Anzeige

Primus 2D120 bzw. Modag R2V Hilfe erwünscht

  • Anzeige

    Guten Abend,

    meine Freundin und ich haben in Bremerhaven ein Segelboot mit einem Modag R2V gekauft, der schwer angeht und gewartet werden muss. Ich hoffe in diesem Forum Hilfe zu bekommen und versuche mit meinen genausten Schilderungen die bestmöglichen Voraussetzungen zu schaffen. Bitte entschuldigt, wenn ich dennoch Laienbegriffe verwende, da ich von Motoren keine Ahnung habe.


    Also der Motor ist ein Dieselmotor, der mit einem 2-Kreislauf Kühlsystem runtergekühlt wird. Ich habe mich im Segelforum angemeldet und dort meinte ein Teilnehmer, es handele sich nicht um einen Modag R2V, wie in der Verkaufsbeschreibung sondern um das Modell 2D120. Fakt ist, dass der Motor 18ps hat und etwa 1600 Betriebsstunden gelaufen ist.


    Wenn der Motor gestartet werden soll dann glühe ich normal vor, das geht. Wenn ich dann starte kommt es vor, dass nix passiert und es Klack-Geräusche gibt. Anschließend bekommt man den Motor für die nächsten 10 Minuten nicht wieder an. Strom von der 12V Batterie sollte da sein, wir haben es aber an den kalten Tagen probiert an denen die Temperatur möglicherweise ein Problem war.


    Vor dem Starten muss Startpilot in den Motor gesprüht werden damit er überhaupt läuft. Wenn er an ist gibt es jedoch kaum Probleme. Einmal ist er dem Vorbesitzer "aus dem nichts" ausgefallen während der Fahrt.


    Ich möchte zur Überführung die Zylinderkopfdichtungen und wahrscheinlich Ventile wechseln. Kann mir jemand eine Anleitung dazu geben oder hält sich in der Umgebung auf um mich zu begleiten? Hat jemand Ersatzteile oder kann sagen wo ich diese bekomme? Die Bilder illustrieren den Zustand so gut es mir möglich war.


    Früher oder später muss der Motor aus dem Boot entfernt werden. Reparatur wäre bevorzug, da wir kein Geld für einen neuen Motor und Getriebe aufbringen wollen - noch nicht. Wenn es akuten Bedarf gibt oder jemand ein Angebot zum Kauf machen möchte bin ich aber auch offen, da ich das Risiko eines Motorausfalls mitten auf dem Wasser natürlich nicht so prickelnd finde, ihr versteht ;):S


    Vielen Dank schon vorab für eure Hilfe.
    Max


    Achso das habe ich auch noch vergessen: Der Motor soll auch in vielen alten Traktoren eingebaut worden sein daher denke ich, dass ich hier richtig bin.

  • Hallo Max,


    herzlich willkommen hier!


    Zu dem Motor hab ich nicht ganz zufällig einiges an Unterlagen, wenn auch leider grad nicht hier zur Hand, sondern auswärts liegen.


    Die Startprobleme des Anlassers klingen doch sehr nach einem elektrischen Systemfehler. Entweder bricht die Spannung beim Start zusammen, weil die Batterie hinüber ist, oder der Magnetschalter des Anlassers hat eine Macke, oder es gibt Kontaktschwierigkeiten.


    Der Tausch der Zylinderkopfdichtungen sowie der Ventile ist keine Arbeit, die man ohne Fachwissen, passendes Werkzeug und entsprechender Vorbereitung angehen sollte. Zumal mit einem Tausch der Ventile in der Regel gleich eine komplette Überholung der Zylinderköpfe einhergeht. Auch müssen möglicherweise die Köpfe und der Motorblock geplant werden. An den ganzen Sachen würde ich ersteinmal nichts anrühren!

    Zylinderkopfdichtungen wären tatsächlich zu kriegen, die Ventile, Ventilführungen usw müssten wahrscheinlich Sonderanfertigungen werden mit entsprechendem Aufwand an Zeit und Geld.


    Die Glühkerzen könntet ihr tauschen oder zumindest die Verkabelung neu machen, hast du schon mal überprüft ob sie wirklich beide glühen, wenn sie Strom kriegen, also heiß werden?

    Dann solltest du das Kraftstoffsystem einmal gründlich säubern, möglicherweise liegt hier die Ursache für das Absterben des Motors beim Vorbesitzer. Dafür brauchst du eine Packung passender Kupferringe für die Dieselleitungen sowie einen neuen passenden Kraftstofffilter.


    Das sind alles erst einmal kleine Schritte die du gehen solltest, die dem Motor aber gut tun werden.


    MfG

    Fabian

  • Hallo,

    Ohne mich mit diesem speziellen Motor auszukennen:

    Die Überprüfung sowie Einstellung des Ventilspiels gehört auch zur regelmäßigen Wartung, wird aber gerne übersehen.

