Anzeige

Beiträge von Fahr 130

    Hallo zusammen.


    Mir wurde ein Hanomag C 224 angeboten.
    War mir den Traktor auch gestern mal ansehen.
    Der Hanomag ist Baujahr 1960 und hat Papiere und auch TÜV.
    Zur Stundenzahl ist nichts bekannt.


    Der Traktor steht relativ gut da. Aber es gibt auch ein paar Punkte bei denen ich mal eure Meinung bräuchte.


    Die Elektrik ist sehr unfachmännisch gemacht. Es funktioniert zwar alles, aber die Verlegung und Anschlüsse der Leitungen sind nicht besonders gut.
    Zum anderen hat er ein Mähwerk montiert. Allerdings ist der Hebel für den Antrieb der Zapfwelle mit einer Schraube blockiert. Daher konnte ich die Funktion nicht testen.
    Eine Hydraulik hat er auch und diese funktioniert auch.
    Jetzt kommt aber das, was mich sehr stutzig Macht.
    Das Getriebe macht bei langsamer Fahrt Geräusche. Dieses ist schwer zu beschreiben.
    Es hört sich aber nicht metallisch an, sondern eher eine Art Kratzen. Fährt man schneller hört es man es nicht mehr.
    Was mir noch aufgefallen ist: die Bremsen zum Abbremsen der einzelnen Räder funktionieren nicht. Die normale bremse, hat ihre Funktion erfüllt.
    Der Motor sprang gut an und war im gesamten auch nur leicht schwitzig. Übermäßiges qualmen auch unter Last war nicht festzustellen.
    Die hinteren Reifen sind beide rissig und müssen erneuert werden.


    Auf die gesamte Optik habe ich nicht besonders viel wert gelegt, aber was mir auffiel war, dass das vordere Gitter nicht mehr original war. Dadurch ging die Haube auch nur mit viel Gefummel zu.


    Der Verkäufer hatte nicht viel Ahnung von der Materie. Er ist eigentlich nur damit gefahren.


    Ich bin dem Fahrzeug nicht abgeneigt, aber was haltet ihr davon?


    Preislich stellt er sich um die 2000 vor, was ich aber zu viel finde.


    Hat jemand Erfahrung mit den Motoren? Die 2 takter sollen ja öfters mal Probleme haben.


    Lieben Dank schonmal für Eure Hilfe

    An der Pumpe selbst kann man ja gar nicht so viel falsch machen.
    Zuvor war der förderbeginn näher an Ot und jetzt steht er wieder auf seiner Markierung.


    Ich hätte ihn ja völlig falsch eingestellt haben müssen, damit gar nichts mehr passiert.


    Ich sehe das genau wie du mit dem Kompressionsdruck.
    Ich werde zum Wochenende mal die Köpfe demontieren und mir die Zylinderrohre und Kolben ansehen.

    Also das spritzbild sieht ordentlich aus. Fein zerstäubt.
    Wollte damit nur überprüfen,ob überhaupt Diesel ankommt und mir halt anschauen wie die spritzfolge ist und ob beide Düsen arbeiten.


    Habe die Kraftstoffzufuhr vom Filter zur Pumpe geprüft. Von Filter zur Pumpe laufen in einer Minute etwa 1 Liter Kraftstoff.
    Das sollte ausreichen.


    Die Einspritzungleitungen würden beide erneuert. Haben auch die gleiche Länge.
    Entlüftet habe ich direkt an den Düsen.
    Der Kolben ist ja wie gesagt auch nass. Daher sollte ja Diesel ankommen.

    Hallo auch Fahrer 380.


    Ja natürlich.
    Brennmulde im Kolben ist sehr nass. Zudem habe ich mir die Düsen nochmals außerhalb des Motors an die ESP angeschlossen und nochmal das spritzbild und die Folge angesehen.


    LG
    Niclas

    Hallo Holger.


