Anzeige

Beiträge von andreasw

    Zum Leck:

    Sieht für mich so aus, als ob er aus der Vorkammer leckt. Diese ist gekühlt und war bei mir auch schon undicht. Dazu muss der Düsenstock abgebaut werden. Dann befinden sich dort ein oder zwei Kupferringe als Abdichtung der Vorkammerhälften. Diese musst du tauschen. Achtung, die Maße der Kupferringe sind zöllig, (wie der ganze Motor auch, da er aus den USA kommt und dort als Petroleummotor lief. In Mannheim haben sie den dann auf Diesel umgefrickelt). Wenn du den Düsenhalter draußen hast, kannst du dir gleich noch das Spritzbild der Düsen ansehen.

    Aber: Erst mal alles sauber machen und beobachten!

    Gruß Andreas

    Hallo Micha,

    meinm 300er ist ebenfalls Baujahr 63. Damit gehören unsere Schlepper zur zweiten Stufe der 0er Serie. Hier wurden einige Veränderungen zu den ersten ab '60 gebauten 0ern vorgenommen. Am deutlichsten erkennt man es an der Vorderachse und den Scheinwerfern vorne im Kühlergrill. Aber auch weiter "innen" gibt es Änderungen. Deshalb musst du bei Ersatzteilen immer auf deine Schleppernummer achten.

    Der Motor ist auf Gummilagern auf dem Halbrahmen gelagert, Zwei befinden sich über der Kupplungsglocke, das Dritte am Vorderachsbock (nur von unten zu erkennen). Diese Lager sind oft am Ende ihrer Laufzeit angekommen und sehen recht "zerquetscht" aus. Dadurch kann der Motor zum Getriebe tiefenversetzt sein. Das ist durch die Kardanwelle nicht ganz so dramatisch, leider leiden darunter auch die beiden Hardyscheiben am Ende der Kardanwelle.

    Die Lager sind wohl bei John Deere noch zubekommen, leider sehr teuer. Ich habe 2007 für alle drei 680€ bezahlt. Die Hardyscheiben bekommst du auch woanders billiger. Schau dir also mal die Lagergummis und die Hardyscheiben an.

    Gerne blockieren auch die Bremsen. Dann musst du kurz rückwärts fahren. Das liegt an den Bremsautomaten (Scheibenremsen!). Beim Bremsen wird der Automat, der aus zwei Scheiben besteht, die beim Bremsen durch Kugeln auseinander gedrückt werden, gegen die Beläge gedrückt. Oft bleiben dann die Kugeln hängen, was nur durch Rückwärtsfahren gelöst werden kann. Hier müssten die Bremsen auseinander und der Automat gereinigt werden. Die Kugellauflächen kann man noch mit MoS Schmiermitteln behandeln.

    Schau auch bitte nach, ob Kühllerfrostschutz im Kühlwasser ist, sonst gehen gerne die Buchsen durch Kavitationsschäden kapput und dann wird's teuer.

    Ansonsten ist das ein schöner leistungstarker Schlepper, der durch seine 2,4l Hubraum wesentlich mehr Wumms hat als viele Traktoren anderer Marken mit ähnlicher PS Zahl.

    Gruß Andreas

    PS: Es fehlen übrigens auch die seitlichen Lochbleche!

    Im Vogelsberg läuft das so:

    Du machst die Vollabnahme beim TÜV , die haben auch alle benötigten Unterlagen. Wenn der Prüfer nett ist, gibt er sie dir sicherlich gerne für folgendes:

    Mit dem Tüv Gutachten (andere Papiere darf der gar nicht austellen!) und den technischen Daten (vom TÜV) beantragst du zuerst eine Betriebserlaubnis, bei der für deinen Kreis zuständigen Zulassungsstelle.

    Wenn die Betriebserlaubnis da ist, packst du die TÜV-Unterlagen und eine Erklärung von Eidesstatt (das die Papiere verloren gegangen sind) dazu und beantragst die Zulassung. Da es damals keine eindeutigen Fahrzeugnummern gab, wird eine Aufbietung der Papiere von der Zulassungsstelle beauftragt. Dies dauert dann einige Wochen, wenn keiner den Verlust des Fahrzeuges meldet, bekommst du die Zulassungspapiere.

