Anzeige

Beiträge von rs0140

    Hallo,


    denke ich doch auch Michael. Ich bin mir zu 100% sicher dass es keinen Landmaschinenhändler gibt der nicht die gängigen Hohlschrauben + Kupferringe auf Lager hat…


    caroline

    hättest du dir wenigstens die Mühe gemacht und ein Bild von "Punkt B" hochgeladen bzw. uns die Schlüsselweite der Schraube mitgeteilt hätte man dir schon längst eine Antwort geben können... wird sich ja vermutlich um M12x1,5 oder M14x1,5 handeln, wobei ich von letzterem ausgehe.


    Gruß Marco

    Hallo Michael,


    hast du die Düsen auf dem Prüfstand getestet?

    Schraub sie mal wenn möglich verkehrtherum an deine Einspritzleitungen sodass die Düsen ins "freie" spritzen, nicht dass deine Pumpe auf den zwei Zylindern zu wenig Druck aufbaut...


    Gruß Marco

    Hallo Kupa,


    wie willst du denn mit einer "starren" Achse bei vollbeladenem Anhänger um die Kurve fahren ohne Differential?! Irgendwas wird nachgeben...

    Denk mal 5 Minuten drüber nach, dann sollte sich deine Frage von selbst beantworten.


    Gruß Marco

    Hallo,


    normalerweise fungieren bei den alten Anlagen hinten die Bremslichter als Blinker.

    Würde an deiner Stelle einfach vorne an den Kotflügeln Blinker nachrüsten. Der Aufwand sollte sich in grenzen halten und du bist später beim TÜV auf der sicheren Seite.


    mammutle

    Dann müssen die Blinker aber seitlich bzw. so angebracht werden dass sie auch von vorne Sichtbar sind oder?


    Gruß Marco

    Hallo Harald,


    bestand denn das Problem mit der schwankenden Drehzahl bzw. die anderen Symptome vor der Reparatur der ESP auch schon?


    Die schwankende Drehzahl bzw. das schlechte Nachregeln bei Drehzahlabfall deutet eigentlich auf ein Problem mit dem Regler bzw. Regelstange hin. Es könnte sein dass dieser schwergängig oder eingelaufen ist. Falls das Problem erst seit Überholung der Pumpe da ist könnte auch ein Verstellelement der Pumpe schwergängig sein.


    An deiner Stelle würde ich die ESP nochmal ausbauen, die Leichtgängigkeit des Reglers prüfen und dann den Förderbeginn nach Handbuch einstellen. Dabei kannst du gleich kontrollieren wie schwer deine Verstellelemente sich bewegen lassen.


    Gruß Marco

    Hallo Jukeboxman,


    welche Infos, Daten suchst du denn genau?

    haben noch einen L501 bei uns im Schweinestall zum ausmisten laufen.

    Teile bekommst du am besten übers Internet, hin und wieder wird ein Wrack geschlachtet. Teile für den Motor gibt's auch bei den bekannten Oldtimerhändlern.

    Wobei bei einem L501 eigentlich nichts kaputt gehen kann...


    Gruß Marco

    Hallo Alexander,


    wir transportieren bei uns in der Firma wöchentlich Landmaschinen zu unseren Händler, Kunden, Messen, Ausstellungen etc.

    Der Preis ist wirklich tagesabhängig und kommt auf die Strecke an. Pauschalieren kann man dass nicht. Ein Transport von Deutschland nach Italien ist billiger als ein Transport von Italien nach Deutschland.

    Umso mehr Lademeter du nimmst desto billiger wird es. Wer Zeit mitbringen kann, spart. Ansonsten ist von 1-3 Tagen bis 3 Wochen alles drinn. Kommt wirklich auf die Strecke und die Spedition an.


    Allerdings kannst du viel Geld sparen wenn am Verlade- bzw. Entladeort Auffahrrampen oder eine Verladerampe vorhanden ist und somit ein Standard Sattelzug den Transport übernehmen kann. Ein Tieflader kostet gern das 1,5 fache bis doppelte.


    Am besten schaust du dich in den Speditionsportalen um.


    Einen 7,5 Tonner kannst du vergessen - zu wenig Nutzlast. Je nach dem wie groß dein Schlepper ist sollte es mindestens ein 12 Tonner sein.


    Gruß Marco

    Hallo Jörg,


    da hast du mit Sicherheit recht. Ich denke mal der Verrechnungssatz wird wohl in Polen bei 2/3 von unserem hier liegen. Materialpreise variieren eh. Vielleicht kann ja jemand mal in der ETL schauen welche Lager hier verbaut sind.


    Zur Zeitangabe hab ich das Mittel der letzten 3 Reparaturen (1x Porsche 218, 1x Kramer KL11 1xKramer KA15) die wir gemacht habe genommen. Freut mich aber dass es bei dir besser geklappt hat. Hatten leider fast immer Schwierigkeiten mit festsitzenden Zahnräder und kaputten Sitzen.


    Ob man am Material sparen will muss jeder selbst wissen. Eine Werkstatt wird sich wohl zweimal überlegen ein China Lager zu verbauen wenn sie auf die Reparatur 1 Jahr Garantie geben müssen.