    Startschwierigkeiten können durchaus auch daher kommen.

    Hier solltest Du aber jemand haben, der sich damit auskennt. Zwei und Dreizylinder haben Besonderheiten (richtige Stellung der Kurbelwelle).

    Nicht jeder Automechaniker weiß das.


    Gruß Johannes

  • Anzeige

  • Beim ausgehen des Motors:

    Wie Fabian schon schrieb würde ich die Dieselzufuhr mal checken.

    Ich hatte anfangs auch bei mir das Problem das er hangabwärts ausging dann später irgendwann während der Fahrt kein Gas mehr annahm und schließlich ausging worauf das Ansaug- und Druckventil fest war (hab ich zerlegt, gelöst, entlüftet und bin erstmal weiter gefahren bis ich das alle zwei bis drei Wochen hatte):mauer::/. Das Resultat bei mir war der Sieb vom Tankauslass zu 90 Prozent dicht und eine klebrige Masse schwom im Tank herum. Wenn ich jetzt bergab stand war quasi die klebrige Masse am Sieb und es konnte schließlich kein Sprit mehr durch.

    Also habe ich den Diesel abgelassen den Tank und den Hahn mit dem Sieb abgebaut, bei einem Freund über den Ölabscheider diesen ausgekärchert anschließend erst mit Verdünnung (auch den Kugelhahn zerlegt) dann mit Benzin ausgeschwenkt. Ein paar Tage austrocknen lassen, alles wieder zusammengebaut, Diesel rein, etwas durch den Hahn laufen lassen, die Leitungen wieder angeschlossen, einen neuen Kraftstofffilter rein, entlüftet und siehe da alles funktioniert seit dem wieder. Könnte bei dir ähnlich sein?!?🤷‍♂️

  • Das wäre toll wenn du die schicken könntest. :) Vielen Dank erstmal :)

    Wir haben mit ABTech einen Termin gemacht und den Motor durchsehen lassen. Die Startprobleme waren hauptsächlich auf einen Wackelkontakt zur Starterbatterie zurückzuführen, sodass nicht genug Power rüberkam.

    Dieseltank ist echt schwer zu erreichen, aktuell ist kein Treibstoff in den Tanks, sondern der Motor zieht sich was aus Kanistern die neben dem Motor stehen.


    Der Fachmann meinte der Motor kann die nächsten 30 Jahre im Boot bleiben, müsste in Ruhe mal alle Dichtungen wechseln und noch ein paar andere Sachen tauschen. Der Wärmetauscher und die Isolierung sollen wir sofort wechseln, was wir auch machen.


    Beruhigt immerhin schon ein bisschen. Wenn du die Unterlagen noch hättest würde uns das sehr freuen.

    LG Max


    Danke Johannes. Wir haben einen Experten von ABTech rüberschauen lassen. Die machen Marine Instandsetzungen und vertreiben selbst Motoren. War ein tolles Treffen. Wir werden den Motor erstmal drin lassen, da auch genug andere Baustellen am Boot existieren und ihn dann spätestens wenn wir auf die Ostsee wollen rausnehmen. Er ist für unser großes Schiff zu schwach und in meinen Augen auch sehr laut und groß im Vergleich zu den heutigen Motoren. :)

    Der Servicetechniker konnte nicht sagen ob der Motor einen Ölfilter eingebaut hat, kann mir das noch Jemand sagen zufällig?

    Danke schonmal vorab.


    LG Max

    Einmal editiert, zuletzt von Justfendt () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Schorfheidesegler mit diesem Beitrag zusammengefügt.

  • Anzeige

  • Hallo Max,


    die Unterlagen kriegst du, schick mir doch bitte mal deine Mailadresse per PN.


    Der Servicetechniker konnte nicht sagen ob der Motor einen Ölfilter eingebaut hat, kann mir das noch Jemand sagen zufällig?

    Der Motor besitzt einen Spaltölfilter. Auf der Seite des Ölpeilstabes ist weiter unten ein quadratischer Deckel mit vier Schrauben befestigt, dahinter sitzt der Filter. Auf dem Deckel ist eine Art Ratsche angebracht, diese dient zum regelmäßigen Bürsten der Spalte im Filter, ob oder wie das bei der Marine-Version des Motors auch so ist ist kann ich dir aber nicht sagen.

    Unterhalb des quadratischen Deckels befindet sich nochmal eine einzelne Schraube, diese lässt den Drecksumpf des Filters ab. Die kannst du auch so mal öffnen und den Dreck hinaus lassen, da läuft dir nicht gleich die ganze Ölfüllung weg. Im Rahmen eines Ölwechsels solltest du auch den quadratischen Deckel mit dem Spaltfilter einmal heraus nehmen und alles säubern.


    MfG

    Fabian

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!