Anzeige

Binger Seilwinde im Wald

  • Anzeige

    Hallo zusammen,


    ich bin neu hier im Forum und würde mich freuen, wenn ich eure Unterstützung bekommen könnte.


    Mein alter Kramer ist mit einer festverbauten Seilwinde ausgestattet. Leider besitzt der Traktor keine Hydraulik.

    Daher habe ich das Problem, dass ab einer gewissen Stammgröße/Gewicht der Traktor Richtung Stamm wandert und nicht umgekehrt. Hier fehlt einfach das sonst übliche Schild.

    Meine Idee sind 2 Vierkantstahlstücke, die an der Aufnahme (3. Bild) befestigt werden und nach hinten geführt werden. Am Ende müsste dann etwas schildähnliches folgen. Als I Tüpfelchen würde ich damit auch noch gerne Schneeschieben.


    Zwei Probleme sehe ich:

    1. Arretierung in einer bestimmten Höhe zum Schneeschieben.

    2. Anheben vom Fahrersitz aus.


    Hat jemand eine Idee dazu, wie man das ohne den Anbau einer Hydraulik lösen kann?


    Vielen Dank und schöne Grüße


    Basti


  • Moin moin,


    ich habe deinen Beitrag mal in ein eigenes Thema verschoben, da er nichts mit der großen Seilwinde des dortigen Themenstarters zu tun hat!


    Du hast so wie es aussieht eine Binger Seilwinde seitlich am Schlepper zwischen den Achsen montiert. Diese ist für die Nutzung im Weinberg gedacht und ausgelegt. Für die Nutzung im Forst ist sie weder ausgelegt noch brauchbar.

    Solltest du nun eine Bergstütze montieren, könntest du zwar theoretisch mehr Last ziehen, praktisch wirst du der Seilwinde jedoch den Hals abdrehen.


    Hier kommt die gewollte Nutzung ganz gut rüber:




    MfG

    Fabian

  • Hallo Basti,


    ich würde nichts gegen die Windenkraft stemmen, da ich denke, dass du die Winde dann überlasten könntest. Du hast glaube ich eine Weinbergwinde mit Klauenschaltung - oder? Die größeren Winden besitzen eine Scheibenkupplung, welche im Normalfall bei zu großer Belastung durchrutscht.


    Lieber die Stämme etwas kürzer halten.


    Mit einem Schneeschild ohne Hydraulik wirst du glaube ich nicht glücklich werden - zumal du ja rückwärts fahren möchtest - oder?


    Ein Frontlader wäre sicherlich zu teuer, da du ja dann auch wieder eine Hydraulik benötigen würdest. Die Verfügbarkeit ist für den Schlepper sicherlich auch begrenzt.



    Grüße Markus

  • Anzeige

  • Hallo Markus,


    eine klassische Weinbergwinde ist es meiner Meinung nach nicht (siehe Bild). Sie lässt sich nicht seitlich schwenken und ist schon sehr "massiv befestigt".
    Bisher konnte ich auch keinen Hersteller ausmachen.

    Das schwerste was ist bis jetzt gezogen haben waren Eichenstämme ca. 6,5m Länge mit 45-50cm Durchmesser. Das macht die Winde problemlos im Standgas - allerdings nur wenn ich den Traktor mit der rechten Seite vor einen Baum/Stumpf stelle.


    VG

    Basti

  • Moin moin,


    vielleicht beehrst du uns ja mal mit Bildern, die die gesamte Seilwinde samt ihres Anbaus am Schlepper zeigen.


    Die Umlenkrolle im Heck spricht deutlich für eine Verwendung im Wingert. Ob das nun das Werk eines Schmiedes war der die Idee der Binger-Winde vereinfacht nachgeahmt hat, wird wohl offen bleiben.


    Auch ist das schwere Rücken von Holz ohne eine Spulvorrichtung auf der Trommel mittelfristig tödlich für das Seil!


    mfG

    Fabian