Anzeige

Dreschmaschine Bergmann "GS" Stiftendrescher --- Hilfe!

  • Anzeige

    Hallo zusammen,



    Vielleicht kann mir ja jemand weiterhelfen.

    Ich bin seit neuestem Besitzer einer Bergmann Stiftendreschmaschine Modell GS.


    Die Maschine steht noch gut dar, jedoch scheint es mir, dass am Schüttlertisch etwas fehlt und zwar liegt dieser auf einer Seite auf dem Sammelboden auf.


    Hat jemand eine Ähnliche Maschine oder weiß, was ich bauen muss, damit der Schüttlertisch nicht im Betrieb scheuert?

    Die hinteren Zugfedern scheinen auch beim durchdrehen garnicht auf Zug beansprucht zu sein.


    Für Hinweise und Ratschläge wäre ich sehr dankbar.

  • Justfendt

    Hat das Thema freigeschaltet
  • Moin moin,


    Glückwunsch zu der Maschine!


    Insgesamt sieht mir der gesamte Schüttler nach einem sehr rudimentären neuzeitlichen Nachbau aus! Die starken Kanthölzer in Querrichtung sowie die Dachlatten als Leisten sind doch sehr massiv, unregelmäßig und wenig funktionsorientiert.

    Ob du bei der Masse des Schüttlers mit einer originalgetreuen Aufhängung glücklich wirst bezweifel ich. Das wird dir die ganze Maschine zerschütteln.


    Die blauen Winkel auf der Rückseite (Bild "Drescher1) führen den Schüttler auf der Seite? Wie sieht die Aufhängung auf der Auslaufseite gegenüberliegend vom Einzug aus? Die große Eschenholzfeder, die den Rücklaufboden hält ist oben mit einer metallischen Klemmplatte befestigt (Bild Drescher2). An dem Winkel ist ein Stück weiter oben noch eine weitere Klemmplatte, welche Funktion besitzt diese?


    MfG

    Fabian

  • Moin GTfan,

    ich habe mir auch schon gedacht, dass eventuell an dieser zweiten, oberen Klammer eine weitere Feder befestigt werden müsste.
    Interessanterweise habe ich so etwas ähnliches schon einmal auf Bilder gesehen. Die Besonderheit des Dreschers ist auch, dass er zwar längs das Getreide einzieht und drischt, aber der Schüttler quer funktioniert. Der Auslauf ist also auf Bild3 zu erkennen.


    Andere Dreschmaschinen aus der Zeit hatten hier ja ein "Längsflussprinzip" Dafür ist der Drescher aber schön schmal und kompakt ;)
    Ich habe auch die Firma Bergmann angeschrieben, habe aber wenig Hoffnung, dass die noch Dokumentation über das Modell besitzen.

    Ggf. baue ich mir eine Aufhängung des Schüttlers nach "Versuch macht klug"

    Gruß
    Jens

  • Anzeige

  • Hallo Jens,


    die Bauart kenne ich gut, hier steht auch eine ;)

    Allerdings nicht von Bergmann und ohne den Rücklaufboden fürs Getreide. Die Körner fallen dabei auf den Boden. Ich mach die Tage mal vernünftige Bilder davon.


    Wie gesagt, mit dieser massiven Bauweise des Schüttlers wirst du nicht glücklich werden, original ist das in keinem Fall!


    MfG

    Fabian

  • Mich wundern die Federn bei der hinteren Aufhängung des Schüttlers etwas. Zudem ist die Aufhängung sehr nah an der Kurbelwelle, die einmal längs unter der Maschine durch geht und den Schüttler in Bewegung versetzt. Kann es sein, dass da noch eine Hebelei hinter ist und der Schüttler eigentlich nur in den Federn hängt sowie auf der Kurbelwelle geführt wird? Dass da womöglich bei der rudimentären Instandsetzung einige Dinge nicht so gemacht wurden wie es original und funktionsfähig wäre?


    Aber man sagt doch nichts hält so gut wie ein Nachbau ^^

    Würdest du in einen Motor auch einen selbst gedrehten Kolben einbauen, oder die Kurbelwelle selber zusammen schweißen, wenn sie gebrochen wäre? Das ist ungefähr vergleichbar mit der Qualität des Nachbaus...


    Das Schüttlerrost muss leicht gebaut sein, sonst sind da riesige Schwungkräfte und Unwuchten am Werk, die die gesamte Maschine zerschütteln. Dass eine Dreschmaschine im Einsatz auf einer absolut ebenen Fläche in Waage stehen muss, ist dir hoffentlich bekannt.


    Hier die Bilder:

    Auf der einen Seite liegt der Schüttler auf der Kurbelwelle auf. Die kleinen Leisten rechts oben haben ein Format von 1x2cm!


    Die Querleisten sind vielleicht 3cm breit und 1cm hoch, dabei dreieckig geformt. Vorn hängt der Schüttler nur in den beiden Stangen und schwingt darin.


  • Anzeige