Anzeige

Fritzmeierdach M611

  • Anzeige

    Hallo zusammen,
    Vielleicht kann mir jemand weiterhelfen .
    Ich hab ein Problem und zwar das Dach von meinem Fendt 104 s Turbomatik Bj 1975 ist kaputt.
    Weiß jemand wo man Ersatzteile (Fritzmeier. M611) bekommt z. B. Dachplane und Dichtungen für die Frontscheibe usw.
    Leider hab ich keine Bilder vom Tracktor.
    Ich bin für jede Antwort bzw E-Mail Adresse usw. Sehr dankbar.
    Vielen lieben Dank schon im Voraus.
    MfG. Toby

  • Anzeige

  • Servus Fabian,
    Danke nochmal.
    Ich hätte noch eine Frage, fieleicht kannst du mir helfen oder du kennst jemanden der mir helfen kann.
    Darf ich mir eine Halbkabiene (hinten offen,z.b.Scharwächter usw.) selber bauen?
    War schon beim TÜV aber die wissen es auch nicht.
    Weißt du jemand an dem ich mich wenden kann oder der Erfahrung hat.
    MfG. Toby

    • Offizieller Beitrag

    Hallo Toby,


    ich wüsste nicht, was dagegen spricht. Jedoch sollte für den LoF-Einsatz auf einen originalen Überrollkäfig für den Schlepper zurück gegriffen werden, an dem weder geschweißt noch nachträglich gebohrt wurde. Der bietet sich ansonsten auch als Grundgestell für die Halbkabine an.
    Die Scheiben müssen aus gestempeltem Sicherheitsglas sein, der Stempel muss auf jeder Scheibe sichtbar sein, die Frontscheibe muss einen Scheibenwischer haben.


    Achte bei einem Eigenbau auf eine vernünftige akustische Entkopplung von den Kotflügeln usw, sonst sitzt du in einer ohrenbetäubenden Bude.


    mfG
    Fabian

  • Anzeige

  • Servus,


    das kommt vor allem darauf an was die Kabine können soll/muss.
    Wenn sie als Umsturzsicherung wie die allgemein bekannten Bügel herhalten muss weil du den Bulldog landwirtschaftlich nutzt ist das was anderes wenn du mit dem Teil einfach zu Oldtimertreffen zuckeln willst ohne dass du dabei nass wirst.
    Im ersteren Fall würde ich das mit einem Jein beantworten, einfach weil ich deinen fachlichen Hintergrund nicht kenne. Definitiv wird dir das hier die Berufsgenossenschaft beantworten können.
    Im letzteren Fall wird das wohl wie bei allen Anbauteilen an Fahrzeugen sein: so lange nicht sicherheitsrelevant muss es einfach handwerklich gut gemacht sein das für andere Verkehrsteilnehmer keine Gefahr davon ausgeht.
    Evtl. ist auch eine Eintragung in den Papieren notwendig weil sich die Fahrzeugmaße ändern. Das weiß aber dann der TÜV.


    Allgemein bei Sonderanfertigungen immer mit einem Prüfer reden, der sowas auch einträgt. Das darf nämlich nicht jeder Prüfer.


    Edit: wie mein Vorachreiber schon schreibt kann es natürlich Einzelvorschriften geben die einzuhalten sind. Das sollte aber der TÜV wiederum wissen.

  • Servus,
    Danke für die Infos.
    Mal schauen was ich mache,glaub ich bleib bei der Restauration vom Dach.
    Hab mir auch Gedanken über eine sogenannte Polenkabiene gemacht.
    Die passen aber auch nicht so besonders und kosten auch schon 1600€.
    Wenn der Tracktor nicht so wenig Stunden hätte dann währe er schon längst weg.
    Wünsch euch einen schönen Abend.
    MfG. Toby

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!