    Also angesprungen ist er nie so richtig toll, wenn ich ehrlich bin.
    Wenn es warm war, war es besser aber nicht so wie bei anderen Traktoren.
    Der Förderbeginn stimmt mit der Schwungrad Markierung überein.


    Mal noch ne doofe Frage:
    Kann man an den Pumpen einen Druck einstellen oder nur die Menge?



    Mfg

    Hallo zusammen.



    Habe derzeit das Problem, dass mein Fahr nicht so recht anspringen mag.


    Nachdem ich die ESP hab überholen lassen, aufgrund von Dieselverlust, hatte ich alles wieder zusammen und er sprang schlecht an.
    Zuvor sprang er auch nie super und sofort an, aber nach der Reparatur waren mindestens 30-40 Sekunden orgeln angesagt bis er lief. Dann auch mit einer großen qualmwolke.


    Daraufhin habe ich die Düsen geprüft. Beide waren am pinkeln.
    Diese wurden auch erneuert und der Öffnungsdruck auf 125 bar eingestellt.
    Alles zusammen gebaut,aber nun wollte der kleine gar nicht mehr :(
    Habe dann nochmal den Förderbeginn der Pumpe geprüft und eingestellt. Aber ohne Erfolg.
    Heut habe ich dann die Kompression gemessen:
    1.zylinder : 23 bar
    2.zylinder: 21 bar


    Was haltet ihr davon?



    Lieber Gruß
    Niclas

    Hallo Stefan!


    Vielen Dank für die schnelle Antwort.
    Leider habe ich keine Betriebsanleitung :?
    Habe nur den Ersatzteilkatalog.


    Dann werde ich einfach die alten Scheiben wieder verwenden und zwischen jede einzelne dichtmasse auftragen.
    Sollte ja möglich sein oder?



    Lg
    Nico

    Mahlzeit!


    Bräuchte da mal wieder eure Hilfe.


    Bei meinem fahr d 130 ist die Dichtung der einspritzpumpe öl undicht geworden.
    Verbaut ist der güldner 2ld motor.


    Weiß jemand von euch, wie ich die pumpe demontiere?
    Wie ist das mit dem reglergestänge, muss dieses auch komplett herausgenommen werden?
    Was gibt's bei der Montage zu beachten?


    Vielem dank für eure Hilfe!


    Lg
    Nico

    Soo nochmal ein kleines update zu der ganzen Geschichte.
    Habe heute ausführlich mit dem vorbesitzer gesprochen.
    Der traktor sprang immer schlecht an. Daraufhin wurden, wie schon erwähnt, kolben und Buchsen erneuert. Zudem wurden die pumpen und einspritzdüsen überholt. Der kopf wurde zum planen weggeben und dabei wurde der besagte schaden festgestellt.
    Der vorbesitzer hatte aber dann das ganze erstmal auf die Warteliste gesetzt. Die bid jetzt knapp 4 jahre war.
    So und nun sind wir am jetzigen Standpunkt.
    Den kopf habe ich jetzt mal mitgenommen und werde mich mal zwecks der Instandsetzung informieren.
    Den besagten riss kann man auf jeden Fall bei genauem hinsehen erkennen.


    Zum rest ist zu sagen, dass er noch relativ gut dasteht. Alle anbauteile sind vorhanden. Lediglich die hinteren reifen sind nicht mehr der hit.
    Motor ist teilweise zerlegt, sprich zylinderkopf und ölwanne sind demontiert.
    Preislich bewegen wir uns derzeit in einer region von weit unter 1000€.

    Das Problem war beim vorbesitzer ja, dass er immer sehr schlecht angesprungen ist.
    Daraufhin hatte er kolben und Buchsen tauschen lassen und den kopf im Nachhinein weggegeben.
    Da wurde dann der besagte schaden festgestellt. Nur im war die Instandsetzung bzw der Austausch zu dem Zeitpunkt zu kostspielig.


    Auf ein ps mehr oder weniger kommt es mir auch nicht wirklich an. Aber vernünftig anspringen und laufen sollte das motörchen wohl :)