo man mit dem PKW-Führerschein alte Klasse 3 noch 7,5t fahren durfte, alles weitere siehe oben.

    Und auch wenn es der Rentenkasse nicht gefällt, wir und unsere alten Führerscheine haben Bestandsschutz :-)!!!

    Gruß +Matthes+


    P.S. Und nun klinke ich mich hier aus, obwohl ich mich eigentlich gerne wiederhole.

    Johannes,

    als "Altinhaber" der grauen Klasse 3 ist bei dir C1 und C1E inbegriffen, bei mir damals bei Umtausch (2008) zeitlich unbegrenzt. Ist außer bei Berufskraftfahrern wohl immer noch so. Wenn also L und T wegen Nicht-LOF nicht greifen, fährst du auf C1 (ZGM bis 7.5t) bzw. mit Anhänger (4,5 t) auf C1E (ZugZGG 12 t) Ich kann mir nicht vorstellen, daß du "just for fun" mit mehr als 12 Tonnen unterwegs sein willst, oder?

    Über gewerbliche Fahrten mit CE brauchst du dir keine Gedanken mehr zu machen, da hast du das Verfallsdatum überschritten :) Ich habe dir weiter oben beschrieben, was du für die alte Klasse 1 und 3 umgeschrieben bekommst. Tu es jetzt einfach mal!

    Beste Grüße von +Matthes+