Anzeige

Beiträge von mkiii

    Hallo Julian,

    ja teilweise sind die Oberflächen noch nicht behandelt, aber das sind die Flächen wo ich noch dran komme, diese Gußteile lackiere ich mit einem weichen Pinsel, da ist hinterher nicht sichtbar ob die gespritzt oder gestrichen sind. Die Anbauteile kommen noch weg.

    Anbei einige Bilder was sonst noch geschehen ist.

    Kleinteile entrostet und verzinkt.

    Reifen von den Felgen geholt, Überrollbügel demontiert. Teile sind schon gepulvert, Bilder folgen.

    traktorhof.de/index.php?attachment/4566/

    traktorhof.de/index.php?attachment/4566/traktorhof.de/index.php?attachment/4566/

    traktorhof.de/index.php?attachment/4571/

    Bei Segger gibt es Hohlschrauben M14x1,5

    https://www.traktorenteile-seg…rice_asc&listing_count=30


    Was du jetzt genau brauchst musst du selber wissen.

    Bestell die und wenn sie nicht passen musst du sie halt wieder zurück schicken.


    Dann sind aber auch schon 8Tage um und du bist genauso weit wie jetzt.

    Da solltest du vielleicht doch die 13Km fahren, wenn sie vorrätig sind wars das doch schon, andernfalls bekommst du sie in 14Tagen, dann ist es aber die richtige Schraube!!

    Am Junior ist es ein Schließer. Wie soll das mit einem Öffner funktionieren? Bzw welchen Vorteil soll das haben eine Leuchte auf komplizierte Art durch öffnen eines Schaltkreises zu betätigen?


    Gruß

    Norbert

    Funkioniert denn das Stopplicht ohne Warnblinker?

    Das gelbe Kabel 54f ist richtig angeschlossen und hat auch Durchgang, von Kontakt bis Kontakt messen, nicht nur das Kabel!

    Hallo,

    im Porsche Junior Auspuffkrümmer ist direkt hinter dem Flansch eine Schraube durchgesteckt und verschraubt. Die Schraube hat keine weitere Verwendung, also da wird nicht dran fest gemacht. Für was könnte die gut gewesen sein? An neuen Auspuffen ist die nicht mehr vorhanden (wahrscheinlich wusste der Hersteller auch nicht für was die da sein soll)

    Die Schraube geht auch nicht einfach so durch den Krümmer, sondern da sind auch Hülsen angeschweißt, also doch ein erheblicher Aufwand den Porsche da getrieben hat, aber warum?

    Und ist das nur beim Junior so, oder kennt das wer von den größeren auch?

    Ihm ist halt Öl mit der spec GL4/GL5 eingefüllt worden und es gibt Gerüchte (keine Ahnung ob das wirklich so ist) das GL5 die Buntmetalle (Lager Anlaufscheiben aus Messing/Bronze) angreift. Ob das bei GL4/GL5, also wenn beide spec erfüllt werden dann auch so ist oder obs überhaupt einen Wissenschaftlichen Beweis gibt?? Kennt da einer was genaues?

    Hier z.B. https://www.ravenol.de/produkt…-epx-sae-85w-90-gl-5.html wird extra angegeben das Buntmetalle nicht angegriffen werden. Werben die jetzt nur mit einer Eigenschaft die eh alle besitzen, weil die Behauptung halt irgendwann mal aufkam?

    Oder gilt das heute nicht mehr?

    Zitat

    "Hypoidgetriebeöle nach API GL-5 sind durch ihre Additivierung häufig kupferkorrosiv, daher als Schaltgetriebeöl ungeeignet, da es an Synchronkörpern aus Buntmetall zu unkontrolliertem Verschleiß führen kann. Moderne Hypoidgetriebeöle verzichten daher auf Schwefelverbindungen und setzen stärker auf Additive aus Chlor, Blei und Phosphorverbindungen, um die hohen Druckeigenschaften sicherzustellen"

    Wahrscheinlich ist das auf der Lenksäule festgerostet! Dann brauchst du einen Dreiarmabzieher. In der Mitte des Lenkrads ist ein Deckel, den musst du mit einem kleinen Schraubenzieher abheben, dann unterhalb an der Nabe den Kerbstift raus schlagen und die Nabe/Welle mit Rostlöser behandeln. Dann den Abzieher aufsetzen und anziehen. Ich hab das so einige Tage stehen lassen und immer wieder mit Rostlöser besprüht, dann hat es sich endlich gelöst. Viel Glück

    Bei einem Diff ohne Sperre dreht immer nur ein Rad durch. Du kannst auch den Hänger anheben und an einem Rad drehen, dann sollte das andere Rad in die entgegengesetzte Richtung drehen.

    So, die Hydraulik ist wieder zusammen und montiert.

    Jetzt werden so nach und nach auch die Blechteile montiert und die überholte Elektrik eingebaut.





    Hallo Andreas,

    war bei dir auch das Hydrauliköl im Getriebe? Wenn die Druckleitung nicht gebrochen ist kann das doch nur am Zylinder außen vorbei, der Dichtring war zwar unversehrt aber altersbedingt doch sehr platt verformt?

    Da die Hydraulik/Kraftheber seit Jahren nicht mehr funktionierte hab ich das Teil mal abgebaut. Getriebeöl war genug zu finden, ca 15Ltr. Anscheinend ist das Hydrauliköl nach jedem auffüllen ins Getriebe abgewandert.

    Auch der Dichtring in dem Hydraulikkolben hat sich in seine Bestandteile aufgelöst.

    Ich hab dann erst mal alles gereinigt und mit neuem Dichtsatz komplettiert. Jetzt muss nur noch der Motor laufen (Elektrik ist noch nicht montiert) dann bin ich mal gespannt obs die Hydraulik wieder tut.

    Zitat von Bulldogfahrer

    Servus,


    Du musst das Öl über die Ablassschraube unten an der Ölwanne ablassen (tiefster Punkt), sonst bleibt Dir dort das restliche alte Öl stehen....


    Wenn er 4-5 Ltr abgelassen hat ist es egal wo er das abgelassen hat, da müssen wieder 4-5 Ltr rein. Entweder war vorher zuviel drin oder jetzt ist zu wenig drin. Am tiefsten Punkt ablassen und mit Diesel spülen ist natürlich richtig und die Ölwanne abbauen und reinigen schadet auch nicht.

    Such dir doch einen Fachbetrieb in der Nähe, fahre dort mit deinem Moor (ich nehme an das soll Motor heißen?) und Getriebe hin und kläre vor Ort was du gemacht haben willst.
    Dann kannst du auch immer mal vorbei schauen und dich nach dem Fortschritt erkundigen und eventuell zusätzliche Arbeiten beauftragen.