Beiträge von eicher_bay

    Deine ESP sollte an der Druckumlaufschmierung des Motors hängen, zumindest ist die kleine Ölleitung auf dem Foto zu sehen.

    Ahhh, du hast recht: Ich habe das von mir markierte Teil gesäubert und sehe, dass da gar kein Loch ist, das freut mich sehr, denn ich hatte befürchtet, dass da größeres Ungemach droht.


    Nochmals vielen Dank für die hilfreichen Tipps! Ich bin guter Dinge, den Traktor wieder vollständig in Schuss zu bekommen :)


    Viele Grüße

    Philipp

    Hallo,


    vielen Dank für den fachkundigen Rat :)


    ich habe gleich nach den Beiträgen von 3085 und Eicher-Diesel-13 angefangen und folgendes gemacht:


    Zunächst habe ich die Hohlschraube, die die Dieselleitung vom Tank kommend unterhalb der Handpumpe fixiert, gelöst und darin nach einem Sieb gesucht, dort war jedoch kein Sieb zu finden.


    Testweise habe ich den Dieselhahn danach auf "Durchfluss" gestellt und den austretenden Diesel in einer Wanne aufgefangen. Da hier ein kräftiger Durchfluss feststellbar war, habe ich die Leitung wieder mit der Hohlschraube befestigt. Danach habe ich die Handpumpe entfernt und wieder eingebaut. Danach mal testweise die Handpumpe betätigt und diese fühlte sich gleich ganz anders an - sie Zog merklich Diesel.


    Das Entlüften der der Kraftstoffanlage funktionierte danach mit 5-6 Hüben mit der Handpumpe.


    Danach startete der Traktor nach etwa 1-2 Sekunden des Anlasserbetätigens. :) Habe den Motor dann im Stehen etwa eine Minute laufen lassen und danach wieder ausgeschaltet.


    Jetzt würde er vermutlich grundsätzlich wieder laufen!


    Aber die Empfehlungen, den Diesel vollständig auszutauschen, klingen nachvollziehbar (von Dieselpest lese ich heute zum ersten Mal). Blicke ich in den Tank, kann ich problemlos bis zum Tankboden durch den dort enthaltenen Diesel durchsehen.

    Ich würde aufgrund eures Rates jetzt trotzdem den gesamten Tank leeren, oder ist dies vor dem neuen Hintergrund nicht mehr notwendig?


    Zitat

    Dann musst du alle Siebe und Filter reinigen, wie schon beschrieben, Filterpatronen wechseln [...]

    Mit Filterpatronen meinst du die beiden Dieselfilter, oder? Diese habe ich bereits gewechselt. Ist aufgrund des alten Diesels ein erneuter Wechsel notwendig?


    Jetzt habe ich noch über weitere Wartungsschritte nachgedacht. Insbesondere möchte ich Ölwechsel vornehmen.


    In der Betriebsanleitung habe ich gelesen, dass die Einspritzpumpe über eine eigene Ölversorgung (150 cm³) verfügt. Dieser Abschnitt der Einspritzpumpe sieht für mich verdächtig aus. Denn dort, wo ich den Maßstab zum Ölstandmessen suchen würde, finde ich keinen (Bild habe ich angehängt). Dort wo ich rot markiert habe müsste doch eigentlich ein Stab sein, oder?


    Links über der Markierung sehe ich die Sechskantschraube zum EInfüllen des neuen Öls.

    • Fehlt der Stab zum Messen des Ölstands?
      • Falls ja: Hier dringt doch sicher Schmutz ein, habt ihr eine Idee, wie ich das reinigen kann bzw. woher ich ein Ersatzteil bekommen kann?
    • Welches ist ein passendes Öl für dieses Modell? In der Anleitung steht SAE20
      • Im Internet habe ich "15W-40" gelesen

    Habt ihr weitere Empfehlungen, was ich alles noch auswechseln/ instandsetzen/ reparieren sollte, bevor ich den Traktor tatsächlich nutzen sollte?


    Besten Dank und einen schönen Sonntag

    Philipp

    Hallo,


    vorab zu meinem Hintergrund:


    Ich bin Ende 20 und habe keine Erfahrung mit der Reparatur von Autos oder Traktoren. Eigentlich "brauche" ich auch keinen Traktor, aber aus nostalgischen Gründen (habe mit meinem Opa damit gearbeitet als ich ein Kind war und daran sehr schöne Erinnerungen) würde ich diesen gerne herrichten.


    In unserer Garage steht also ein altern Eicher Typ 3009, der vor meinen Reparaturversuchen etwa 7-8 Jahre nicht bewegt wurde. Er springt nicht an.


    Was habe ich bereits getan:


    1. Neue Batterie gekauft, geladen und eingebaut.
    2. Die Luftkühlung des Motors gereinigt
    3. Zwei neue Kraftstofffilter eingebaut
    4. Kraftstoffanlage entlüftet

    Für das Entlüften der Kraftstoffanlage habe ich eine gefühlte Ewigkeit gebraucht (habe die Handpumpe vermutlich 300-400 mal betätigen müssen).


    Nach dem Entlüften ist der Traktor angesprungen und ich konnte damit etwa 30 Meter fahren :thumbup:bevor er wieder ausging und sich nicht wieder starten ließ.:thumbdown:


    Wenn ich nun bei geladener Batterie den Anlasser betätige wirkt es auf mich, als bekäme der Traktor nicht ausreichend Diesel. Wenn ich die Handpumpe an der Einspritzpumpe betätige, wirkt es auf mich, als förderte diese keinen Diesel. Ich habe bereits eine gefühlte Ewigkeit damit gepumpt und beim Pumpen fühle ich quasi keinen Widerstand. An der Einspritzpumpe kommt, wenn ich die Leitungen vom Tank verfolge, Diesel an.

    Ich habe die von der Einspritzpumpe zu den Dieselfiltern führende Leitung abgenommen und dann mit der Handpumpe versucht, Diesel zu fördern. Dabei treten quasi nur Luftblasen aus" und kein Diesel.


    Könnte mir jemand einen Tipp geben, wie ich weiter vorgehen kann, um herauszufinden woran die fehlende Dieselförderung liegt und wie ich diese beheben kann?


    Falls notwendig oder hilfreich kann ich auch gerne Bilder oder Videoaufnahmen zur Verfügung stellen.


    Wenn ich den Traktor wieder zum Laufen gebracht habe, werde ich noch einen Ölwechsel vornehmen und die Maschine auch optisch instand setzen.


    Vielen Dank im Voraus :)

    Philipp