Anzeige

Beiträge von Schraubergottchen

    Hier ist einer, musst schnell sein.

    Die sind rar.


    Was ist denn am KL11 rar? Bei ca. 6000 gebauten Exemplaren sind noch mehr als genug übrig. Auf Kleinanzeigen sind momentan 3 Stück angeboten und die von dir verlinkte Anzeige ist schon 5 Wochen online..."schnell" sein halte ich hier für die falsche Empfehlung.
    Vielmehr sollten wir empfehlen, nicht überstürzt und nicht überteuert zu kaufen.

    Nachteil am Selbstfahrer ist allerdings, dass der nur schwerlich für irgendwas anderes eingesetzt werden kann...und preislich eher gehobene Klasse.
    Ein kleiner Kommunalschlepper mit Frontmähdeck ist da schon flexibler...aber immer noch teuer, auch gebraucht.
    Da für die Arbeit nicht viel Leistung erforderlich ist, kommt man in der Klasse 50-80 PS recht weit. Da werden etliche Schlepper von IHC, Deutz, Fendt,...angeboten.
    Ein gezogener Sichelmulcher hinten dran kostet auch nicht die Welt und macht richtig Fläche...einziger Nachteil: das Gewicht....kenne aber einige Flugplätze hier, Verdichtung oder Fahrspuren sind dort kein Problem, der Schlepper ist immer vielseitig im Einsatz. Alternativ geht auch ein Schlegelmulcher. Der hat den Vorteil, auch mal Gestrüpp und Ähnliches grobes Material zerkleinern zu können...

    Meiner Erfahrung nach mit den Segelflugplätzen hier in der Gegend (und das sind einige...) überwiegen die Vorteile des Schleppers (flexibel, günstig) im Vergleich mit der Profimaschine Selbstfahrmäher.

    Hallo,

    AP16 und AP17 sind in der Tat die selben Motoren. Der 16er war das Sparmodell des 17er ohne hydraulische Kupplung. Nicht zu verwechseln mit dem A16 (ohne P!), der hat einen ganz anderen Motor.

    Kaputte Zahnräder sind mir auch noch nicht über den Weg gelaufen bei all den Motoren von diesem Typ, die ich schon offen hatte. Aus genau diesem Grund bezweifle ich auch, dass ihr da +-0 rauskommt, wenn ihr übrige Teile verkauft. Ich habe schon mehrere AP17 geschlachtet und übrige Teile verkauft, aber da wurden weder gute Preise erzielt für Motorenteile, noch waren die sonderlich begehrt...meistens lag das Zeug ewig bei mir rum oder tut es bis heute noch. Kommt aber natürlich auch stark drauf an, wie vollständig der Motor noch ist. Wenn der komplett einbaufertig ist, springen schon ein paar Euro raus...aber dann tut iht euch vlt. auch leichter, einfach den Motor einzubauen...

    Sehr viele Zahnräder sind ja aber auch nicht in dem Motor. Genauer gesagt drei: Kurbelwellenrad, Nockelnwellenrad, Stirnrad (Ölpumpe, Mähwerksantrieb falls vorhanden). Bei diversen Teilehändlern sollten die für zusammen ca. 200€ zu bekommen sein.

    Ich habe noch nie eine HD-Presse mit so wenig Leistung betrieben. Aber rein von der Theorie her brauchst du die meiste Kraft ja nur am Anfang, bis die Presse auf Drehzahl ist. Da musst du deine Zapfwellenkupplung vorsichtig kommen lassen, sonst würgst du den Schlepper womöglich ab. Aber wenn die Drehzahl erreicht ist, halte ich es durchaus für realistisch, dass die Leistung ausreichend ist.

    Hallo Wastl,

    dein erster Anlauf, diesen Thread zu starten, wurde nicht zufällig gelöscht.
    Sofern er kein Angebot oder Gesuch beinhaltet, hat es in der Rubrik Kleinanzeigen nichts zu suchen.
    Bitte selbst drauf achten.

    Moin Johannes,

    stimmt auch nur bedingt. Für einen Schlepper mit zGg unter 3,5t reicht ja der B...bis man das Gewicht mal erreicht, hat man schon ordentlich Spaß mit den "kleinen" Maschinen...zumindest kann ich in soweit für mich sprechen.
    Wer das volle zGg seines Schleppers (mit Anbaugeräten etc.) ohnehin nicht ausnutzt und mit dem Eigengewicht noch unter 3,5t ist, kann den Schlepper zudem in den Papieren ggfs. ablasten.
    Wer einen Anhänger mitführen möchte, benötigt dann den BE, der dir erlaubt im Gespann bis zu 7t zGg (3,5t Schlepper plus 3,5t Hänger) zu bewegen. Auch da kommt man recht weit denke ich und der BE kostet nicht die Welt.
    Erst über diesen Gewichtsgrenzen muss man sich über C1(E) oder C(E) Gedanken machen.

    Hallo Uwe,


    ich vermute bei mir, dass es die Laufeigenschaften der Zahnräder sind, die das Geräusch verursachen. Vor der Restauration gab es das Geräusch auf jeden Fall nicht. Wenn ich mal Zeit, Platz und Muse habe, zerlege ich die Achse nochmals und drehe die Portalräder wieder. Dann bin ich schlauer. Ich Berichte auf jeden Fall davon!