Anzeige

Beiträge von Carlson

    Hast du mal nach deinem Luftfilter geschaut?
    Kuck mal ob der Ansaugbereich in Ordnung ist (Luftfilter zu, Mäusenest zwischen Ansaugkrümmer und Luftfilter).
    Muss nicht unbedingt am Kühlgebläse liegen.

    Hallo zusammen,
    wir haben seit längerem einen Weidemann 130 im zerlegten Zustand gekauft.
    Diesen Winter haben wir das Puzzle samt anderem Motor aus einer Aufsitzkehrmaschine, modifiziertem Luftfilter und Auspuff, Elektrik und Hydraulik wieder in vielen Stunden zusammengesetzt.
    Die Kiste läuft und fährt und hebt, die einzigsten Fehlteile sind leider die hinteren und die vorderen Eisen, die den Abstand von Hauptschwinge zur Schwinge der Gerätebetätigung darstellen. Auf Bildern die ich so im Internet gefunden habe, sehe ich nur, dass die hinteren gekröpft sind und ein gutes Stück länger sind als die vorderen. Bei den vorderen scheint es mir so das sie gleich lang sind wie die, die dann mit der Schaufel verbunden werden.
    Es scheint auch so, als wären an unserem mal neue Hydraulikzylinder reingekommen sind. Auf den Bilder im Netz sieht es aus, als ob die Zylinder heben/senken die gleichen sind wie die für die Gerätebetätigung.
    Meine Fragen an euch:
    Könnt ihr mir die längen der oben beschriebenen Eisen verraten?
    Könnt ihr mir die Länge der Hydraulikzyinder messen, und welchen Hub diese haben?
    Ich wäre euch sehr dankbar.
    Das ist die einzigste Hürde vor der wir noch stehen um den Hoflader wieder nutzen zu können. ich möchte nur ungern Unmengen an Flacheisen verschneiden und verbohren.


    Vielen Dank im Vorraus,
    Gruß, Carlson

    bei jedem neuen warnblinkschalter ist immer ein plan dabei wie man den anklemmt einmal mit Blink/Bremslicht kombination und einmal einzeln.
    hab bestimmt noch einen bei meinen Eletrik Wühlkasten. ich könnt dir ihn abfotografieren

    da bleibt dir nichts anderes übrig als das Multimeter zur hand zu nehmen und durchzupiepsen.


    an den älteren schleppern ist es kein Hexenwerk, hab das früher aber auch in der lehrzeit eingetrichtert bekommen, dass ich es jetzt blind kann.
    ich weiß, bringt dich aber nicht weiter. ;-)

    Hallo, Schlüter hat doch auf den letzten Seiten der Betriebsanleitung immer den Schaltplan abgedruckt.
    Wenn du alles neu machst, was ich empfehlen würde, ist es ja mit den Kabelfarben nicht ganz so wichtig.
    Ich würde nur drauf achten, dass 30 (dauerspannung) 15 (Zündspannung) 31 (Masse) immer die gleiche Farbe hat.
    Auch wenns nicht original ist, würde ich einen Zentralen Massepunkt irgendwo verstecken und von dort aus alle Masseleitungen Verlegen, auch was Beleuchtung und 7Pol Steckdose angeht. Viele Fehler in der Elektrik kommen durch schlechte Masseverbindungen. Wenn alles neu lackiert ist bzw. alt und rostig hat man einfach Probleme ordentlichen Kontakt zu bekommen ohne vier Wochen später wieder ne neue Stelle an der Karosserie blank zu machen
    Ich hab glaub ich noch ne kopierte BTA vom S350/450 falls du interesse hast. müsst nochmal nachschaun.
    Gruß

    Nimm Blaues Wunder als Rostlöser. wenn du ihn schon leicht lupfen kannst bzw. drehen kann es nicht mehr so viel sein. Ich würde den Kopf planen lassen und prüf den Büchsenüberstand. Nicht das er am Schluss trotz neuer Kopfdichtung das Wasser sich überall rausdrückt.
    Lass die Vierkantschrauben in Ruhe, entweder reisst was ab, oder es wird nicht mehr dicht.
    Kraftstoffsystem muss du ja sowieso entlüften, hast ja die Leitung am Kopf weggeschraubt. Einspritzdüse würd ich auch Prüfen lassen bzw. neu machen.
    Wenn man das einmal richtig macht, hat man auch lange wieder Ruhe.
    Gruß

