Anzeige

Grenzsteine suchen

  • Anzeige

    Hallo,


    hab immer mal wieder das Problem das manche Grenzsteine von Wiesen oder Äckern zuwachsen oder zu geackert werden, dann find ich die meistens nicht mehr. Jetzt wollte ich mir en Suchgerät dafür kaufen. Hab im Netzt etwas nachgeforscht und gelesen das ein normaler Metalldetektor dafür geht.
    Jetzt ist meine Frage hat jemand damit Erfahrung ob und wie gut das geht? Ist da dann im, unter oder neben dem Grenzstein ein Stahlstück wo der Detektor dann drauf anschlägt oder wie funktioniert das? Wenn dann irgendwo ein Stahlstück ist, wurde das dann auch bei älteren Grenzsteinen mit eingebaut oder erst bei neueren?


    Vielleicht hat da ja jemand Erfahrung damit, oder selbst ein Gerät im Einsatz und kann mir da weiterhelfen.


    Gruß

    Bautz-Johnnyfahrer



    Bautz AS 120B (1955)
    Bautz AS 120D (1959)
    Mähdrescher Claas Compact 25 (1973)
    John Deere 940 S (1981)
    John Deere 3210 (1998)
    Merlo 26.6 LPT (2003)

  • Das gab es doch erst seit den späten 80ern in einzelnen Grenzsteinen...?
    In S-H (vermessen Mitte der 60er) hatten die jedenfalls nichts dergleichen.


    Kann Dir nicht der örtliche, öffentlich bestellte Vermessungsingenieur helfen?
    Die haben doch meistens alle Angaben mit genauen Abmessungen auch zu den
    öffentlichen Messmarken, die sind ja meist neueren Datums...

    Hakotrac T6 und Hakotrac T8
    Suche Anbauteile/-geräte für Hako Record, Hakotrac T6 oder T8, insb. Wasser-/Abwasserpumpen
    Suche Kurbelstarterkassette für ILO 252 L / Suche Teile und Unterlagen für Hako Kart

  • Hallo,


    ich hab ja die Ausdrucke wo ich alles online vermessen hab, aber lauf mal die ganzen Feldstücke mit dem Maßband ab.
    Ich könnte natürlich jemanden vom Amt kommen lassen, der ist aber dann den ganzen Tag beschäftigt meine Flächen mit GPS abzulaufen, das kostet auch eine Stange Geld. Soweit hatte ich auch schon gedacht, das ist es mir aber nicht wert, deswegen such ich ne preisgünstigere Alternative, die ich immer wieder anwenden kann.

    Zitat von HakoT6T8

    Das gab es doch erst seit den späten 80ern in einzelnen Grenzsteinen...?


    Das würde passen, bei uns war erst Anfang der 90er die Flurbereinigung, da hätte ich dann große Chancen das es funktioniert.


    Gruß

    Bautz-Johnnyfahrer



    Bautz AS 120B (1955)
    Bautz AS 120D (1959)
    Mähdrescher Claas Compact 25 (1973)
    John Deere 940 S (1981)
    John Deere 3210 (1998)
    Merlo 26.6 LPT (2003)

  • Anzeige

  • Hallo,
    alte Grenzsteine sind aus Granit, da tut man sich natürlich mit einem Metalldetektor schwer...
    Die Neueren sind ein Eisenstab mit einer Krone aus Beton (?) umhüllt mit Plastik, da ist ein Aufinden natürlich möglich. Allerdings stellen diese "Steine" keinerle Hinderniss für einen ausgewachsenen Pflug dar. Will sagen, die Markierung muss noch lange noch nicht da sein, wo sie gesetzt wurde.
    Klarheit bringt dir nur eine GPS Vermessung. Wenn es nicht amtlich sein soll, dann kann man solche Geräte auch leihen. Viele Maschinenringe bieten den Service auch an. Und grundsätzlich muss der Enfernende auch das neue Einmessen zahlen.
    Ich habe mal alle Grenzen nachkontrolliert. Ein Nachbar der mir vorgeworfen hat immer weiter zu ihm zu kommen war in Wirklichkeit schon 5 m auf meinem Grund...
    Welche Art Steine gesetzt wurden, kann dir das Vermessungsamt auf alle Fälle sagen, da ist jeder einzelne protokolliert.
    Grüße Leines

Jetzt mitmachen!

Du hast noch kein Benutzerkonto auf unserer Seite? Registriere dich kostenlos und nimm an unserer Community teil!