Anzeige

Beiträge von andreasw

    Ich verstehe die ganze Sache nicht so richtig.

    Also, du wilst deinen Schlepper wieder zulassen, hast aber keine Papiere. Dazu brauchst du dann zu erst das Vollgutachen vom TÜV/Dekra. Beide Prüfstellen haben, wie schon hier geschrieben, elektronischen Zugang zu den Fahrzeugdaten. Mein Prüfer war erst beim TÜV und ist jetzt bei der Dekra und bei keinem Mal musste ich irgendwelche Unterlagen raussuchen, weil die ja bei beiden Stellen zugänglich sind für die Prüfer. Der hat wohl einfach keine Lust, du solltest zu einem anderen gehen!

    Wenn du das Vollgutachten hast, kannst du eine Einzelbetriebserlaubnis beantragen, bei mir ist das die Zulassungsstelle in Fulda. Mit der Einzebetriebserlaubnis, dem TÜV Gutachten, einer Erklärung von Eidesstatt (in der jemand erklärt, dass er die Papiere verloren hat),und dem üblichen Schnikschnak (Perso, Versicherungsschein) gehst du zu deiner Zulassungsstelle und beantragst die Papiere. Da du ja keine hast, müssen die alten Papiere erst aufgeboten werden. Das dauert ca. 3 Wochen, dann bekommst du Bescheid. In der Regel tauchen keine alten Papiere auf und dir weden neue ausgestellt.

    Das ist bei uns im Vogelsberg der übliche Vorgang. Also kein Notar, keine Unbedenklichkeitsbescheinigung, kein Polizei Gutachten oder sonst was.

    Nochmal: gehe zu erst zu einem vernünfigen Prüfer!

    Gruß Andreas

    Dann kommt es aber noch drauf an, ob es eine Einkreis- oder Zweikreis Blinkanlage ist. Bei dem Hella sehe ich keine Möglichkeit eine kombinierte Brems-Blinklicht Zweikreisanlage aufzubauen. Wenn du den Bremslichtschalter über Zweikammerleuchten geschaltet hast, müsstest du das Bremslicht (erst ab 25km/h Höchstgeschwindigkeit vorgeschrieben) weglassen, auf Dreikammerleuchten umbauen (sehen halt schei... aus, weil viel zu groß) oder doch auf Bosch Warnblinker mit separatem Relais gehen.

    Gruß Andreas

    Das sind doch noch alles Sachen, die man machen kann. Bei Interesse hätte ich noch einen Auspuff, da muss aber auch was dran gemacht werden.

    Bei der Warnblinkanlage müssen viele Kabel neu, wenn du den Bremslichtschalter integrieren willst. Der Bremslichtschalter ist erst ab 25 km/h vorgeschrieben, könntest ihn also weglassen und eine einfache Einkreis-Blinkanalage draus machen, siehe bei Kassels-Bauern.

    Gruß Andreas

    Neue Papiere sind doch an sich kein Problem:

    TÜV Vollabnahme (die kommen auch auf den Hof, oder wenn ein Landwirt seine Maschinen TÜVen lässt, fährst du mal hin)

    Einzelbetriebserlaubnis (bei uns die Zulassungstelle in Fulda)

    (Kaufvertrag)

    Erklärung von Eides Statt, dass die Papiere verloren sind

    Mehr braucht es nicht.

    Hallo Xaver,

    du hast im anfangs "Kramer-Abzweigs-Thread" in keinster Weise gefragt, wo man "Sachen" her bekommt, du hast nur wegen angeblich schlechter Ersatztteillage rum gejammert. Konkret hast du nach gar nix gefragt!

    Gruß Andreas

    Anscheinend handelt es sich hierbei um ein Parallel-Universum, welches sich in unserere Realität mit einem Subraumloch verbunden hat und nun solche anscheinend unmöglichen Begebenheiten verursacht. Das wäre ein Fall für die Avengers, Raumschiff Enterprise oder den BND!