    Hallo, Aufbocken, Rad runter, Hebel von Differenzialsperre ziehen und im "geschaltenem Zustand" festbinden. Bremstrommel runter. Gummistopfen an der Achswelle rausmachen und durch dieses entstandene Loch die Schrauben lösen. Sind alle Schrauben raus, kann man die Welle samt Lager und Deckel rausziehen.
    Vorher sollte man das Getriebeöl ablassen, und natürlich nicht nur das Lager sondern auch den Wellendichtring erneuern.

    ich hab auch ein paar 9.5-30 auf dem GT. Die Gitterräder passen ohne Probleme.
    Die Gitterräder liegen ja nicht direkt am Reifen an. Zwillingsräder berühren sich ja auch nicht. ( dürfen es ja auch nicht)
    Laut deiner Zoll Umrechnung macht das gute 12mm aus, 6mm nach links, 6mm nach rechts.
    Montier einfach ein Gitterrad element und mess mal zu Flanke von alten 9-30. Dann weißt du es.
    Wie schon gesagt, bei mir gehts.

    das geht eigentlich ganz gut, bis auf die Hydraulikleitung die zum Steuergerät hin geht. das ist ein ziemliches gefummel. müsste mal kucken ob ich von der reperatur Bilder habe

    Danke für die Info´s und den Erfahrungsbericht. Bekomme ein altes Strahlgerät ausgeliehen, hat ungefähr 60l Behälter und funktioniert mit 6 Bar. Es stammt von einer Nfz Werkstatt die auch Fahrzeugbau macht. Ich selbst hab vor Jahren einen alten Werkstattkompressor an Land gezogen. Er hat ein 600 Liter Kessel und 14 Bar. ich hoffe das es mit dem geht. Ansonsten muss ich mir ein Baukompressor leihen.
    Meine Nachbarschaft ist zwar einiges gewohnt, ich denk die Sandstrahlaktion im Freien wird mal wieder ein Highlight für alle Beteiligten,
    Gruß

    Hallo Leute,
    hab hier im Forum und bei Google nach einer passenden Antwort gesucht, hab aber leider nichts richtiges gefunden.
    Kann mir jemand eine Empfehlung geben, welche Körnung für welchen Zweck geeignet ist?
    Muss aktuell einen Teilweise stark verrosteten Rahmen eines Kippers entrosten.


    Danke für die Hilfe
    Gruß

    einmal ne zange gebaut um die Feder zusammen zu drücken, und gut ist. dann brauchst du zum O-Ring wechsel sonst nicht machen. Wobei das vorher beschriebene bestimmt nicht unnötig ist.
    Allerdings wenn die Basics fehlen (Begriffe, Teilebezeichnung) sollte man vielleicht nicht ohne fremde Hilfe dran gehen.
    Aber die Undichtigkeit hört spätestens auf wenn kein Öl mehr drin ist, kurz drauf stellt er sich aber von alleine ab ;-)

    Hallo Nils, was machen deine Lager?
    Also wir hatten einen speziellen Abzieher den man zusammenbauen musste.
    Er besteht aus zwei Halbschalen die mit Gewindestäben unterhalb des Lagers gegeneinander Verschraubt werden. Auf die Welle wird eine "Brücke" gesetzt, die mit je einer langen Gewindespindel mit den unteren Halbschalen verbunden werden.
    Somit hat man einen Überdimensionalen Abzieher.
    Hat immer gut funktioniert.
    Ich persönlich würde die Lager neu machen, und auch ein Markenlager verbauen.
    Den Käfig kannst du ja mit dem Seitenschneider entfernen, bevor du die Lagerschale aufflext, kannst du mal versuchen eine schnelle Schweißnaht um die Lagerschale zu legen.
    Wenn du schnell bist und Glück hast, wird sie so schnell warm das sie runterfällt.
    Ansonsten kann man immer noch die Flex auspacken.
    Beim montieren würde ich das Lager immer anwärmen, schadet nicht und man muss sich nicht quälen.


    Gruß

    Servus, soweit ich mich noch dran erinnern kann, hat der links und rechts im Achstrichter separate Bremsbacken für die Handbremse.
    Der müsste auf jeden Fall Bremslicht haben. Der hat doch den "Kombi Blinker Auf und Abblend-Hupenschalter" Falls er nicht noch umgebaut worden ist. Das kombienierte Blinker-Bremslicht läuft über den Schalter sowie den Warnblinkschalter.
    Kommt immer auf den Tüv Prüfer an, ich kenne welche die sich mit der Aussage "der hat kein Bremslicht" zufrieden geben.
    Gruß