    Das Ziel einer Reperatur ist ja, dass es hinterher besser läuft als vorher. Da es anscheinden bei euch nicht der Fall ist, würde ich den Schlepper dem Lama wieder hinstellen und ordentlich auf Nachbesserung pochen, schließlich habt ihr dafür ja Geld bezahlt. Ansonsten kann man da aus der Entfernung wenig sagen.

    Gruß Andreas

    OK Jörg war schneller!

    Sturmi,

    das ist wirklich so. Soweit ich weiß, brauchst du für die Scheibe sogar zwei Gummis, einen inneren und einen äußeren Gummi, dann wird es noch teurer.

    Neben Marciniak und Strank gibt es noch die Firma Wockenfus in Heuchelheim (Hessen, da wo Til Schweiger herkommt), die sind nicht ganz so präsent im Netz, haben aber auch viele Teile (zu wahrscheinlich ähnlichen Preisen).

    Gruß Andreas

    Danke an Schlütersim. An das Profil wegen des Alters hab ich nicht gedacht.

    zum Freund Xaver:

    Ich bin, was solche Fragen von Leuten angeht, leider beruflich vorbelastet.

    Lieber Xaver, wenn du vlt ein WLAN Modul an den Motor klebst, kannst du evtl die TraktormeterApp vom PlayStore nutzen und die aktuellen Stunden direkt auf Instagram oder Twitter posten. Auf sowas wartet die Welt. Da macht es auch nix, wenn man nix weiß. Es gibt sogar noch blödere, die dich dann anhimmeln können. Hier läuft das nicht!

    Andreas

    Ich kann mich den Vorrednern nur anschließen,

    zum Thread von heute morgen:

    Die Öldruckleuchte bekommt geschaltetes Plus vom Zündschloss, nicht von der Lima. dann geht der andere Anschluss der Leuchte an den Öldruckschalter (blaues Kabel). Der ist auf Minus (das Gehäuse) geschaltet und unterbricht den Minuskontakt, wenn der Öldruck sein Sollminimum (meist so 0,8bar) erreicht. Dann geht die Öldruckleuchte aus.

    Ein Öldruckmanometer wird anstatt dem Öldruckschalter montiert. Hier geht eine Druckleitung an den Manometer und zeigt den Druck in bar an.

    Wenn du kein Traktormeter hast, kannst du nicht einfach eines nachrüsten, da hier eine Anschlussmöglichkeit, meist an der Nockenwelle, vorhanden sein muss. Ist dies nicht vorgesehen, wird das nix!

    All diese Fragen von dir zeigen, dass du keinen blassen Dunst davon hast, was du fragst oder vorgibst zu können. Auch Aderendhülsen habe ich mehr als zwei, sogar für mehrer Kabelquerschnitte, stell dir dass mal vor.

    Einlesen, selbst recherchieren, dies solltest du lernen. Darf man fragen wie alt du bist? Im Bereich bis knapp an die 20 sind diese Fragen noch fast ok,da heutige Schüler recht unselbständig sind. Damit machst du dir hier aber keine Freunde, wie du sicher schon gemerkt hast.

    Gruß Andreas

    Danke Fabian für die Berichtigung. Dann muss ich mir ja keine Gedanken mehr um meine Pumpen machen!^^


    Bei dem Schlauch würd ich erstmal die Schelle lockern und mal den Schlauch etwas drehen, weiter auf den Stutzen schieben und wieder anziehen.

    Ansonsten gibt es flexible Schläuche als Meterware zu kaufen, die kannst du dann biegen.

    Gruß Andreas

    durch den schwefelarmen Diesel hat die Schmierwirkung des Kraftstoffes gerade für die ESP extrem nachgelassen, Dabei ist es egal, ob die Pumpe einen eigenen Ölhausalt hat oder nicht. Der Schaden entsteht im Pumpenkolben, der den Diesel in die Druckleitung befördert. Dort ist nur Diesel und der fehlende Schwefel erhöht den Verschleiß. Als Abhilfe kann man Zweitaktöl zum Diesel geben, das die Schmierfähigkeit erhöht (!00ml auf 25 Liter sollten reichen).


