Jubiläumsveranstaltung 2016 Rohölzünder Elsingen 1986 e.V.

  • Hallo,


    Leute, wie die Zeit vergeht! Man erinnert sich noch an das Gründungsfoto der Rohölzünder 1986 e.V.. Von einst ca. 15 Mitgliedern sind es nun in unserem beschaulichen Ort stattliche 77 Röhölzünderinnen- und Zünder, die sich der Liebe und Erhaltung der historischen Technik verschrieben haben. Nun sind es also bald 30 Jahre. Das soll und muss gebührend gefeiert werden. Nach der Besprechung der letzten Jahreshauptversammlung im März 2015 und der eingehenden Frage, ob dieses Fest im eher kleinen Rahmen oder doch ausladend ausfallen soll war schnell klar: Ein 30 jähriges Jubiläum feiert man in aller Regel nur ein einziges Mal! Mit Sicherheit nicht immer richtig aber hier wohl zutreffend und wie die Amis sagen würden: "Bigger is better!"


    Jetzt heißt es sich Gedanken machen, wie das Ganze aussehen soll. Zumindest meine Wenigkeit hat ja schon diverse Erfahrungen mit anderen Veranstaltungen, die sich über die letzten , na sagen wir mal, 25 Jahre angesammelt haben. Dabei blieben und bleiben positive wie auch negative Dinge im Hinterkopf. Der finanzielle Spielraum muss ja auch immer beachtet werden. Man kann viel träumen, aber ob es letztlich realisierbar bleibt ist ja immer die zweite Frage. Wir wollen ein attraktives Programm darbieten aber nicht im Vorfeld mit Versprechungen glänzen, die später nicht einhaltbar sind oder nicht eingehalten werden. Es soll also keine Mogelpackug werden. Gut, wenn es aus Eimern regnet, Pech. Das ist auch vollkommen klar. Hier geht meine Überlegung dahin, im Festzelt etwas auf die Beine zu stellen das Besucher und Teilnehmer anspricht. Spiel und Sport mit oder ohne Grenzen, oder so ähnlich. Ob jetzt nur wenn es regnet oder generell?


    Unabhängig ob finanzierbar, realistisch, durchführbar oder Wetterkapriolen mal ein kleines brainstorming meinerseits, was man anbieten und machen könnte. Keinen Schrecken bekommen, nur mal so frei raus frisch weg von der Leber:


    - Dreschen mit Dampfmaschine
    - historisches pflügen mit Pferden
    - historisches pflügen mit Schleppern
    - historische Kartoffelernte
    - historische Feldbearbeitung allgemein
    - Tanz-Spiel und Sport im Festzelt
    - Tanz- und/ oder Top 40 Band im Festzelt
    - Schausteller mit Modellen, Büchern, DVD
    - als Highlight ein Künstler auf der Bühne, z.B. "Günther der Treckerfahrer"
    - Strohburg für Kinder
    - Kindermalen
    - Verlosung eines Oldi-Traktors zugunsten einer Organisation, z.B. Kinderkrebshilfe...
    - Vereinswettkämpfe z.B.:
    Radwechsel auf Zeit, Wissensquiz rund um die historische Landtechnik, Tauziehen usw...
    - Sonderausstellung einer Marke und/ oder eines speziellen Typs (Einachser, Kleinschlepper, Schlepper mit Verdampfermotor,Holzgasschlepper, Tragschlepper oder Geräteträger möglichst mit Anbaugeräten,.... und/ oder einer bestimmten Landmaschine wie z.B. Kartoffelroder, Pflug...
    - Kaffee und Kuchen
    - Gulaschkanone
    - Bratwurst und Co.
    - Bier, Cola, Korn, Fanta usw...
    - moderierte Fahrzeugpräsentation


    Unter Ausschluß der Maschinen der Rohölzünder Elsingen 1986 e.V.:


    - Prämierung des ältesten Fahrzeuges/Landmaschine
    - Prämierung des schönsten Fahrzeuges (Besucherwahl)
    - Prämierung des authentisch am überzeugendsten restaurierten Fahrzeuges
    - Prämierung für den besten Originalzustand
    - Prämierung für die weiteste Anreise auf eigener Achse
    - Prämierung für die weiteste Anreise mit Trailer und historischer Maschine/ Schlepper


    Das ist was mir jetzt so spontan erst mal eingefallen ist. Wer noch etwas sinnvolles ergänzen möchte oder weitere gute Ideen hat, kann dies hier gerne tun.


    Gruß Gordon

  • Hallo,


    Ich habe jetzt einen potentiellen kleinen Oldtimer Traktor gefunden für die Traktor Tombola. Die Frage ist, ob man den jetzt so läßt wie er ist oder komplett restauriert? Natürlich kann ich vorher keine Bilder davon veröffentlichen. :wink: Ich sag mal so, guter Originalzustand von der Optik her, fahrtüchtig, alte aber funktionstüchtige Elektrik, neue Reifen. Meiner Meinung nach wäre es vielleicht sogar reizvoller, den Schlepper so zu belassen wie er ist. So kann die Gewinnerin/ der Gewinner selber entscheiden, was Sie oder Er machen möchte optisch und technisch...


    Gruß Gordon

  • Lasst den Schlepper wie er ist, ist vorallem günstiger und weit weniger aufwendig für euren Verein.

    Schlüter - aus Leidenschaft!


    Unsere Schlepper:
    Schlüter AS 18 - 1955
    Schlüter S 350 - 1964
    Schlüter S 60 - 1962
    Schlüter Super 650 - 1966
    Schlüter Compact 750 V - 1982
    Schlüter Super 1500 TVL - 1981