Anzeige

Einstellung Pumpenstößel Eicher ED1 Baujahr 1950

  • Anzeige

    Hallo Kollegen,

    hab für einen Bekannten die Einspritzpumpe eines 16er Eichers Baujahr 1950 ausgebaut und überholen lassen. Der Zwischenflansch (zwischen Nockenwelle und Einspritzpumpe) war schon mal repariert (geschweißt) worden. Ein Maschinenbauer hat einen neuen Flansch angefertigt. Am Stößel, der in der Zwischenplatte geführt ist, ist eine konterbare Stellschraube verbaut. Nun hat mir der Fachbetrieb ein Maß angegeben (3,7 mm am Grundkreis Fördernocke) die die Schraube unter dem Flansch zurückliegen sollte. Die Drucktasse der Einspritzpumpe liegt auch noch 2,6 mm hinter der Flanschfläche, was einem Spiel bzw. Leerhub von 6,3 mm entspricht. Kann das sein ??

    Meiner Ansicht nach gibt ein Spiel im "Stößeltrieb" also zwischen Nockenwelle und Einspritzpumpe bei jedem Hub einen Schlag.

    Kann mir jemand mitteilen, mit welchem Maß diese Stellschraube eingestellt werden muß ?

    Letztendlich beeinflusst dieses Spiel oder Vorspannung auch den Förderbeginn.

    Wäre für jede Hilfe dankbar.

    MfG

    Thomas:):(^^;(