    Das Getriebe geht nicht kaputt vom Diesel, ich habe meinen 300er aufgebockt, insgesamt 10 Minuten in allen Gängen ohne Last (logisch!) laufen lassen und dann über Nacht austropfen lassen. selbst wenn da noch 200ml Diesel drin sind, macht das bei 31 Liter noch gerade 0,6% Diesel aus. Also was soll die Diskussion?

    Kannst die Mann W936/4 Kartusche nehmen, die bekommst du günstiger und ist das Gleiche!

    Mein 300er hat über 9600 Stunden auf der Uhr, da hab ich noch keine Ölwanne abgehabt. Ich habe mir ein Öldruckmanometer nachgerüstet, da weiß ich immer was los ist im Motor, das hab ich bei meinen anderen Schleppern genauso gemacht. Der Öldruck sollte 2,1 (+-0,3) bar betragen. Hier gab es zu den Daten (2,4bar) im WHB ein Rundschreiben.

    Lass die Achse dran, der Aufwand lohnt nicht.

    Gruß Andreas

    Viel Spaß dabei, da muss die komplette Vorderachse ab:(

    Hat dein 500er noch keine Ölfilterkartusche? Damit sollte - bei einigermaßen regelmäßig durchgeführten Ölwechseln - keine Probleme auftreten. Wichtiger wäre da vlt erstmal eine Öldruckmessung durchzuführen, da weist du hinterher mehr.

    Bzgl. des Auspuffs ist mir noch Pfundmeir in Friedberg (Bayern) eingefallen, der könnte sowas haben.

    Gruß Andreas

    Ja das mit den Auspuff ist schwierig.

    Die 0er Serie ist nicht so in der Oldtimerszene verbreitet. Einmal, weil der "böse" John Deere den Lanz übernommen hat und die Motoren haben - meiner Meinung nach ungerechfertigt - einen schlechten Ruf, da die Laufbuchsenplatte gerne Kavitationsschäden durch das Kühlwasser bekam. Deshalb immer mit Frostschutz fahren!

    Am Besten immer mal die Augen aufhalten im Interent und KLeinanzeigen in Zeitschriften, dann bekommt man fast noch alles oder bei "https://www.lanz-kundendienst.de/" mal nachfragen.

    Gruß Andreas

    Zu 1:

    Es ist egal welche der beiden Frontreifen du nimmst. Ich habe auf meinem 300er (baugleich mit dem 500er) 6.5 - 16 drauf.


    Zu 2.:

    Das Getriebe hat ein Filtersieb auf der rechten Getriebeseite hinter der Getriebeölleitung, die zur Schaltung geht. Dieses solltest du beim Wechsel ausbauen und reinigen! Durch die Hydraulikleitungen kommt man da beschi... dran, aber es klappte bei mir ohne die Hydraulik zu demontieren. Wenn du den Spüldiesel in den Tank kippst, dann nimmst du das Spülwasser der Autowäsche bestimmt noch für die Scheibenwischanlage, oder????

    Es gehen 30 (!) Liter Getriebeöl da rein, also einen entsprechend großen Behälter unterstellen!

    Gruß Andreas

    Lieber Xaver,

    an einem Schlepper gibt es keinen Neutralleiter, es handelt sich um Gleichstrom, nicht um Drehstrom. Also gibt es nur Plus und Masse (Minus). Minus geht über alle Metallteile des Schleppers, da das Masseband am Rumpf angebracht ist. Plus sollte man daher tunlichst davon fwernhalten

    Die Kontrolleuchten gehen normal immer gegen Masse, außer die rote Ladekontrollleuchte, die kommt von Plus und geht wieder nach Plus. Die Kontrolleuchtengehäuse gehen normalerweise nicht kapput, die Lampen hast du getauscht und die Sicherungen sind auch noch heil, Demnach, schätze ich mal, ist ein Kabel defekt oder abgerissen. Wenn du das machen willst, wirst du nicht umhin kommen, die Elektrik hnter dem Amaturenbrett frei zu legen. Schätzungsweise muss mindestens der Tank raus. Immerhin ist der Schlepper über 50 Jahre alt, da kannst du dir vlt vorstellen, was mit Kabelisolierungen und Adern passieren kann.