Anzeige

Beiträge von rs0140

    Hallo Claus,


    eröffne doch einfach ein neues Thema und lass das Forum an deiner Frage teilhaben.

    Es müssen nur Beiträge der "neuen" User freigeschalten werden. Wenn du ein paar Beiträge bzw. Punkte gesammelt hast, ist dies nicht mehr nötig.


    Gruß Marco

    Hallo Claus,


    stimmt es ist schwierig aber nicht unmöglich8o

    Danke für den Tipp, ist aber nicht nötig da ich alle Unterlagen da habe. Es geht nur darum Robert die richtigen zu schicken, gibt einfach zu viele Versionen die Grundlegend unterschiedlich sind.


    Gruß Marco


    PS: Claus, falls du noch Unterlagen benötigst helfe ich auch dir gerne weiter.

    Hallo Robert,


    Die Seriennummer steht auf dem Mittelstück zwischen Knickgelenk und hinterem Getriebe direkt überm Bremspedal. Um die Trommel demontieren zu können bedarf es im Regelfall einen Abzieher und wenn sie wirklich fest sitzt einen Brenner.

    Hab dir eine PN geschrieben zwecks den Unterlagen, schick mir einfach deine Email Adresse.


    Gruß Marco

    Hallo Landbastler,


    die abgebildete Schraube zeigt das DBV. Hier wird der maximale Druck eingestellt (Hubkraft). Die Ölmenge (Geschwindigkeit) ergibt sich aus automatisch aus der Größe der Pumpe und der Drehzahl.

    Das DBV wird von Werk aus eingestellt. Eine Einstellung sollte nur von Fachkundigen erfolgen, die den Druck auch messen können. Bei zu viel Druck können die Schläuche bersten oder es kann dir die Pumpenwelle abdrehen.


    Gruß Marco

    Hallo,


    ich gehe mal davon aus dass es sich um den Carraro auf deinem Bild im Profil handelt. Der dort abgebildete Traktor ist ein Tigre 4RM Serie 01. Baujahr 1964-1968 (Antonio Carraro baut erst seit 1964 Allradtraktoren, dein angegebenes Baujahr 1959 kann also nicht stimmen) Seriennummer sollte zwischen 100-951 und 200-12200 liegen. Bitte prüfe diese, damit ich die richtige ETL und BA heraussuchen kann.

    Das Rad inkl. Bremstrommel wird über eine Passfeder und einer großen Mutter SW 55 auf der Achswelle gehalten. Oft hat die Trommel soviel Spiel dass die Passfeder unter Belastung bricht bzw. abgeschert wird.


    Gruß Marco

    Hallo,


    Steckbremsen werden im Alpin Bereich an fast jeden Anhänger in Kombination mit Auflaufbremse montiert, denn die Auflaufbremse hat ein Problem, sie bremst nicht bergauf.

    Aber auch hier gilt, andere Länder andere Regeln... es gäbe ja auch noch die hydraulische Bremse, die aber leider in Deutschland nicht zugelassen ist.


    Gruß Marco

    Naja, Schnellglühkerzen laufen mit 10,5V, deine Batterie gibt bis zu 13Volt ab, da sind also 2,5V zu viel auf der Leitung, die die Lebensdauer auch schnell mal reduzieren können. Du brauchst einen Glühüberwacher, der zu deinen Schnellglühkerzen passt!

    Gruß Andreas



    Hallo Andreas,


    theoretisch hast du recht. Habe aber meinen Zettelmeyer mit Deutz F2L514 auch auf Stabglühkerzen mit 10,7 V umgebaut und betreibe diese ohne jeglichen Vorwiderstand seit mittlerweile 5 Jahren. Es ging noch nie eine Kerze kaputt obwohl ich die Maschine mindestens einmal die Woche brauche um meinen Stall auszumisten.

    Wenn man an den Kerzen misst hat man bei nicht laufendem Motor ca. 11 - 11,5 V anliegen.


    Gruß Marco

    Hallo Xaver,


    wenn es tatsächlich der Originallack sein soll, wäre es der größte Fehler den du machen könntest, wenn du den Schlepper neu lackierst...

    Konserviere den Lack und fertig. Tipps dazu hast du ja schon genug bekommen.


    Gruß Marco

    Das reicht allemal aus. Zusammenbauen und fertig - was anderes würde ich nicht machen wenns meiner wäre.


    So sehe ich dass auch. Vergesst nicht es ist ein alter Traktor, kein Formel 1 Motor der 20.000 Umdrehungen abkönnen muss. Ansonsten bleibt dem oben genannten Fachlich nichts hinzuzufügen. Was man vom angeschlagen Umgangston halten soll bleibt jeden selbst überlassen...

    Hallo Phips,


    einen sehr schönen Schlepper hast du da, sieht richtig klasse aus mit dem Leiterwagen.

    Hast du vor einen Restaurationsbericht zu schreiben?

    Wünsche dir viel Spaß im Traktorhof.


    Gruß Marco

    Hallo,


    denke ich doch auch Michael. Ich bin mir zu 100% sicher dass es keinen Landmaschinenhändler gibt der nicht die gängigen Hohlschrauben + Kupferringe auf Lager hat…


    caroline

    hättest du dir wenigstens die Mühe gemacht und ein Bild von "Punkt B" hochgeladen bzw. uns die Schlüsselweite der Schraube mitgeteilt hätte man dir schon längst eine Antwort geben können... wird sich ja vermutlich um M12x1,5 oder M14x1,5 handeln, wobei ich von letzterem ausgehe.


    Gruß Marco