    Will mich hier nicht auf einen Preis festlegen, wird sicherlich auch billiger gehen, allerdings hat die Erfahrung gezeigt dass die meisten Reparaturen in diesem Rahmen liegen.


    Gruß Marco

    Hallo Jörg,



    ich nehme als Beispiel mal einen Porsche 217 bei dem ich letzten Monat so eine Reparatur gemacht habe. Ich denke der Fahr D180 wird ähnlich vom Aufbau, Arbeitsaufwand und Materialkosten sein.


    -Rad demontieren

    -Achskörper demontieren

    -Radlager abziehen

    -Zahnrad abziehen (eventuell erwärmen falls es nicht runter geht)

    -Radlager abziehen

    -Wedi erneuern

    -Radlager montieren

    -Zahnrad montieren

    -Radlager montieren

    -Dichtfläche reinigen

    -Neue Dichtung montieren

    -Achskörper montieren

    -Alte Bremsbeläge entfernen

    -Neue Bremsbeläge aufnieten

    -Grundeinstellung Bremse

    -Öl in Portalachse auffüllen

    -Rad montieren


    = Arbeitszeit pro Seite ca. 4h/75€


    Materialkosten:

    -Lager SKF 6313 ca.35€

    -Lager SKF NUP 213E ca.75€

    -WeDi ca.10€

    -Bremsbeläge inkl. Nieten ca. 90€

    -Öl ca. 15€

    -Kleinmaterial ca. 5€


    Gesamtkosten pro Seite = 530€


    Ihr seht selbst dass es in der Kostenauflistung viele Variablen gibt, denke aber trotzdem nicht dass man unter 300€/Seite kommen wird.


    Gruß Marco

    Hallo Holger,


    der Kanal der vom abgebildeten Stopfen verdeckt wird führt direkt zum Einlassventil bzw. in der Einlasskanal. Da der Ruggerini keine Vorglühanlage besitzt kannst du hier im Winter einen Spritzer Öl hinzugeben um die Verdichtung kurzzeitig zu erhöhen und somit besser Starteigenschafen zu erziehlen.


    Gruß Marco

    Hallo Frank,


    gibt es denn niemand in deinem Bekanntenkreis der sich die Sache einmal anschauen könnte? Eventuell gibt es ja auch einen Oldtimerverein in deiner Nähe.

    In einer Werkstatt kommen für eine solche Reparatur schnell 1000-1500€ zusammen.


    Gruß Marco

    Hallo Frank,


    Würde die Reparatur auch zeitnah in Angriff nehmen. Leider sind bei vielen Getrieben mit Portalachsen nicht die Lager, sondern die Lagersitze das Problem. Will dir nicht den Mut nehmen aber bis jetzt hatte ich mehr kaputte Sitze als Lager...


    Wenn du dir die Mühe machst würde ich beide Seiten komplett machen, sprich Lager und Abdichtung. Falls deine Bremsen in nächster Zeit auch anstehen kannst du diese gleich mitmachen. Zur Vorgehensweise hat Jörg schon alles gesagt.

    Je nachdem wie viel Spiel dein Lagersitz hat musst du diesen aufarbeiten lassen. Mittlerweile gibt es aber auch tolle Kleber z.B. von Loctite die auch einen kleinen Spalt füllen können. Wenn das Spiel noch nicht zu groß ist wäre sowas eine preisgünstige Alternative.


    Gruß Marco

    Hallo Holger,


    weshalb ein Getriebe Geräusche macht kann viele Ursachen haben. Am besten versuchst du eine technische Zeichnung vom Getriebe zu bekommen. Mit dieser kannst du dann nachvollziehen welche Lager bzw. Zahnräder das Geräusch verursachen können. Alternative wäre den Getriebedeckel zu öffnen und mittels Sichtprüfung (falls möglich) den defekt zu suchen.


    Gruß Marco

    Hallo Martin,


    Das ist wirklich eine etwas ungünstige Position in der der Schlauch gerade ist.

    Kenne dass von der tagtäglichen Arbeit, habe mir deshalb angewöhnt die Schläuche immer erst an dem schwierigeren Ende draufzuschieben. Wenn er noch komplett frei ist könntest du ihn vorher erwärmen und dann auf den Stutzen "drehen".


    Gruß Marco

    Hallo "Rewerts"


    würde an deiner Stelle erst einmal alle Flüssigkeitsstände überprüfen. Danach würde ich einfach mal ein paar Stunden mit der Maschine fahren bzw. arbeiten.

    Falls dann alles in Ordnung ist, also keine Schäden oder Undichtigkeiten sichtbar werden würde ich alle Öle, Filter, Keilriemen, Kühlwasser etc. wechseln. Eventuell sollte man auch das Ventilspiel kontrollieren. Auf Kühlerschläuche und Hydraulikschläuche würde ich auch einen Blick werfen.


    Falls noch nicht vorhanden kann ich dir eine BA wärmstens empfehlen, dort kannst du nachschauen was bei einem großen KD gemacht werden muss.


    Gruß Marco