Anzeige

Beiträge von GüldnerSven

    Moin
    Die Überschrift ist ein klein wenig irreführend, da es auch eine Traktormarke namens Wahl gab. Dachte erst um die geht es.


    Denke von der Ersatzteilversorgung ist der Deutz am besten bzw. am günstigsten.
    Zu den technischen Vor- und Nachteilen der genannten Modelle kann ich eig. nichts sagen, abet ich denke das sie sich von ihrer Arbeitsleistung nicht groß unterscheiden werden.
    Kommt halt immer drauf an was man alles damit anstellen will. Spaßtraktor oder historische Landwirtschaft betreiben. Wenn du die Möglichkeit hast, fahre alle drei Modelle Probe, dann biste schlauer.


    Gruß Sven

    Ja, das mit dem Öl-Stop ist vom Tisch.
    Würde gerne die Rep. etwas rauszögern.
    Kann doch nicht sein, das er die vergangenen 14 Tage nur wenig getropft hat und jetzt nach dem Ölwechsel wie Sau.
    Es geht natürlich um den Simmering Motor-Kupplung (Getriebeglocke).


    Die Kupplung und das Ausrücklager sind auch bald fällig, das weiss ich, aber ich hab derzeit einfach keine lust und Zeit den auseinander zu fahren. Aber so wie es jetzt ust kann es nicht bleiben, der saut alles zu.

    Mahlzeit
    Das an meinem Neuerwerb früher oder später Folgekosten entstehen würden war mir klar.
    Allerdings dachte ich das ich mir mit den Arbeiten etwas mehr Zeit lassen könnte.
    Beim Kauf wusste bzw sah ich, das der Kurbelwellen Simmering etwas undicht ist.
    Das Problem ist nun, das nach dem Ölwechsel (15W-40) der Bock an dieser Stelle nun um ein vielfaches undichter ist als zuvor.
    Was tun? Öl wieder ablassen und dickeres verwenden? 20W-50 oder SAE30. Oder vielleicht so ein "Öl-Stop" Zeug verwenden.
    Das das keine Dauerlösung ist, ist mir bewusst. Aber ich würde die nötigen Arbeiten gerne etwas weiter in die kalte Jahreszeit hin verschieben.
    Bin grad etwas gefrustet. :(

    Danke Maik für Deine Einschätzung. Das Teil war ja nur ein erstes Beispiel, bzw. kam mir als erstes auf dem Schirm bei der Suche nach Schlegelmulchern.
    Welcher Typ es letztenendes wird, weiss ich nicht. Die Suche danach ist nicht dringend. Eventuell frag ich auch mal die Landwirte/Winzer im Dorf an, vielleicht hat der ein oder andere noch was in der Ecke stehen.....


    Bzgl. der Gelenkwelle. Woran erkennt man eine "gute" und eine "weniger gute"? Ok, wahrscheinlich am Preis. Aber so rein optisch....?

    Hi!


    Danke für Deine Antwort.


    Zitat

    Wo es sich überlegen lässt, dass Steuergerät zum Überholen wegzugeben ist, wenn die Steuerschieber verschlissen und / oder undicht sind, da sollte dann lieber jemand nach gucken, der das schon mal gemacht hat! Da ist allein durch mangelnde Sorgfalt und Umsicht
    schnell ein Schaden herbeigeführt, wenn einem die Erfahrung fehlt.


    Genau.
    Wenn es nur mit dem austauschen der O-Ringe getan wäre, wäre das schön, aber der kleine Hebel zb. (der "RDV"-Hebel (Raddruckverstärker)), der scheint mir ohne Funktion zu sein, den kannste so hin und her "schiessen". Ich weiss nicht ob der erst in Funktion geht wenn etwas an der Hydraulik angebaut ist. Außerdem hat der an der Seite eine "Nase" welche aussieht an wär er mit dem großen Hebel über eine Platte verbunden gewesen. Auf dem Bild ist die Nase und diese Platte etwas zu erkennen.

    Mahlzeit,


    Habe einen Güldner G25 (anstelle meines bisherigen AF15). Mit welchen Geräten habt ihr gute Erfahrungen gemacht, bzw. mit welchen läßt sich mit 25 PS noch gut arbeiten.
    Zum einen gehts um die kurzhaltung von kleinen Wiesen (vornehmlich Gräser und Unkräuter) aber auch mal um die "Abholzung" brach liegender Äcker, die aufgrund von nicht-bewirtschaftung zugewachsen sind mit allem möglichen.
    Für die Wiese würde wahrscheinlich ein Balkenmäher reichen, für den Acker eher der Mulcher der auch mit gröberen Dingen fertig wird. Wie seht ihr das? Welche Geräte verwendet ihr persönlich am kleinen Schlepper?


    Danke.

    Moin!
    In meiner Nähe wird ein Bautz AW 240 angeboten. Baujahr 59. In Rot.
    Ich kenne die alten Bautz' (außer den späteren Nuffield-Bautz) nur in grün. Dieser ist der erste der älteren den ich sehe, in rot. Lt. Besitzer auch der Originalton. Kurzes Googlen ergab das wohl auch einige in rot ausgeliefert wurde. Aber nicht wieviele und wozu.
    Nun meine eigentliche Frage: Weiss zufällig jemand warum auch in rot? Waren das bereits die ersten "Umstellungen" aufgrund der Koorporation mit Nuffield, oder waren diese für andere Märkte bestimmt?
    Danke.

    Danke für Eure Meinungen.
    Mir geht es weniger um die "Angst" sondern vielmehr um die Arbeit an sich.
    Möchte mir halt keine direkte "Baustelle" ins Haus holen, sondern die mögliche Defekte versuchen im Vorfeld zu erkennen. Vielleicht hält die Kupplung ja auch noch 2,3 Jahren, wer weiss. Mir kam es halt nur komisch vor im Vergleich zu den beiden anderen.
    Schönes Wochenende.

    Das Problem dabei ist, das besagter D30 ca.100km von mir entfernt steht und ich nicht auf die schnelle da mal hinflitzen kann um Bilder zu machen. Ich müsste also den Verkäufer bitten dies zu tun. Dazu müsste ich allerdings wissen welchen Bereich er genau und detailiert fotografieren soll.

    Hallo F20GH
    Danke für diese erste Einschätzung.
    Ob es 2-3 cm Spiel waren kann ich jetzt gar nicht mehr genau beurteilen. Es war halt so, das du bei getretenem Pedal dieses hast bis zur Ausgangslage kommen lassen musstest, bis sie der Kraftschluss da war.
    Bin jetzt halt skeptisch ob DAS eine potentielle Baustelle sein kann.

    Moin!


    Ich bin in den vergangenen Tagen 3 Deutz D30 Probe gefahren.
    Bei einem kam die Kupplung (im Vergleich zu den anderen) sehr spät. Ist das mit einem "einfach" Nachstellen behoben oder ist das ein Anzeichen dafür das die Kupplung bald "fällig" ist.


    Ich weiss das sich das aus der Ferne womöglich schwer beurteilen lässt, aber vielleicht sind ja Deutz-Spezis hier die das wissen.


    Danke.

    Du sprichst von den Hebeln die Du nicht kennst und stellt 2 Bilder ein, die den kompletten Trekker und das Typenschild zeigen! :)
    Wie wärs denn mit nem Bild was den/die besagten Hebel zeigt?


    Diefferentialsperre betätigt man dann wenn ein Rad durchdreht. Und aber auch nur wenn man auf dem Acker ist und nen kleinen Gang drin hat. Ist der Trekker dann wieder "frei" schaltet man die Sperre aus.