    Gruß Andreas

    Nicht alles glauben, was andere sagen. Der 500er hat ein geringfügig anderes Getriebe als der 300er, da er ja einen auf 2400 Umdrehungen aufgedrehten 300er Motor hat. Um hier bei den 20km/h Höchstgeschwindigkeit zu bleiben, ist es anders untersetzt. Hat dann auf die mögliche Reifengröße des 500er keinen Einfluss mehr.

    Gruß Andreas

    Nein, das Schwungrad hängt an der Kurbelwelle und nicht an der Getriebeeingangswelle!

    Ich hatte allerdings auch nicht auf dem Schirm, dass der KL 200 einen luftgekühlten Motor mit Schwungradgebläse hat, ist also nix mit Wasserpumpe. Am Rest meiner Aussagen ändert das allerdings nichts.

    Gruß Andreas

    Also doch die Getriebeeingangswelle. Die treibt aber keinen "Lüfter" an. Dafür wäre die Kurbelwelle im Motor verantwortlich, wenn du das Lüfterrad der Wasserpumpe meinst. Deine Ausführungen bzgl. deines Problems lassen mich allerdings an deinem Fachwissen zweifeln, nimm dir jemanden dazu, der wirklich was von der Sache versteht. Die Eingangswelle wird normalerweise von einem Wellendichtring abgedichtet, den bekommt man nicht im Baummarkt. Dazu musst du am besten den alten mit einem Messschieber ausmessen und dann im Netz bei einem der vielen Anbieter bestellen. Die Kupplung kannst du bei ZF in Bielefeld neu machen lassen.

    Gruß Andreas

    Ich hab mich ja lange zurückgehalten, sollte ich am Besten auch weiter tun aber irgendwie, lieber Xaver, läuft es bei dir immer wieder auf das selbe hinaus.

    Erstens geht es hier um Rauchprobleme eines D432, nicht um Öllecks eines Kramer KL200.

    Zweitens schleppst du immer ganz tolle Traktoren an, die sich dann plötzlich in totale Schrotthaufen verwandeln.

    Drittens verstehe zumindest ich mal wieder große Teile deines letzten Posts so ganz und gar nicht - was für eine Stange treibt denn Lüfter und Getriebe an?

    Viertens scheint sich an deinem grundsätzlichen Verständnis für diese Technik leider nicht viel geändert zu haben, obwohl ich echt guter Hoffnung war. Das merkt man z.B. an deinen Aussagen bzgl. der Ersatzteile. Ich zumindest habe bisher alles Auftreiben können, was ich gebraucht habe. Und an O-Ringen, Wellendichtringen und Papierdichtungen scheitert eine Restauration sicherlich nicht.

    Fünftens das Fazit: Vielleicht ein anderes Hobby?

    Gruß Andreas

    Sind alles Zollmaße, da der Motor aus USA ist und in Mannheim auf Wirbelkammerdiesel umgebaut wurde. Leider stehen keine Maße in der ETL. Ich hatte mal das gleiche Problem bei der vordersten Wirbekammer nachdem Vorschriftsmäßig bei dem Kühlmitteltausch mit Wasser gespült wurde. Man muss alle Schrauben lösen und dann mit einem passenden Meisel die Wirbelkammerhälften auseinander treiben. Dabei ca. 4l Kühlwasser ablassen, damit der Kopf wasserfrei ist.

    Da hilft wohl nur noch die Buchsenplatte zu tauschen. Die Laufbuchsen bekommen durch Kavitationsschäden Löcher. Von dort dringt Wasser in die Buchse. Wenn der Kolben oben steht, dann eben auch in die Ölwanne. Die Platte ist sehr teuer, wenn dann noch neue Kolben und Ringe dazukommen muss man seinen Schlepper sehr lieben.

    Gruß Andreas

    Nach meiner Rechnung brauchst du von der Achsmitte 58,928 cm plus etwas Luft.

    Rechnung: 16*2,54 + 0,8*9*2,54=58,928 (1Zoll= 2,54cm, die Seitenflanke der Reifen sind ca. 80% der Breite hoch, von der Mitte nur mit 16 Zoll rechnen)

    Gruß Andreas