Anzeige

Welcher Schlegelmulcher an den AM2?

  • Anzeige

    Moinsen,


    auf die Gefahr hin, mich in Teilen zu wiederholen:


    Wir suchen für unseren Holder AM2 (18 PS) einen Schlegelmulcher.


    Es soll wohl ein Neugerät werden, wer gibt schon einen gut funktionierenden Schlegelmulcher ab...


    Favorit ist ein Del Morino Centurion 106, mit manueller Seitenverstellung.


    Ein Geo soll es ehr nicht werden, darüber habe ich nicht viel gutes gehört.


    Das Gerät soll alle 8 Wochen 500 m Feldweg sauber halten und alle 1-2 Wochen eine Wiese, genutzt als Zeltplatz, von ca. 1.700 qm "mähen"


    Der Feldweg ist ziemlich Brombeerverseucht, seit dem der nicht mehr genutzt wird.

    Auf der Wiese kann auch mal ein Hering (Zeltnagel) übersehen werden. Dann ist ein Schlegel wohl einfacher zu wechseln als eine Sichel beim Sichelmulcher.

    Gelegentlich soll der auch mal in den Wald, Brommbeeren oder Brennesseln roden, das wird aber nur selten vorkommen.


    Aus den genannten Gründen kommt ein Sichelmulcher nicht in Frage, wir dachten so an Hämmer von 400 - 800 gr, keine Y-Messer.


    Der Del Morino liegt mit ca. 1.500 € am oberen Ende dessen, was wir so anlegen wollen.


    Wie ist das denn mit den Geräten, die preislich zwischen Geo und Del Morino liegen, Delkes SP 100, Stark 105 Profi, Jansen EFG 105, oder noch was anderem?


    Der Mulcher sollte asymmetrisch sein, Verstellung ist nett, aber kein Muss.


    Fährt jemand größere Mulcher, 1,2 oder sogar 1,35 m an einem vergleichbarem Kleintraktor?


    Danke fürs Lesen und Gedanken machen,


    Ocho

  • Bei den landwirtschaftlichen Geräten steht bei seriösen Händlern immer dabei, wieviel PS zu deren Betrieb notwendig sind. Und man kann davon ausgehen, dass das dann "Oberkante Unterlippe" ist. Ich hatte mal einen 18 PS Deutz F/2L und an den konnte man grad mal einen Kreiselheuer anschnallen. Mulcher laufen sehr hochtourig und brauchen deswegen viel Bums. Man sollte da mit seinem Tracktörle nicht größenwahnsinnig werden, man quält ihn nicht nur, sondern verheizt ihn mit Überlastung. Wenn du damit dann auch noch in die Brombeeren gehen willst, ist das echt stramm.

    Frag die notwendige Leistung um die Geräte zu betreiben nochmal ab, und sei leider realistisch, was du deinem Holder zumuten kannst. Sichelmäher benötigen mW. weniger Leistung, sind aber auf einer "Benutzungswiese" nicht recht sinnvoll, da das Mähgut in eine Art Schwad abgelegt wird und deswegen nicht gut verrottet und die Leute ärgert.


    Grüße von Johannes

  • Moin Ocho.


    Ich betreibe an meinem Bungartz T8VW (Benziner mit knapp 30 PS) einen 1,2m Schlegelmulcher von Agrimaster. Der Mulcher hat Y-Messer verbaut und der Schlepper ist, gerade bei höherem Bewuchs, schnell an seiner Leistungsgrenze. Wobei ein Benziner seine Leistung halt auch nur über hohe Motordrehzahl abrufen kann. Am 20PS Bungartz T6 hatte ich den Mulcher auch schon mal, allerdings nicht im hohen Bewuchs. Bei 18PS würde ich nicht breiter als 1m AB gehen.

    Wenn du bei einem Händler vor Ort kaufst hättest du vermutlich die Chance, so ein Gerät vorher testen zu können... Selbst wenn es etwas teurer sein sollte, kann es im Endeffekt deutlich günstiger sein...

    Meinen Mulcher habe ich übrigens defekt bei einem LaMaHändler gekauft und repariert.

    Gruß, Stefan


    "Kind vom Bauernhof braucht nen Trecker"


    Bungartz & Peschke T8VW
    Bungartz T6
    Bungartz F6

  • Anzeige

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!